Klassische Stücke in ungewöhnlicher Besetzung

Drei junge Hormersdorfer sind am Sonntag innerhalb der Sommermusik in der Hormersdorfer Kirche zu erleben. Sie bieten eine besondere Besetzung.

Hormersdorf.

Die Zwillinge Donath und Bendiks Rehm haben bereits vor etwa 15 Jahren das erste Mal gemeinsam mit Robin Gaede musiziert. Dabei sind alle drei heute gerade einmal 19 Jahre alt. Aber einst haben sie gemeinsam im kirchlichen Flötenkreis gelernt. Inzwischen bilden die drei Musiker ein nicht alltägliches Ensemble. Sie nennen sich nach den Anfangsbuchstaben ihrer Instrumente das EuKlaTu-Trio.

Am Sonntag sind Donath Rehm (Tuba), Bendiks Rehm (Euphonium) und Robin Gaede (Klavier/Orgel) innerhalb der traditionellen Sommermusiken in der Hormersdorfer Kirche zu erleben. Auf dem Programm steht klassische Musik von Barock bis Moderne, darunter die Suite Gothique von Leon Boëllmann und die Effie Suite von Alec Wilder. "Das Programm ist so vielseitig, irgendetwas wird da garantiert jedem Besucher besonders gefallen" versichert Bendiks Rehm.

Wie sein Bruder war Bendiks Rehm nach den ersten Erfahrungen auf der Flöte auf Bariton umgestiegen. Wenig später entschied er sich schließlich für Euphonium. Und wie seine Mitstreiter hat er gerade erfolgreich das Abitur abgeschlossen. Doch im Gegensatz zu Donath und Robin will er kein professioneller Musiker werden. "Ab Herbst studiere ich Wirtschaftsinformatik in Marburg", sagt er. Die Musik werde aber sein Hobby bleiben. Neben dem EuKlaTu-Trio will er auch weiterhin in der Jungen Bläserphilharmonie Sachsen spielen.

Das jetzige Konzert in der Kirche ist erst der vierte öffentliche Auftritt des EuKlaTu-Trios und für Bendiks Rehm ein Highlight: "Kirchen haben durch ihre Akustik ein besonderes Flair und die Orgel macht es zu etwas ganz Besonderem." Mit Robin Gaede hat das Trio zudem einen sehr versierten Organisten, der inzwischen regelmäßig als Aushilfskantor zu Gottesdiensten in Hormersdorf und umliegenden Gemeinden zu erleben ist und im Herbst sein Studium an der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden beginnt.

Auch Donath Rehm will Musik studieren, er geht ab Herbst an die Universität der Künste Berlin zum Tuba-Studium. Dabei plant er eine rein künstlerische Ausbildung. Sein Wunsch: "Optimal wäre es, wenn ich später in einem großen Orchester spielen könnte." Erfahrung sammelt er deshalb nicht nur in der kleinen Formation von EuKlaTu, sondern auch im Landesjugendorchester und in Projektensembles.

Ihre hohe Qualität haben die Musiker auch schon in Wettbewerben unter Beweis gestellt: So kamen Donath und Bendiks Rehm voriges Jahr bis zum Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" und wurden dort mit der Höchstpunktzahl bewertet.

Das Konzert mit EuKlaTu ist am Sonntag ab 17 Uhr in der Hormersdorfer Kirche zu erleben. Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...