Alternativen zum Kaffee: Mate macht müde Menschen munter

Ohne Koffein, ohne mich? Ein Start in den Tag ohne Wachmacher ist für viele Menschen undenkbar. Doch es gibt auch Lebensmittel ohne Koffein, die trotzdem Energie liefern - Nüsse etwa.

Bonn (dpa/tmn) - Bleierne Müdigkeit erfordert rettende Maßnahmen. Aber das muss nicht immer Kaffee sein. «Es gibt viele Lebensmittel, die auf unterschiedliche Weise Energie liefern», erklärt Ernährungswissenschaftlerin Anja Hassolt vom Berufsverband Oecotrophologie (VDOE).

Wachmachende Getränke sind zum Beispiel grüner Tee und Mate-Tee. Allerdings sind sie in der Regel etwas schwächer. «150 Milliliter Kaffee enthalten je nach Röstung und Verarbeitungsgrad 50-100 Milligramm Koffein. Dieselbe Menge grüner Tee enthält je nach Sorte und Ziehzeit 15 bis 65 Milligramm Koffein, Mate-Tee circa 40 Milligramm Koffein», erläutert Hassolt.

Trinken an sich hilft aber auch schon, denn manchmal macht Flüssigkeitsmangel schlapp. Oder es fehlt Energie. «Hier bieten sich besonders Nüsse an», so Hassolt. «Walnüsse und Paranüsse sättigen besser, sind gut fürs Gehirn und liefern nachhaltiger Energie als ein Schokoriegel.» Mehr als 25 Gramm sollten es aber nicht sein: Da Nüsse reichlich Fett enthalten, schlagen sie in der Kalorienbilanz ordentlich zu Buche.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.