McLarens erster Plug-in-Hybrid heißt Artura

Mit elektrischem Rückenwind schickt McLaren sein neues Modell Artura auf die Straßen. Der Plug-in-Hybrid soll auf 680 Systemleistung kommen und bis zu 330 km/h schnell werden können.

Woking (dpa/tmn) – Mit dem neuen Artura bringt McLaren seinen ersten Plug-in-Hybriden auf den Weg. Das zweisitzige Coupé soll im dritten Quartal in den Handel kommen und mindestens 226 000 Euro kosten, wie der britische Sportwagenhersteller mitteilt.

Der neue Plug-in-Antrieb besteht aus einem von acht auf sechs Zylinder abgerüsteten Benzinmotor mit drei Litern Hubraum und 430 kW/585 PS, einer im neuen Achtgang-Automatik-Getriebe integrierten E-Maschine mit 70 kW/94 PS sowie einem Akku mit einer nutzbaren Kapazität von 7,4 kWh. Binnen 2,5 Stunden an der Haushaltssteckdose geladen, ermöglicht er laut McLaren bis zu 30 Kilometer rein elektrisches Fahrens und erlaubt dabei ein Spitzentempo von 130 km/h.

Arbeiten beide Motoren zusammen, liegt die Systemleistung bei 500 kW/680 PS. Mit einem maximalen Drehmoment von zusammen 720 Nm beschleunigt das 4,54 Meter lange Coupé in 3,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 330 km/h limitiert. Als Normverbrauch nennt McLaren 5,5 Liter (129 g/km CO2). Zum neuen Antrieb gibt es auch ein neues Karbon-Chassis, mit dem das Gewicht auf knapp 1500 Kilo gedrückt wird. Damit sei der Artura leichter als manch konventioneller Sportwagen ohne E-Motor und Akkupack.

Ebenfalls neu sind ein paar elektronische Errungenschaften. So kann das umgestaltete Infotainment-System nun auch online aktualisiert werden, und zum ersten Mal hält der Tempomat eines McLaren künftig automatisch den Abstand zum Vordermann.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.