Diakonische Werke gehen nächsten Schritt

Stollberg/Aue.

Die geplante Fusion der Diakonischen Werke Aue-Schwarzenberg und Annaberg-Stollberg geht voran. Den Mitgliedern der beiden Werke ist jetzt das Konzept für eine künftige Diakonie Erzgebirge vorgelegt worden, das auf die Herausforderungen und Problemlagen eingeht, die Ziele der Verschmelzung benennt und die voraussichtlich einhergehenden Veränderungen aufzeigt, so Pressesprecherin Katharina Neukirchner.

In beiden Mitgliederversammlungen beauftragten die Mitglieder die Vorstände und Aufsichtsgremien nun mehrheitlich eine Fusion der beiden Werke zu verfolgen. Die endgültige Entscheidung über die Fusion beider Diakonischen Werke fällt voraussichtlich im Juni/Juli 2020. (kan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...