Aktion "Leser helfen": Für Deborah und Lilly gibt es nicht nur Geldspenden

Die beiden Familien aus dem Erzgebirge, für die zurzeit die Aktion "Leser helfen" läuft, erfahren viel Anteilnahme und erhalten weitere Hilfsangebote. So will ein Straßenmusiker für Deborahs Familie spielen und der Betriebsrat von Lillys Vater initiiert eine Sammelaktion.

Adorf/Hohndorf.

Die Anteilnahme ist groß. Es gehen nicht nur täglich Spenden für die Familien von Deborah und Lilly auf dem "Leser helfen"-Konto ein, immer wieder nehmen Menschen auch Kontakt zu "Freie Presse" auf, weil sie nach weiteren Hilfsmöglichkeiten suchen oder diese anbieten.

So hat sich Marie Lohr vom Bauunternehmen "Waldkirchen-Bau" gemeldet, weil die Firma gern direkt auf der Baustelle der Familie Wohlgemuth helfen möchte - sei es "mit Beratung zum Umbau, günstigem Material oder Arbeitskraft". Der Kontakt zu Deborahs Eltern ist inzwischen hergestellt, eine Baustellenbesichtigung geplant.

Auch Bastian Coburger, Straßenmusikant aus Eisenach, hat sich gemeldet. Er möchte einen Teil des in der Adventszeit durch seine Musik eingenommenen Geldes für Deborah spenden. Die Leute seien gerade in diesen Zeiten, da Kultur kaum stattfinden kann, sehr dankbar, dass er die Stille mit seiner Musik etwas auflockere, erklärt er. Darum seien sie auch gerade jetzt recht spendabel. Die Idee, etwas von dem Geld einem guten Zweck zukommen zu lassen, habe er schon länger. Da ihm eine befreundete Mitarbeiterin der Heilpädagogischen Kita in Chemnitz den Zeitungsartikel über die Familie Wohlgemuth zugeschickt hatte, sei schnell die Entscheidung gefallen, dass sie das Geld bekommen soll. Und nicht nur das: Der Musiker bietet an, für die Familie ein kleines Konzert auf der Baustelle zu geben.

Der Betriebsrat der Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau, wo Lillys Vater Stefan Merten als Busfahrer arbeitet, hat indessen eine Sammelaktion initiiert, die auch von der Geschäftsleitung mitgetragen wird. Über eine Betriebsmitteilung sei die Bitte um Spenden samt Link zum "Leser helfen"-Konto im Unternehmen verbreitet worden, sagt Betriebsratschef Lutz Baumann. "Parallel bin ich auch mit einer Kasse unterwegs, um Bargeldspenden einzusammeln."

Aktion "Leser helfen":  Details und Spendenformular für Deborah finden Sie hier

Aktion "Leser helfen": Details und Spendenformular für Lilly finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.