Nun sind Bürger gefragt

Kreis stellt Regionales Entwicklungskonzept online

Annaberg-Buchholz/Oelsnitz.

Der Kreistag hat gestern Abend wichtige Weichen für die Zukunft gestellt: Zum einen wurde der Doppeletat für 2019/2020 verabschiedet. Damit können Millioneninvestitionen auf den Weg gebracht werden, die größte: 17,5 Millionen Euro für Umbau und Sanierung des Bergbaumuseums Oelsnitz. Zum anderen wurde erstmals das Regionale Entwicklungskonzept (REK) für den Erzgebirgskreis öffentlich vorgestellt. Es soll als Orientierungs- und Handlungsrahmen für die weitere Kreisentwicklung dienen, etwa bei Arbeitsplätzen, Naturschutz, Mobilität, Straßenbau. An dem Dokument wird seit 2016 gearbeitet. Nach vielen Gesprächen in Ausschüssen, lokalen und regionalen Gremien besteht nunmehr auch für die Bürger bis 31. Januar die Möglichkeit, Anregungen einzubringen. Der 150 Seiten umfassende Entwurf ist seit gestern Abend auf der Homepage der Kreisverwaltung öffentlich einsehbar. (alu)www.erzgebirgskreis.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...