Albrecht Schuch wird europäischer «Shooting Star»

Die Berlinale findet als Publikumsevent im Sommer statt. Dann wird auch der Schauspieler Albrecht Schuch asugezeichnet.

Berlin (dpa) - Der Schauspieler Albrecht Schuch (35) wird zusammen mit neun europäischen Kolleginnen und Kollegen in diesem Jahr als «Shooting Star» ausgezeichnet. Der Preis soll auf besondere Talente aufmerksam machen und gilt als Sprungbrett für eine internationale Karriere.

In diesem Jahr sollen die Auszeichnungen während der Sommer-Events der Berlinale im Juni vergeben werden, wie das Netzwerk European Film Promotion am Dienstag mitteilte.

Schuch ist durch Filme wie «Berlin Alexanderplatz» und «Systemsprenger» sowie die TV-Serie «Bad Banks» bekannt. Die Jury lobte seinen «klaren Willen, sich selbst bis ans Limit und darüber hinaus zu treiben». Nominiert wurde er für seine Rolle in Dominik Grafs neuem Film «Fabian» - nach einem Roman von Erich Kästner -, der im April herauskommen soll. Schuch lebt selbst in Berlin.

Ferner werden als Shooting Stars ausgezeichnet: Seidi Haarla (Finnland), Nicolas Maury (Frankreich), Natasa Stork (Ungarn), Fionn O’Shea (Irland), Žygimantė Elena Jakštaitė (Litauen), Martijn Lakemeier (Niederlande), Sara Klimoska (Nordmazedonien), Alba Baptista (Portugal) and Gustav Lindh (Schweden). Zu den früheren deutschen «Shooting Stars» gehören Daniel Brühl, Anna Maria Mühe, Moritz Bleibtreu und Jella Haase.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.