Ab 6. Mai soll Flickung mit Heißasphalt losgehen

Stadt Schwarzenberg stellt Reparatur-Prioritätenliste für ihre Ortsstraßen auf

Schwarzenberg.

Die Schäden an Straßen unterschiedlicher Eigentümer sind nach dem Winter 2018/19 auch in Schwarzenberg und seinen Ortsteilen enorm. "Kraftfahrern ist der Zustand der Straße wichtig und nicht, wem sie gehört", wird in kritischen Hinweisen immer wieder betont. Zum Sachstand hakte "Freie Presse" in der Stadtverwaltung nach.

"Schon seit einigen Wochen werden auf Ortsstraßen, für die die Stadt zuständig ist, mit Kalt-Reparaturasphalt an besonders gefährdeten Stellen größere Löcher gefüllt", heißt es aus Bauamt und Bauhof. Ungefähr 0,5 Tonnen seien bisher verarbeitet. Zur Verkehrssicherung werde auf besonders gefährliche Bereiche mit Schildern hingewiesen. Dazu zählen das Verkehrsschild "Achtung", das Zusatzzeichen "Straßenschäden" und auch Warnbaken. Die im Stadtgebiet teilweise stark betroffenen Staatsstraßen seien so durch das zuständige Landesamt beziehungsweise die Straßenmeisterei des Erzgebirgskreises ausgeschildert. "Vereinzelt gab es auch schon Flickarbeiten, so auf der B 101 in Höhe der Aral-Tankstelle in Grünstädtel."

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Mitarbeiter von Bauamt und Bauhof haben in den vergangenen zwei Wochen die knapp 100 Kilometer Ortsstraßen in Zuständigkeit der Stadt befahren, um Straßenzustand und Reparaturbedarf aufzunehmen. "Nun soll bis zum 18. April eine interne Prioritätenliste erstellt und abgestimmt werden", heißt es aus dem Rathaus. Es werde geprüft, auf welchen Abschnitten dieses Jahr größere Baumaßnahmen stattfinden.

Ein Kernsatz aus der Antwort: "Ab 29. April werden mit Kehrmaschine, Ausschilderungen und Materialbeschaffung die Instandsetzungsarbeiten auf unseren Straßen vorbereitet, sodass ab 6. Mai die Straßenflickung mit Heißasphalt beginnen kann." Zu dem Zeitpunkt sollte das anhand der Außentemperaturen möglich sein. Geeignet seien durchgehend um die 20 Grad Tagestemperatur. Sonst binde das Heißmischgut im Thermofass ab und könne nach wenigen Stunden an anderer Stelle nicht mehr aufgebracht werden.

Zu Reparaturen auf Staats- und Bundesstraßen gibt es im Rathaus keine aktuellen Infos. Bekannt ist, dass nach dem 29. April Schäden an der Eibenstocker Straße in Richtung Heide repariert werden sollen. Ob die Sperrung der Karlsbader Straße (S 272) in Erla zu Instandsetzungen genutzt wird, sei nicht bekannt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...