Abfallentsorgung gerät ins Stocken

Die Abfuhr der Gelben Säcke kann sich witterungsbedingt verzögern. Auch Wertstoffhöfe schließen.

Stollberg.

Der Wintereinbruch geht auch an der Abfallwirtschaft nicht spurlos vorüber. Einige Service-Angebote müssen vorübergehend eingestellt werden, die Müllabfuhr kann sich verzögern. "Bei der Sammlung der Gelben Säcke und Leerung der Gelben Tonnen durch den im Auftrag der Systembetreiber tätigen Entsorger kann es aufgrund der Witterung und Straßenverhältnisse zu Verzögerungen oder Ausfällen von Sammelterminen kommen", schreibt etwa die Gemeindeverwaltung Jahnsdorf im Internet. Ersatztermine werde es nicht geben, vielmehr müssten Gelbe Säcke oder Tonnen zum nächsten planmäßigen Termin erneut zur Abholung bereit gestellt werden. Sofern das Volumen der Gelben Tonnen nicht bis zum nächsten Sammeltermin ausreiche, könne jeder handelsübliche durchsichtige Abfallsack für die Sammlung und Bereitstellung der Verkaufsverpackungen genutzt werden, informiert die Gemeindeverwaltung weiter. Gleiches gilt auch für andere Kommunen, wie beispielsweise Thalheim.

Auch die Wertstoffhöfe des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Südwestsachsen (Zas) sind vom anhaltenden Schneefall betroffen. Heute bleiben die Einrichtungen in Zwönitz und Neukirchen daher geschlossen. Darüber informiert der Zas. Die nächsten geöffneten Wertstoffhöfe befinden sich in Niederdorf und Oelsnitz. In Niederdorf befindet sich die Entsorgungsanlage an der Chemnitzer Straße 2e. In Oelsnitz kann der Wertstoffhof an der Straße Am Bergbaumuseum 6 angefahren werden. Beide Einrichtungen haben heute von 8 bis 12 Uhr geöffnet. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...