Lang fordert mehr Impfstoff für Sachsen

Aue/Schwarzenberg.

Der Bund soll die Verteilung des Corona-Impfstoffs überdenken. Das fordert Simone Lang, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im sächsischen Landtag. Angesichts der nach wie vor prekären Lage im Freistaat und im Erzgebirge sagt Breitenbrunnerin: "Sachsen braucht schneller mehr Corona-Impfstoff." Bei der bundesweiten Verteilung der Dosen dürfe es nicht nur nach der Einwohnerzahl gehen. "Auch der noch immer dramatische Inzidenzwert im Freistaat und das hohe Durchschnittsalter der Bevölkerung müssen dabei eine Rolle spielen", so die Erzgebirgerin. Sachsen sei nach wie vor der Hotspot in Deutschland. "Was braucht es noch an Argumenten, um die Bitte nach mehr Impfstoff zu untermauern?", sagt die gelernte Krankenschwester Lang. (kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.