WAD-Mitarbeiter wollen spenden

Glauchau.

Mitarbeiter der Westsächsischen Abwasserentsorgungs- und Dienstleistungsgesellschaft (WAD) wollen spenden. Das hat der WAD-Geschäftsführer Jens Burkersrode während der Sitzung des Abwasserzweckverbandes Lungwitztal-Stegenwiesen gesagt. "Mitarbeiter kamen auf die Geschäftsleitung zu und sagten, dass sie im Rahmen der Coronakrise anderen Leuten helfen wollen", so Burkersrode. Den Bürgermeistern der Mitgliedskommunen gab er auf den Weg, potenzielle Spendenempfänger in ihren Orten ausfindig zu machen. Der Abwasserzweckverband besteht aus 18 Kommunen in den Regionen Glauchau, Hohenstein-Ernstthal und Stollberg. Die WAD betreibt in ihrem Auftrag die Abwasserentsorgung der jeweiligen Region. (sto)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.