Rat bestimmt eine neue Kämmerin

Arbeitsbeginn in Thalheim könnte am 1. Oktober sein

Thalheim.

Die noch amtierenden Thalheimer Stadträte haben jüngst hinter verschlossenen Türen eine neue Kämmerin bestimmt. Insgesamt standen für den wichtigen Posten drei Personen zur Wahl. Der Arbeitsvertrag ist allerdings noch nicht unterschrieben, sagt Bürgermeister Nico Dittmann auf Anfrage von "Freie Presse".

Sobald dies erfolgt sei - möglichst soll es noch im Mai geschehen - würde die neue Kämmerin dann zum 1. Oktober diesen Jahres beginnen können, erläuterte der Rathauschef weiter. Sie habe eine entsprechende Kündigungsfrist bei ihrem jetzigen Arbeitgeber einzuhalten. "Die neue Kämmerin kann dann aber gleich starten, braucht keine weiteren Qualifikationen mehr für die Stelle." Seit Ende 2018 ist die Kämmerer im Thalheimer Rathaus unbesetzt. Ramona Pestel, die die finanziellen Geschicke der Stadt jahrelang geleitet hat, hatte das Rathaus verlassen, um sich beruflich zu verändern. Sehr zum Bedauern im Rathaus. Sie habe Thalheim durch schwierige finanzielle Zeiten manövriert, so Dittmann.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Die jetzige Nachfolge ist allerdings das Ergebnis einer bereits zweiten Stellenausschreibung - die erste hatte kein Ergebnis gebracht, auch weil der Stadtrat einen Vorschlag der Verwaltung abgelehnt hatte. Derzeit erledigen Mitarbeiter sozusagen kommissarisch die Aufgaben der Kämmerei mit. (joe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...