Letzter Nagel für Dachstuhl

Die Johanniter-Unfall-Hilfe baut in Zwönitz an der Gustav-Adolf-Zeidler-Straße eine neue Sozialstation. Am Freitag wurde Richtfest gefeiert. Erik Schreier, Mitglied des Kreisvorstandes der Johanniter, hat den letzten Nagel in den Dachstuhl des Neubaus geschlagen. Links Zimmerer Ronald Harnisch, rechts Prokurist Heiko Jendrusch, beide von Phönix Bau Aue. Der Bau kostet rund 1,2 Millionen Euro. "Die vier Wochen Zeitverzug, die wir zwischenzeitlich hatten, sind wieder aufgeholt worden", freute sich Erik Schreier. Im Juli soll Einzug sein. (wend)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...