15 Vereine sichern sich Unterstützung

Leader-Region vergibt insgesamt 30.000 Euro

Lugau.

Zum dritten Mal in Folge hat die Leader-Region "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020" die Ideen von Vereinen prämiert. Insgesamt 15 von ihnen erhalten für ihre Projekte jeweils 2000 Euro.

Wenngleich alle die gleiche Summe erhalten, hat die Jury einen Sieger gekürt: der erst in diesem Jahr in Neukirchen gegründete Verein "De Pony-WG". Dieser möchte durch Projekte und Tierpatenschaften vor allem Kinder und Jugendliche mit Natur zusammenbringen. Geld gab es zudem für den Florian-Verein aus Neuwürschnitz, der im Bereich des Schwibbogens am Feuerwehrgerätehaus einen Ort der Begegnung schaffen will und den Heimatverein Leukersdorf, der in seiner neuen Heimatstube einen Ausstellungszyklus ins Leben rufen will. "Der Wettbewerb prämiert Ideen von Vereinen. Besonders honoriert wird, wenn die Projekte in den Ort hineinstrahlen", erläutert Christian Scheller vom Regionalmanagement mit Sitz in Lugau. In diesem Jahr waren 21 Ideen eingereicht worden.

Mit dieser dritten Runde wurden bereits insgesamt 90.000 Euro vergeben. Hinter Leader verbirgt sich ein Förderprogramm der Europäischen Union für den ländlichen Raum. Zur Region "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020" gehören die ländlichen Bereiche von Lugau, Oelsnitz und Stollberg sowie die Dörfer Hohndorf, Niederwürschnitz, Jahnsdorf, Niederdorf und Neukirchen. Laut Scheller stehen auch für 2021 und 2022 Gelder für den Ideenwettbewerb zur Verfügung. (kan/vh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.