Zum Wochenende : Falscher Film

Extrem junge Bürgermeister wie Nico Dittmann erinnern an den Film "Der seltsame Fall des Benjamin Button". Darin geht es um einen Mann, der als Greis geboren und mit der Zeit immer jünger wird. Er stirbt als Säugling. Geben wir uns einmal der Fantasie hin, Dittmann wäre als Bundeskanzler geboren worden. Jetzt, nach Jahrzehnten im Karriere-Rückwärtsgang, bliebe ihm zwar noch viel Zeit, bis er wieder in Windeln schlüpfen müsste. Aber nur wenige Amtsperioden, in denen er noch als Bürgermeister arbeiten könnte.

Blickt man auf die Tagesordnung der nächsten Thalheimer Ratssitzung, könnte man denken, die Verwaltung bereitet sich schon auf Dittmanns Abgang vor: Am Donnerstag wird ein Kinderbürgermeister ins Amt eingeführt. "Demokratie in Kinderhand" lautet der Titel des Projekts, an dem die Stadt teilnimmt. Noch ist zwar nicht klar, wer von den Kandidaten - übrigens zwei Mädchen - gewählt wird, doch ein Bild drängt sich auf: Die zwei - Dittmann und die Kinderbürgermeisterin - bewegen sich von den gegenüber liegenden Enden eines Zeitstrahls aufeinander zu. Der Punkt, an dem sie sich treffen, ist der Tag, an dem Dittmann sein Amt abgibt.

Ob Dittmann am Tag X loslassen könnte, ist fraglich. Er würde ja immer kindischer mit der Zeit. Zumindest hätte er vorher ausreichend Gelegenheit, um den Nachfolger nach seinen Vorstellungen zu formen. Kleine Geschenke würden dabei helfen. Am Donnerstag (Nico-laustag, haha!) könnte Dittmann gleich damit anfangen: In der Sitzung soll darüber abgestimmt werden, ob Dittmann das neue Elektroauto der Stadt auch privat nutzen darf. Da wäre es doch fast ein Affront gegen das Amt des Kinderbürgermeisters, wenn dort nicht wenigstens ein Bobby-Car für die Termine im Landratsamt verankert wären.

Falls sich Dittmann und der Nachfolger am Tag X doch nicht einigen könnten, hülfe wahrscheinlich nur ein Zweikampf. Zugegeben, mit Demokratie hätte das nicht mehr viel zu tun. Aber hey, nur so als Fantasie: Es kommt zu einem Duell auf Rädern. Schisshase heißt das im Fernsehen. Wer zuerst ausweicht, hat verloren. Man kann sich gut vorstellen, wie sie aufeinander zurasen: das Bobbycar und das Elektroauto. Und beide Fahrer denken: Bin ich hier im falschen Film?

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...