Stadt legt Vorhaben auf Eis

Lugau.

Die geplante Sanierung von Hochwasserschäden in Erlbach wird vorerst auf Eis gelegt. Das hat der Technische Ausschuss der Stadt Lugau beschlossen. Die Ausschreibung wird zurückgezogen, nachdem die Auftragsvergabe bereits in der Stadtratssitzung Anfang Juni vertagt worden war. Der Grund: Die Kosten für die Bauarbeiten hatten sich nach neuen Berechnungen um 100 Prozent erhöht - von 50.000 auf 100.000 Euro. Zu viel, fand die Verwaltung. Anschließend wurde das Projekt erneut geprüft. Konkret geht es um Arbeiten in Erlbach, wo ein Fließweg im Bereich der Dorfstraße wiederherzustellen ist. Es handelt sich um Schäden, die beim Hochwasser 2013 entstanden waren. Die Verwaltung sieht keine Möglichkeit, die Maßnahme durch Einsparung an anderer Stelle zu finanzieren. Allerdings ist die Sanierung nicht völlig vom Tisch. Eventuell wagt die Stadt im nächsten Jahr einen neuen Anlauf. (pc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...