Fast 19,5 Millionen Euro Förderung sind geflossen

Das Leader-Programm pumpt viel Fördergeld in den ländlichen Raum. Weitere Mittel warten.

Stollberg.

Im Jahr 2019 sind durch das Landratsamt im Erzgebirgskreis für 290 Maßnahmen Leader-Fördermittel in Höhe von rund 24 Millionen Euro ausgeschüttet worden. Das teilte die Behörde mit.

In der hiesigen Region gibt es zwei Leader-Regionen: Zwönitztal-Greifensteine und Tor zum Erzgebirge. In der Greifensteinregion sind bis Ende 2019 für 110 Vorhaben insgesamt 12,7 Millionen Euro bewilligt worden. 43 davon sind bereits fertiggestellt, elf warten noch auf eine Bewilligung. In der Region rund um Lugau waren es bis dato 6,7 Millionen für 77 Vorhaben. Den größten Anteil der Mittel in der Zwönitztalregion sind nach Aussage von Elena Weber vom dortigen Leader-Verein in den Bereich "Infrastrukturvorhaben der Daseinsvorsorge" geflossen. Hinter dem etwas sperrigen Namen verbergen sich Vorhaben wie der Hortanbau der Goethe-Grundschule in Zwönitz (1,1 Millionen Euro) oder das neue Gemeinschaftszentrum in Meinersdorf, das mit 800.000 Euro gefördert worden ist. Weitere zwei Millionen Euro sind in den Bereich "Um- und Wiedernutzung ländlicher Bausubstanz" investiert worden und 2,5 Millionen Euro in den kommunalen Straßenbau. Für den touristischen Bereich wurden 1,9 Millionen Euro bewilligt.

In der Region Tor zum Erzgebirge ist der höchste Zuschuss für den Umbau des Neukirchener Freibades geflossen. Dafür sind 500.000 Euro bewilligt worden. Mit dem Sonderprogramm "Vitale Ortskerne und Ortszentren" ist ein Gesamtzuschuss von rund 1,1 Millionen Euro an vier kommunale Vorhaben erfolgt. Für 14 Kleinprojekte sind zudem 145.000 Euro ausgeschüttet worden. Insgesamt 60.000 Euro gingen zu gleichen Teilen an 30 Preisträger eines Ideenwettbewerbs. In der laufenden Förderperiode von 2014 bis 2020 stehen für die Maßnahmen in den sechs Leader-Regionen des Erzgebirgskreises insgesamt 67,5 Millionen Fördermittel zur Verfügung. Für das Jahr 2020 stehen noch circa 17,16 Millionen Euro bereit. Anträge auf insgesamt 9,5 Millionen Euro davon liegen bereits vor.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.