BSC Rapid offensiv zu harmlos

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga ist der BSC Rapid am Samstag leer aus- gegangen. Die Chemnitzer mussten sich bei Eintracht Niesky mit 0:3 (0:1) geschlagen geben und rutschten auf den vorletzten Tabellenplatz ab. "Wir sind wieder nur mit zwölf Spielern angereist. Derzeit können wir den Ausfall mehrerer Leistungsträger nicht kompensieren", sagte Rapid-Trainer Florian Butter. Sowohl berufliche Gründe, als auch Verletzungen und Sperren seien die Ursachen für die Personalnot gewesen. Butter sprach von einer guten ersten Halbzeit seines Teams, dem jedoch in der Offensive die Durchschlagskraft gefehlt habe. "Wir hätten bis zum Sonnenuntergang spielen können, ohne einen Treffer zu erzielen", bemerkte der BSC-Coach, dessen Schützlinge am Sonntag bei Schlusslicht VfB Empor Glauchau antreten müssen. (ms)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...