Haus 2 der Grundschule in Crandorf derzeit eine Baustelle

Es geht um Wärmedämmung und verbesserten Brandschutz in und an der der Grundschule in Erla-Crandorf. Roberto Kneissl (Foto), Maurer-Lehrling der Firma Bauhandwerk Jörg Reinhold, verspachtelt die Fugen am Anbau, den das Haus an der Rückseite erhält. Der Anbau wurde notwendig, um den zweiten Rettungsweg zu bringen, schließlich sind im Obergeschoss des Hauses zwei Horträume. Im Erdgeschoss findet man Werkraum und PC-Kabinett, das durch die Schule genutzt wird. Im neuen Anbau werden künftig auch die Garderoben zu finden sein. Zudem erhält das Haus eine Fassadendämmung, Jalousien an den Fenstern und komplett neuen Farbanstrich. Kurz vor Beginn der Sommerferien hat der Bau begonnen, nach den Herbstferien soll das Haus durch Hort- und Schulkinder wieder nutzbar sein. Solange rücken alle in der Schule etwas zusammen. "Investiert werden 390.000 Euro, 282.000 Euro davon sind Fördermittel", erklärt Hauptamtsleiterin Sylvia Mack aus der Stadtverwaltung Schwarzenberg. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...