Pop-Art-Grafik im Museum Gunzenhauser

Chemnitz (dpa/sn) - Nach Gemälde-Retrospektiven der Pop-Art-Pioniere Allen Jones (2013) und Andy Warhol (2014) widmen die Kunstsammlungen Chemnitz nun der Grafik dieser Kunstrichtung eine eigene Ausstellung. Unter dem Titel «Pop» sind bis 13. September 32 Arbeiten von Warhol (1928-1987), David Hockney (Jahrgang 1937) und Uwe Lausen (1941-1970) aus der Sammlung Gunzenhauser zu sehen. «Dabei werden Unterschiede in der Ausdrucksweise der britischen, US-amerikanischen und deutschen Pop-Art deutlich», sagte Direktorin Ingrid Mössinger am Freitag vor der Vernissage im Museum Gunzenhauser. Bei Warhol zeige sich das Leiden, bei Bohemian Hockney schlage sich die Verspieltheit nieder und bei Lausen die Schwermut.

24 Zeichnungen von Hockney aus den Jahren 1961 bis 1980 waren noch nie ausgestellt, sagte Kuratorin Anja Richter. Dazu gehören vier Poolbilder, Illustrationen zu Konstantinos Kavafis Liebesgedichte sowie intime Aktzeichnungen seines Lebenspartners Peter Schlesinger und Doppelporträts von Freunden. Auch die Grafik von Lausen war bisher nicht öffentlich zu sehen, ebenso wie ein Lenin-Porträt von Warhol. Für die Pop-Art bestehe laut Mössinger derzeit eine Phase der Rückbesinnung, das Lebenswerk der Künstler sei fast abgeschlossen. Die Schau zeige auch, «dass aus der Sammlung Gunzenhauser immer wieder mit Überraschungen zu rechnen ist».

Ausstellungsvorschau

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Interessierte
    20.06.2015

    Hier auf dem Foto ist das Problem ´Ausstellung mit Platzmangel` mal sehr schön zu sehen , hier paßt immer noch ein Bild zwischenrein ...

    Außerdem kann man in diesen großen Räumen noch Ständerwände aufstellen , da kann man viel Geld sparen für einen Museumsneubau ...
    Laut Artikel : "Wir brauchen mehr Ausstellungsräume"

    ( das würde man mir natürlich widerlegen aus ästhetischen Gründen ) ;-)



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...