"Diesen Tag werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen"

Hallo Herr Eumann,

ich möchte Ihnen wie im Artikel vom 04.08. gewünscht noch kurz über meinen 26. August 1978 berichten. Denn diesen Tag werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen.

Ich war damals 17 Jahre und Schülerin an der EOS. In den Ferien arbeitete ich bei der Post in Raschau als Postbote, um mir etwas dazu zu verdienen.

Ein paar Tage vor dem Tag fragte mich der Dienststellenleiter, ob ich denn auch am Sonntag arbeiten könnte, denn es müsste etwas ausgetragen werden. Das war kein Problem für mich, zumal das auch gut bezahlt wurde. Ich glaube zum doppelten Stundensatz!? Über den Inhalt war zunächst nichts zu erfahren.

Früh hielt ich nun die Sonderausgabe in den Händen und habe sie in großer Eile in den Haushalten verteilt, um dann nach Hause zu gehen und dort über die Neuigkeit zu berichten.

Das Interesse an der Raumfahrt hat mich seit damals nicht verlassen. Ich bin Physiklehrer geworden und unterrichte dabei (nach dem Wegfall des Fachs Astronomie vor 15 Jahren) auch astronomische Inhalte. Und obwohl im Lehrplan zu Raumfahrt wenig oder nichts gefordert wird, nutze ich immer wieder die Möglichkeit meinen Schülern auch diesen Themenbereich anzubieten. Das Raumfahrtmuseum in Morgenröthe-Rautenkranz gehört hier im Westerzgebirge zu den beliebtesten Zielen für Klassenausflüge.

Mit freundlichen Grüßen

Gabi Reichardt, Raschau-Markersbach

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...