Feld und Hecke geraten in Brand

Lugau/Stollberg.

Aufmerksame Bürger haben am Freitag einen größeren Feldbrand in Lugau verhindert. Gegen 17 Uhr hatten sie den Brand auf einer Fläche von etwa 200Quadratmeter bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Zeitgleich mit den 50 Kameraden der Wehren Lugau, Niederwürschnitz, Ursprung und Erlbach-Kirchberg traf auch der Bauer mit einem Grubber ein und unterstützte die Wehr. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden . Am Samstagmittag gab es außerdem einen Feuerwehreinsatz im Stollberger Querweg, wo eine Hecke auf einer Länge von etwa 15 Metern in Brand geraten war und niederbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf einen Pavillon konnte durch die Feuerwehr verhindert werden, der Pavillon wurde leicht beschädigt. Ersten Ermittlungen zufolge wird von fahrlässiger Brandentstehung, offenbar bei Gartenarbeiten, ausgegangen. (wila/vh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.