Abo
Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Betriebsrat: Neue Strategie für Chemnitzer VW-Werk nötig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Volkswagen baut um. Elektroautos und autonomes Fahren sollen den Konzern prägen. Das wird auch Auswirkungen auf die Motorenproduktion in Sachsen haben.


Registrieren und testen.

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    17.06.2016

    "TaTü TaTa TaTü TaTa.
    Wer ist der Herr und wer der Sklave?
    Ist es Fortschritt oder Plage?
    Ist es Abenteuer oder Pflicht?
    Digitaler Lifestyle, Transparenz ist geil,
    Mobilität am WiFi-Seil!
    Freude am Fahren? Wenn Sensoren versagen?
    TaTü TaTa TaTü TaTa.
    Mobil am analogen Abschlepp-Haken."

    Freud und Leid des fahrerlosen Fahrens auf den Punkt gebracht:

    http://youtu.be/fU0QDDxDcy8

    Viel Spaß beim Anhören!

  • 3
    1
    fp2012
    17.06.2016

    @Suedbahnhof:
    Sie haben keine Ahnung wovon Sie reden. Die Entwicklung eines Autos kann man nicht mal im Ansatz mit dem eines Fotoapparats oder Handys vergleichen. Denn hier geht es um Menschenleben. Da hat man nicht einfach mal so eine App geschrieben und alles ist gut.
    Spätestens, wenn das erste autonome Auto von Google oder Apple oder Ihres Startups gegen den Baum fährt und Mrd. Schadenersatzforderungen im Raum stehen, werden auch die Apple- und Android-Jünger aufwachen.
    Der Verbrennunsmotor wird aussterben, da bin ich bei Ihnen. Aber das Know How, wie man Autos entwickelt, wird auch VW noch lange das Überleben sichern.

  • 0
    4
    gelöschter Nutzer
    17.06.2016

    Der VW-Vorstand sagte gestern auch, dass 2030 noch 2/3 der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor fahren und das VW sich an die Spitze der eMobiltät stellen wird...

    Er sollte an seine Kodakfilme und das Nokiatelefon denken, das er vor ein paar Jahren noch benutzt hat.

    VW ist 2030 vlt noch Zulieferer von irgendeinem startUp, das es heute noch gar nicht gibt. - sage ich. Das Motorenwerk gibt es 2030 definitiv nicht mehr!

  • 1
    5
    Tohuwabohu
    17.06.2016

    Große Klappe und nix dahinter! Da tüfteln Tesla & Co. mit jahrelanger Erfahrung schon an Graphen-Batterien der 3. Generation (die Batterie ist die ganze Karosserie des Autos), Asiaten erreichen 1500km Reichweite und VW möchte: tüfteln, konzipieren, umschwenken... Wohin? Merkels damaliges "schnelles Internet" von 2009 wird wohl gerade mal 2018 erreicht (hofft man!), die Energiewende, BER, die Bundeswehr & Polizei "schleifen" vor sich hin - aber WIR MÖCHTEN?! "Mittlerweile sind wir an einem Punkt angekommen, an dem es für uns alle gefährlich wird. Denn wer heute unter 40 ist, gehört zu den größten Verlierern der Ära Merkel." (Zitat Huffington Post) DER ZUG IST ABGEFAHREN!