Kann Edmund Thielow bei Yoko Ono landen?

Der Glauchauer Beatles-Experte hat sich für die Teilnahme an einer Kunstaktion der Lennon-Witwe beworben. Ob das klappt, ist noch nicht entschieden.

Glauchau.

Edmund Thielow, Inhaber des privaten Glauchauer Beatarchivs, will dabei sein, wenn es um bedeutsame Kunst geht. Er hat sich für die Ausstellung von Yoko Ono, Witwe des legendären Beatles John Lennon, beworben. Die japanische Künstlerin plant eine Ausstellung im Museum der Bildenden Künste Leipzig und hat in Deutschland lebende Künstler aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Unter dem Titel "Yoko Ono - Peace is Power" wird die Ausstellung vom 4. April bis 7. Juli in diesem Jahr gezeigt. Kann Edmund Thielow bei Yoko Ono landen?

Womöglich. Das Besondere an der Aktion von Yoko Ono ist, dass die Künstler, die teilnehmen wollen, eigene Objekte oder auch Objektideen einbringen können, die zu einem gemeinsamen Kunstwerk werden sollen. Das heißt, jeder Teilnehmer liefert mit seinem Objekt quasi die erste Hälfte des Kunstwerks, das Yoko Ono dann mit der zweiten Hälfte vervollständigen will. Edmund Thielow hat sich mit einem Objekt beworben, dass er selbst 1978 als junger Mann entworfen hat - ein "Mahnender Finger" und dem Motto "Frieden statt Krieg". Und das Engagement für den Frieden seitens Yoko Ono und John Lennon war damals weltbekannt. Wie Thielow am Montag mitteilte, hat er die Empfangsbestätigung vom Museum für Bildende Künste Leipzig bekommen. Momentan laufe noch die Sichtung und Bewertung der eingereichten Konzeptideen. Dies werde noch eine Weile dauern. Ob Thielow mit seinem "Mahnenden Finger" dann dabei sein wird, entscheidet sich noch.

Der Glauchauer ist von Kindesbeinen an leidenschaftlicher Fan der Beatles. Seit 1975 sammelt er alles, was mit der Band zu tun hat. Mittlerweile lagern mehr als 15000 Tonträger in seinem Beat-Archiv. Im Jahr 2012 bekam er für sein Engagement die Ehrennadel der Stadt Glauchau. Im Laufe der Jahrzehnte kam er mit zahlreichen Leuten in Kontakt, die mit den Beatles in irgendeiner Weise etwas zu tun haben. Momentan arbeitet Thielow an der Vorbereitung der 10. Beatlesfan-Convention, die am 11. Mai im Stadttheater über die Bühne geht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...