Verkehr - Ampel bleibt vorerst in der Hinterhand

Schwarzenberg.

Eine Ampel an der Kreuzung Eibenstocker/Schneeberger Straße in Schwarzenberg hätten sich in dieser Woche viele Autofahrer gewünscht. Denn der Unfall am Donnerstagmittag hatte in alle Richtungen zu langen Staus geführt. "Durch die Sperrung der Karlsbader Straße lagen aber zwei Umleitungen auf der Strecke", erklärt Tobias Herzog vom Verkehrsamt der Stadt. Dies sei nächste Woche nicht mehr der Fall. Aber die Stadt habe sehr wohl die Möglichkeit, eine Bedarfsampel in diesem Bereich zu stellen. "Die Ampel läuft aber ständig. Heißt, man steht, auch wenn der Verkehr eigentlich fließen könnte", so Herzog. Deshalb wolle man abwarten, wie sich die Situation in den nächsten Tagen entwickelt. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...