Kleine Bahnen stehen wieder hoch im Kurs im Museum

In Oelsnitz gibt es trotz Schließzeit am Sonntag die Modellbahn-Börse

Oelsnitz.

Die Modellbahn-Börse lockt am Sonntag wieder Eisenbahnfans ins Bergbaumuseum nach Oelsnitz. Von 10 bis 14 Uhr bieten insgesamt 24 Aussteller rollendes Material und Zubehör von Spur Z und N über H-Null bis zur Gartenbahn an.

Die Aussteller kommen aus Thüringen, Bayern und Sachsen. "Wir kennen uns schon über viele Jahre hinweg", sagt Organisator Jürgen Reichelt. Der 65-Jährige kann es einfach nicht lassen. Vor 19 Jahren, als die Modell-Biertrucks-Sammelleidenschaft viele Zeitgenossen erfasste, kam ihm die Idee mit der Biertruck-Börse. Bei der Premiere in der damaligen Schulturnhalle in Neuwürschnitz, später das Soziokulturelle Zentrum, wurde Reichelt von Besuchern fast überrannt. Die standen sogar Schlange. "Später haben wir die Börse auch mal in der Oelsnitzer Stadthalle durchgeführt. Jetzt sind wir seit Jahren im Bergbaumuseum, da gehört sie eigentlich auch hin", sagt Jürgen Reichelt. Irgendwann ließ das Interesse an den kleinen Modelllastern nach. Reichelt holte die Modelleisenbahner ins Boot. Die Branche verdrängt die Biertrucks immer mehr. Heute sind die Modellautos nur noch schmückendes Beiwerk. Das Besucherinteresse indes ist geblieben.

Eigentlich ist das Bergbaumuseum wegen der eineinhalbjährigen Generalsanierung bis zum April kommenden Jahres geschlossen. Dann wird es unter dem Titel "Schauplatz Kohle" ein Teil der Landesausstellung zur Industriekultur. Trotz der Schließung des Museums werden die Veranstaltungsräume aber weiterhin genutzt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...