Sturmtief führt zu Behinderungen - Vogtlandbahn stellt Betrieb ein

In Südwestsachsen stürzten Bäume und Verkehrsschilder um. Für Sonntagabend sagte der Deutsche Wetterdienst erneut schwere Sturmböen voraus.

Sturmböen und Gewitter haben in Sachsen am Wochenende Schäden angerichtet und den Verkehr beeinträchtigt. Betroffen war am Samstag vor allem der Südwesten. In der Region Zwickau und im Vogtlandkreis stürzten Bäume und Verkehrsschilder um. Für den Sonntagabend sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut schwere Sturmböen oder sogar orkanartige Böen voraus. Auf dem Fichtelberg seien Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 130 Kilometer pro Stunde möglich, sagte DWD-Meteorologe Thomas Hain in Leipzig.

Die schon angekündigten Sturmböen für Lagen über 1000 Meter brachten bereits in der Nacht zu Samstag ein starkes Schneetreiben im Erzgebirgskreis mit sich. Am Samstagmorgen reichte die Sicht kaum ein paar Meter weit, es kam zu Schneeverwehungen, Busse und Autos blieben stecken. Am Tag stieg die Temperatur, was die Straßen zunehmend glatter werden ließ. Betroffen waren insbesondere die Kammlagen des Erzgebirges, etwa auf der Straße zwischen Tellerhäuser und Oberwiesenthal in der Nähe der Fichtelbergauffahrt. Schneeketten mussten aufgezogen werden, Helfer schoben Autos von der Straße, es bildete sich ein Stau bis auf die B95. Die Skitouristen auf dem Fichtelberg ließen sich von dem Sturm nicht beeindrucken. Die Schwebebahn und der Vierer-Sessellift waren allerdings nicht in Betrieb. In mehreren Olbernhauer Ortsteilen kam es am Samstagabend zu Stromausfällen.

Am Sonntagabend wurde ein Geländewagen auf der B169 zwischen Aue und Lößnitz von einem Baum getroffen. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.

Die Polizeidirektion Zwickau meldet für die Landkreise Zwickau und Vogtlandkreis insgesamt 19 sturmbedingte Einsätze im Zeitraum von 19.30 bis 21.40 am Samstagabend. Der Sturm warf Bäume, Telefonmasten und Verkehrsschilder um und beschädigte Gebäudedächer und Stromleitungen. Bäume oder Äste, die auf Stromleitungen fielen verursachten Stromausfälle in Adorf, Bad Elster und Elsterberg. Der Bahnverkehr auf der Strecke Leipzig - Hof kam zeitweise zum Erliegen, da ein Baum in die Oberleitung gestürzt war. In Zwickau stürzte eine Photovoltaikanlage von einem Dach und beschädigte so mehrere parkende Pkws. Dachteile eines Carports beschädigten in Treuen zwei Pkw. Gleich mehrere Bäume fielen in Lobsdorf bei Hohenstein Ernstthal auf die Straßen. In Plauen begrub ein Baum einen Pkw unter sich und verursachte so einen Totalschaden. Personen wurden in diesem Bereich glücklicherweise nicht verletzt. 

Im Crimmitschauer Ortsteil Frankenhausen stürzte ein Baum auf die Oberleitung der S-Bahn Strecke Zwickau-Leipzig. Die Strecke wurde nach Auskunft des Kundenservice der S-Bahn Mitteldeutschland zwischen 20.28 Uhr und 23.23 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt, anschließend wurde ein Gleis wieder freigegeben. Der Baum zerstörte zudem die Stromfreileitung und die Freileitung der Straßenbeleuchtung des Wilhelm-Stolle-Wegs. 

Regen und Sturm riefen auch die Feuerwehren in Mittelsachsen auf den Plan. So war in Freiberg am Meißner Ring die Straße überflutet. Zwischen Brand-Erbisdorf und Freiberg stürzte ein Baum auf die Fahrbahn.

Für Sonntag warnt der Deutsche Wetterdienst erneut vor Orkanböen der Stufe 3 in Lagen über 600 Meter. Betroffen sind der Erzgebirgskreis, das Bergland von Mittelsachsen, von Zwickau und dem Vogtlandkreis. Es besteht die Gefahr von schweren Schäden an Gebäuden und dadurch herabstürzenden Gegenständen. Die Warnung gilt von 12 Uhr bis Mitternacht. Ab Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr gilt eine weitere Warnung des DWD vor möglichen orkanartigen Böen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h in tieferen Lagen der Landkreise sowie Stadt Chemnitz Die stärksten Böen werden am späten Nachmittag erwartet. Die Warnung gilt bis voraussichtlich 22 Uhr. 

Die Partie in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Dynamo Dresden wurde wegen des Sturms abgesagt. Die Länderbahn stellte den Verkehr wegen umgestürzter Bäume auf den meisten Strecken ein. Betroffen waren die Vogtlandbahn und Trilex in Ostsachsen. Es könne auch am Montagmorgen noch zu Einschränkungen im Berufsverkehr kommen. (fp/dpa)

Bewertung des Artikels: Ø 3.3 Sterne bei 7 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...