Nach Brand von Fachwerkhaus: Seifersdorfer Familie erhält 42.000 Euro Spenden

Jahnsdorf.

Die Seifersdorfer Familie, deren Fachwerkhaus am Reitplatz im Oktober niedergebrannt ist, hat von der Gemeinde Jahnsdorf Spenden in Höhe von 42.000 Euro erhalten. Diese Summe nannte Bürgermeister Albrecht Spindler am Donnerstag. Die Verwaltung hatte das Konto nach dem Brand eingerichtet, um Spenden von Bürgern zu bündeln. Zuvor war eine Soforthilfe in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung gestellt worden. Auch der Seifersdorfer Dorfverein erklärte sich bereit, 4000 Euro zu überweisen. Flammen hatten das Haus im Oktober zerstört. In jener Nacht waren neben der Pfaffenhainer Wehr auch Kameraden aus Neukirchen, Adorf, Leukersdorf, Stollberg und Jahnsdorf dabei. Die Lugauer Wehr war mit einer Drehleiter vor Ort. (pc/joe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...