Herbstputz in der Heimatecke

Die Saison ist beendet, die mehr als 90 Miniaturnachbauten aus der Heimatecke Waschleithe werden gesäubert und ins Winterquartier gebracht. Dabei gehen Bernd Mager und Gerda Schneider (Foto) vom Verein keineswegs zimperlich zu Werke. Mit Hochdruck reinigen sie den Nachbau vom Kloster Grünhain. Schließlich haben die maßstabsgetreuen Modelle einen ganzen Sommer im Freien gestanden und mussten so manchem Regenguss standhalten. "Die meisten werden gereinigt, in der Werkstatt durchgesehen, wenn nötig repariert und dann eingelagert", sagt Christina Ihme, die Geschäftsführerin des Vereins. "Aber nicht alle", fügt sie hinzu und macht neugierig. Der Verein Heimatecke wird mit 28 ausgewählten Modellen die diesjährige Weihnachtsausstellung in städtischen Museum Perla Castrum gestalten. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...