Corona-Lage in Sachsen: Wie die Regionen ihre Feste für dieses Jahr noch planen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Pandemie in der Region im Überblick.

Corona-Zahlen: Im Freistaat liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 67,9 (Vortag: 65,5). In den vergangenen 24 Stunden wurden 818 Neuinfektionen gemeldet, damit haben sich seit Beginn der Pandemie 299.742 Menschen in Sachsen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Anzahl der Todesfälle stieg um eins auf 10.231. 

Sachsen liegt über dem bundesweiten Inzidenzwert von 62,3. Den niedrigsten Wert verzeichnet Schleswig-Holstein mit (28,0). Bremen weist mit einer Inzidenz von 106.0 den höchsten Wert auf. 

Nach Rettung in Sachsen - Kretschmer trifft Corona-Patient aus Bergamo: Eineinhalb Jahre nach seiner Behandlung in Leipzig hat sich der Corona-Intensivpatient Felice Perani bei einem emotionalen Treffen mit Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer für die Hilfe in Deutschland bedankt. "Sie haben mir das Leben gerettet", sagte er bei einem Empfang der deutschen Botschaft am Montagabend in Rom mit Tränen in den Augen an die Ärzte in Sachsen gerichtet. 

DRK bietet Impfung bei Wanderung an: Nach langer Corona-Pause findet an diesem Wochenende wieder die 7-Seen-Wanderung im Leipziger Südraum statt - und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) nutzt sie für Impfangebote. Wie die Stadt Markkleeberg am Dienstag mitteilte, können Impfwillige am Freitag und Samstag in den Kleinen Lindensaal am Rathaus kommen. Eine Terminvereinbarung sei nicht nötig. Zur 7-Seen-Wanderung werden mehrere Tausend Teilnehmer erwartet. Im vorigen Jahr war sie komplett ausgefallen, in diesem Jahr wurde sie vom üblichen Termin im Mai in den Oktober verlegt.


Corona-Lage in Chemnitz

Corona-Zahlen: Das RKI hat am Mittwoch für Chemnitz eine Sieben-Tage-Inzidenz von 52,0 gemeldet (Vortag: 43,8). Es wurden 44 neue Corona-Infektionen registriert. Seit Beginn der Pandemie sind 17.699 Menschen in der Stadt an dem Virus erkrankt. Die Anzahl der Todesfälle bleibt bei 547. In Chemnitz sind momentan 29 Menschen mit einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus, fünf davon auf der Intensivstation. 18 Schulen und 2 Kitas sind gegenwärtig in der Stadt durch das Coronavirus betroffen.

Weil Chemnitz den siebten Tag in Folge mit seinem Inzidenzwert über der Marke von 35 liegt, treten ab heute neue Corona-Regelungen in Kraft. (Die aktuellen Regeln zum Nachlesen)

Mehr als 80 Schüler in Quarantäne: Mit Blick auf die steigenden Corona-Infektionszahlen hat Oberbürgermeister Schulze Bedenken angesichts einer Vielzahl von Klassenfahrten in diesen Wochen geäußert. "Wir sehen diese Fahrten, bei denen oft keine Masken getragen werden, eher kritisch", sagte er. Derzeit würden bereits mehr als 70 Schüler wegen Corona getrennt von ihren Klassen beschult, mehr als 80 befänden sich in Quarantäne. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt seit Tagen über dem Wert von 35 liegt, gelten ab heute wieder verschärfte Regeln in Innenbereichen. OB Schulze geht davon aus, dass die Werte auf absehbare Zeit nicht wieder sinken werden. Positiv sei, dass bislang keine Häufung von Fällen in Pflege- und Seniorenheimen zu beobachten sei, sagte er.

Chemnitz verspricht "weitgehend normalen" Weihnachtsmarkt: Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt soll in diesem Jahr nahezu ohne nennenswerte Abstriche veranstaltet werden. Wie Oberbürgermeister Sven Schulze am Dienstag ankündigte, beginne die Stadtverwaltung derzeit aktiv mit den Vorbereitungen.

Fashion Day wieder mit Modenschauen: Zum zweiten Mal im Herbst wird die Innenstadt zum Laufsteg. Beim Fashion Day am Samstag von 10 bis 20 Uhr stellen Geschäfte der Innenstadt ihre aktuellen Kollektionen vor. "Wir können endlich wieder Modenschauen machen", sagte Sven Hertwig von "Exclusiv Events". 

Jubiläumsfeier im Stadtbad: Mit einem Fest für die ganze Familie soll am Sonntag das Jubiläum des Stadtbades an der Mühlenstraße gefeiert werden. Anlass ist das 85-jährige Bestehen der Einrichtung, das im vorigen Jahr pandemiebedingt nicht gefeiert werden könnte. 

Seniorenkolleg findet erneut digital statt: Aufgrund der Covid-19-Pandemie bietet die Technische Universität auch die Veranstaltungen des Wintersemesters 2021/2022 des Seniorenkollegs ausschließlich digital an. Die Internet-Vortragsreihe beginnt am 12. Oktober mit Jost Kobusch, der an der TU Chemnitz Sports Engineering studiert und als eine der Nachwuchshoffnungen im Alpinismus gilt. Später soll über den Stand der Chemnitzer Fernbahnanbindung gesprochen und hinter die Kulissen des neu gegründeten Zentrums für kriminologische Forschung geschaut werden. Die Anmeldung zu den Vorträgen und Kursen erfolgt per E-Mail an seniorenkolleg@tu-chemnitz.de.


Corona-Lage in Mittelsachsen

Corona-Zahlen: Mittelsachsen verzeichnet auch am Mittwoch eine dreistellige Inzidenz. Das RKI meldete eine Sieben-Tage-Inzidenz von 124,1 (Vortag: 117,8). Innerhalb eines Tages wurden im Landkreis 112 Neuinfektionen registriert. Damit steigt die Zahl der Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie in Mittelsachsen auf 25.400. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona seit Pandemiebeginn liegt bei 707.

Corona-Tests - Wer zahlt ab 11. Oktober in Augustusburg: Ab kommender Woche zahlt der Bund, abgesehen von einigen Ausnahmen, nicht mehr für Corona-Schnelltests. Gleichzeitig gilt in Mittelsachsen die 3G-Regel: Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht etwa für Friseur- oder Restaurantbesuch einen Test. Augustusburgs Bürgermeister Dirk Neubauer (parteilos) hatte bereits angekündigt, dass die Stadt an kostenlosen Tests zumindest teilweise festhalten wolle. Details will er am Donnerstag in einem Bürgerchat bekanntgeben.

Mittweidaer holen den Festivalsommer nach: Kein Klanglichtzauber, kein Campusfestival, die Fête de la Musique erneut verschoben, das Stadtfest abgespeckt: Der Veranstaltungssommer in Mittweida war aufgrund der Coronapandemie das zweite Jahr in Folge nur ein Schatten seiner selbst. Diesen Samstag wollen Stadt, Hochschule und Mittelsächsischer Kultursommer (Miskus) nachholen, was in der Pandemie auf der Strecke blieb.

Coronakrise hinterlässt auch bei BSC Motor Rochlitz tiefe Spuren: Das vergangene Jahr war für den BSC Motor Rochlitz ein Jahr der Entbehrungen. Wie Vereinspräsident Jens Gruttke zur Jahreshauptversammlung sagte, war es wegen Corona 2020 kaum möglich, Sport zu treiben. In seinem Rechenschaftsbericht wies er auf Probleme hin, mit denen der viertgrößte Sportverein des Landkreises zu kämpfen hatte und zeigte auf, wie manches bereits gelöst werden konnte. 


Corona-Lage im Vogtland

Corona-Zahlen: Für den Landkreis hat das RKI am Mittwoch eine Inzidenz von 35,7 gemeldet (Vortag: 36,2). Seit Begin der Pandemie wurden 19.338 Infektionen registriert, 22 Fälle sind binnen eines Tages dazu gekommen. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet, seit Pandemiebeginn sind 847 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Bildungsmesse diesmal im Stadion: Die traditionelle Ausbildungsmesse wird am Donnerstag kommender Woche erstmals im Vogtlandstadion stattfinden. Pandemiebedingt soll es eine Freiluftveranstaltung sein. "Wir sind einstimmig der Meinung, dass das persönliche Gespräch zwischen Arbeitgeber und Jugendlichen durch kein digitales Format zu ersetzen ist", erklärte Agenturchefin Petra Schlüter.

Freizeitpark Plohn - Zukunft des Testzentrums noch offen: Für diese Woche ist beim Freizeitpark in Plohn noch alles klar: Wer für den Eintritt einen Coronatest benötigt, kann sich diesen umsonst beim Testzentrum auf dem Parkplatz besorgen. Doch ab 11. Oktober ist deutschlandweit Schluss mit den kostenlosen Bürgertests. Ob sich unter den neuen Bedingungen das Zentrum weiter betreiben lässt, kann Parksprecherin Katja Martin noch nicht sagen. 

Wie groß darf dieses Jahr bei der Erlbacher Kirwe gefeiert werden: Das größte Volksfest des oberen Vogtlands soll vom 22. bis 25. Oktober in Erlbach stattfinden - dieses Jahr wieder mit Festbetrieb. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Coronalage sorgt dennoch für einen eng gesteckten Rahmen. 

Abgesagtes Bürgerfest am 3. Oktober unter Kritik: Fotos von feiernden Massen beim Canaletto-Stadtfest in Dresden und beim Neustadtfest in Greiz haben den Reichenbachern schmerzlich vor Augen geführt, dass bei ihnen rund um den 3. Oktober das zweite Mal in Folge tote Hose herrschte. Das einst größte Fest im Vogtland zum Tag der Deutschen Einheit war nach 2020 auch für dieses Jahr abgesagt worden. 


Corona-Lage im Erzgebirge

Corona-Zahlen: Im Erzgebirge ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch wieder zweistellig. Das RKI meldete einen Wert von 93,1 (Vortag: 105,4). Binnen eines Tages wurden 63 Neuinfektionen registriert. 33.381 Menschen haben sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert. 936 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Amtsgericht verurteilt Demo-Organisator zu 1800 Euro Strafe: Regelmäßig treffen sich in Zwönitz montags Menschen, die mit der aktuellen Coronapolitik nicht einverstanden sind. Auch an diesem Montag war die Versammlung bei der Versammlungsbehörde des Landkreises Erzgebirgskreis nicht angemeldet. Trotzdem zogen rund 100 Menschen durch die Bergstadt. Die Polizei begleitete den Aufzug, griff jedoch nicht ein. 

Klimaanlage für Schule in Beierfeld ist vom Tisch: Die Zahlen und Fakten haben ein Umdenken in Gang gesetzt: "Wir werden keine spezielle Klimaanlage in die Oberschule Beierfeld einbauen", lautet das Fazit von Bürgermeister Joachim Rudler (CDU) nach Gesprächen mit den Projektplanern und Beratungen mit Fachleuten. Es ist die Antwort auf die von Stadtrat Sebastian Paul gestellte Frage: "Wie geht es bei uns weiter in Sachen Luftfilter an der Schule?" 


Corona-Lage in Zwickau

Corona-Zahlen: In Zwickau liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch bei 36,9 (Vortag: 36,5). Damit liegt der Inzidenz-Wert sieben Tage über 35, weswegen ab heute neue Regelungen in Kraft treten. (Die aktuellen Regeln zum Nachlesen) 36 Neuinfektionen sind binnen eines Tages im Landkreis gemeldet worden. Seit Beginn der Pandemie haben sich 27.755 Menschen im Landkreis mit dem Virus infiziert. Die Anzahl der Todesfälle bleibt bei 1061.

Vor Konzert in Glauchau kann getestet werden: Ein mobiles Corona-Testzentrum steht am Wochenende vor der Sachsenlandhalle in Glauchau. Damit reagieren die Veranstalter, die zur Aufführung der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven einladen, auf die verschärften Corona-Regeln im Landkreis. Besucher müssen den 3G-Status nachweisen. Das Testzentrum wird an beiden Tagen von 15.30 bis 17 Uhr von einer privaten Firma betrieben. Besucher müssen ihre Chipkarte der Krankenkasse mitbringen, um kostenlos einen Test durchführen lassen zu können. "Wir haben uns für das Angebot entschieden, um beide Konzerte vor einem großen Publikum durchführen zu können", sagt Dirigent und Chorleiter Michael Pauser. Er berichtet, dass sich die Organisatoren auch finanziell an den Kosten für das Testzentrum beteiligen. Die Konzerte beginnen am Samstag und am Sonntag jeweils um 17 Uhr. Vogtland-Philharmonie, Gesangverein Langenbernsdorf und Singakademie Chemnitz lassen Beethovens Musik und Schillers "Ode an die Freude" erklingen. Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Tageskasse.


 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.