Galliges Gelächter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Monika Maron stolpert in ihrem schon vor dem Erscheinen heftig diskutierten Essayband "Was ist eigentlich los?" meist über die eigene Logik.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    mops0106
    06.05.2021

    In meinem gestrigen Kommentar meinte ich natürlich: Rezension.

    Aber Rezession, also Rückgang der Kultur passt auch.

  • 4
    0
    mops0106
    05.05.2021

    Auf das Buchhaus Loschwitz von Susanne Dagen, die für die Freien Wähler im Dresdner Stadtrat sitzt und 2015/ 2016 mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet wurde, wurde ein Anschlag verübt. "Unbekannte" schlugen in der Nacht vom 18. zum 19. April im Buchhaus das Schaufenster ein und warfen eine mit Pyrotechnik und Säure gefüllte Flasche in den Laden. (Die Familienwohnung ist im selben Haus.) Die Handschrift ist doch bekannt...

    In der Exil-Reihe kommen Autoren zu Wort, die es schwer haben, noch zu Wort kommen zu dürfen. Wie Jörg Bernig, der voriges Jahr zum Kulturamtsleiter von Radebeul berufen wurde, was aber sofort rückgängig gemacht wurde.

    Die obige Rezession ist für mich eine klare Leseempfehlung. Danke.

  • 5
    1
    chemnitzmischa
    05.05.2021

    Dem Rezenzenten fehlt die "feinere Differenzierung". Er fasse sich an die eigene Nase!