Dortmund ist die Hauptstadt des Privatautos

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach wie vor dominiert das Auto die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland. Besonders im Westen gibt es eine hohe PKW-Dichte. An der Spitze eines Städtevergleichs steht Dortmund.

Flensburg (dpa) - In keiner der zehn größten deutschen Städte gibt es mehr Privatautos pro Einwohner als in Dortmund. Dort kommen 46 Privat-Pkw auf 100 Einwohner, wie Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes zeigen.

Auf Rang zwei folgt Essen mit 44 Pkw pro 100 Einwohnern. Schlusslicht unter den größten Städten ist Berlin. Auch auf den Rängen drei und vier liegen Städte aus Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf kommt auf 38, Köln auf 37 Privat-Pkw pro 100 Einwohner. Stuttgart folgt mit 36 auf dem fünften Platz vor Hamburg, München und Leipzig, die jeweils gerundet auf den Wert 35 kommen. Schlusslichter sind Frankfurt mit 32 und Berlin mit 29 Privat-Pkw pro 100 Einwohnern.

Zieht man die absolute Autodichte heran, verändert sich das Ranking. Inklusive Firmenwagen, Vermieterflotten und anderen Fahrzeughaltern springt Düsseldorf mit 51 Pkw je 100 Einwohnern auf Rang 1 vor Essen und Dortmund mit je 50. München läge mit 49 nur knapp dahinter auf Rang vier vor Stuttgart mit 48. Für die tatsächliche Autodichte ist dieses Ranking allerdings weniger aussagekräftig, da Autohersteller große Vermieter oder Konzerne teilweise alle Autos in einer Stadt zugelassen haben, auch wenn diese andernorts fahren.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de