Akrobaten bereiten Jubiläumsshow vor

Das Sportensemble feiert nächstes Jahr seinen 60. Gründungstag. Passend dazu gibt es eine Neuanschaffung, deren Finanzierung mühsam war.

Zu DDR-Zeiten wurde ihnen mehrfach die Auszeichnung als "Hervorragendes Volkskunstkollektiv" verliehen. Auch wenn das heute ziemlich verstaubt und beinahe wie aus einer anderen Welt klingt: Der Begriff Volkskunstkollektiv trifft auf das Chemnitzer Sportensemble des TSV Einheit Süd immer noch zu. Mit ihren zahlreichen öffentlichen Auftritten sind die Akrobaten nah am Volk, ihre Darbietungen sind auch künstlerisch wertvoll - und ein Kollektiv, das fest zusammenhält, stellen sie sowieso dar.

Mit diesen Qualitäten war es möglich, über einen solch langen Zeitraum zu bestehen. Im kommenden Jahr feiert das einst als Sportwerbegruppe in Karl-Marx-Stadt gegründete Ensemble seinen 60. Geburtstag. Und weil besondere Anlässe auch besondere Maßnahmen erfordern, wollen es die Sportakrobaten richtig krachen lassen: Anfang Mai 2020 mit insgesamt drei Shows im Opernhaus.

Bis dahin fließt noch viel Wasser den Chemnitz-Fluss hinunter. "Doch die Vorbereitungen auf die Show, die von knapp 150 Aktiven gestaltet wird, laufen schon auf Hochtouren", berichtet Maxi Rudolph, Pressesprecherin des Ensembles. Details sollen noch nicht verraten werden. Nur soviel: Der Titel der Schau lautet "Nächster Halt - steigen Sie ein". Zunächst werden die Programme für die Show in mehreren Gruppen erarbeitet, so Maxi Rudolph. In Proben mit allen Beteiligten werde dann alles zusammengeführt. "Zum Jubiläum hoffen wir auch auf ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen Mitstreitern", betont die Pressesprecherin. Der Kartenvorverkauf laufe bereits über die Theater Chemnitz.

Neben den Proben fürs Jubiläum startet das Ensemble in Kürze seine Veranstaltungsreihe Sport-Sonntag. Dahinter verbirgt sich ein Angebot für Kinder zwischen zwei und acht Jahren. Sie sind jeweils von 10 bis 12 Uhr in der Turnhalle der Gebrüder-Grimm-Schule an der Enzmannstraße mit ihren Eltern oder Großeltern zu spaßbetonten Sportspielen eingeladen. Dafür stehen viele Turngeräte zur Verfügung. Los geht es am 17. November.

Apropos Sportgeräte: Für bessere Trainingsbedingungen hat sich das Ensemble von Einheit Süd gerade eine Neuanschaffung geleistet. Es handelt sich um eine sogenannte Airtrackbahn (Luftbahn) fürs Bodenturntraining. "Wir haben bereits so eine Bahn. Aufgrund der Vielzahl an Sportlern musste aber eine zweite her", erklärt Maxi Rudolph. Es sei gelungen, das Sportgerät zum Teil über ein Crowdfunding-Projekt im Internet zu finanzieren. "Das hat uns 1300 Euro an Spenden gebracht", so Rudolph. Knapp 2400 Euro seien im Rahmen der Großsportgeräteförderung des Landessportbundes geflossen.

Mit den beiden genannten Geldquellen war jedoch erst rund die Hälfte der Gesamtkosten gedeckt. "Den Restbetrag haben wir aus der Vereinskasse gestemmt", berichtet die Sprecherin des derzeit 381 Mitglieder starken Sportensembles.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...