Queiroz: Spanien muss «Respekt vor unseren Jungs haben»

Moskau (dpa) - Irans Trainer Carlos Queiroz sieht sein Team nach dem WM-Auftaktsieg gegen Marokko auch im Duell mit dem großen Favoriten Spanien nicht chancenlos.

«Wir haben Respekt vor der spanischen Mannschaft. Ich werde aber dafür sorgen, dass auch die Spanier nach dem Spiel Respekt vor unseren Jungs haben werden», sagte der Portugiese der Tageszeitung «Shargh» vor der Partie am Mittwoch (20.00 Uhr) in Kasan. «Spanien ist eine technisch erstklassige Mannschaft, aber auch sie müssen das Spiel erstmal gewinnen.»

Mit dem 1:0 gegen Marokko hatte der Iran seinen erst zweiten Sieg überhaupt bei einer Weltmeisterschaft gefeiert und führt die Gruppe mit Spanien und Portugal, die sich 3:3 getrennt hatten, an. «Ein Sieg im ersten WM-Spiel ist enorm wichtig und wirkt wie eine Beruhigungstablette», sagte Queiroz über die Ausgangslage.

Der 65-Jährige wies erneut auf die «zahlreichen Probleme» auf dem Weg zur fünften WM-Teilnahme hin. «Keine Vorbereitungsspiele, die absurde Entscheidung Nikes mit dem Schuhverbot für unsere Spieler», zählte Queiroz auf. «Aber wir müssen weiter hart arbeiten und diese Probleme nicht als Rechtfertigung benutzen.»

Der amerikanische Sportartikelhersteller hatte vor der WM mitgeteilt, dass er wegen der US-Sanktionen keine Schuhe in das Land liefern könne. Die Spieler, die beispielsweise im Ausland spielen, konnten diese aber dort beziehen. Team-Ausrüster des Iran ist Adidas.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...