Erster Platz ohne Plaste

Der Kunstrasen auf dem Sportplatz Auerhammer in Aue kann wieder vollständig bespielt werden. Die Erneuerung war notwendig, weil die alte Oberfläche zusehends abgenutzt war. Nun ist der Platz neu eingedeckt, das vorherige Gummigranulat wurde abgetragen und durch Sand als Füllmaterial ersetzt. Das trägt dazu bei, die Belastung durch Mikroplastik zu reduzieren. Es ist der erste Fußballplatz in Aue ohne Plastegranulat. Die Erneuerung kostete knapp 300.000 Euro. Davon gab es 118.575 Euro als Fördermittel vom Bund, 8500 Euro wurden durch den SV Auerhammer aufgebracht. Die restlichen Kosten trägt die Stadt Aue-Bad Schlema. Der Fußballplatz kann rund 15 Jahre genutzt werden. Die Einweihung ist für den 101. Geburtstag des SV Auerhammer im Sommer 2021 geplant. Die Feiern zum 100. Jubiläum mussten dieses Jahr wegen Corona ausfallen. Auf dem Foto von links: Niklas Heber, Luis Schuster und Eugene Unger. (gudo)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.