Nach dem Arabischen Frühling kehrte in Ägypten der Winter ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Als Hunderttausende Ägypter heute vor fünf Jahren Husni Mubarak aus dem Amt jagten, hofften viele im Land auf eine Zukunft in Freiheit. Doch bekommen haben sie ein System der Unterdrückung - nur noch brutaler und rigoroser als das vorherige.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    maxmeiner
    11.02.2016

    Was hat der deutsche Waffenexport mit Ägypten zu tun? Die Ägypter sellen ihre eigenen Waffen her. Rashid 7,62x39 und Hakim 8x57 sind schwedische Lizenzgewehre, seit den 70ern fertigen die auch AK's unter Lizenz, Flugzeuge liefert der Ami und Russe, Panzer meistens russisch, nix deusche Ware. Ab und an sind G3s zu sehen - belgische FN und spanische CETME Produkte. Ach so, vergessen, die Marine - ausgediente US und britische Schiffe, einige kleinere französische Boote dabei. Unter Mubarak gab es Rechtssicherheit, Schulpflicht, ein funktionierendes Gesundheitssystem, und heute??? Amerika sei Dank!!! Zur Demokratisierung freigegeben.

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    11.02.2016

    ...und die deutsche regierung ihren waffenexport ausweitet...

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    11.02.2016

    Tja, das hat man davon, wenn die Amis ihre Wühler schicken.....