Chemnitzer Eislauf-Paar erfüllt sich großen Traum von Olympia

Letizia Roscher und Luis Schuster nehmen ab dieser Woche an den Jugend-Winterspielen in Lausanne teil - obwohl es gar keinen Startplatz für deutsche Teilnehmer geben sollte.

Nach der Rückkehr von den Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen aus Oberstdorf, wo sich Letizia Roscher und Luis Schuster am vergangenen Wochenende den Deutschen Meistertitel im Paarlauf bei den Junioren geholt haben, gab es für beide keine Verschnaufpause. Denn sie haben ein großes Ziel vor Augen. Und so wurde gemeinsam mit Trainerin Monika Scheibe an den letzten Feinheiten gearbeitet. Am kommenden Freitag und dem Sonntag darauf müssen bei den Eiskunstläufern aus Chemnitz zunächst das Kurzprogramm und später auch die Kür sitzen. Die Paarläufer nehmen an den Olympischen Jugend-Winterspielen im schweizerischen Lausanne teil.

"Damit ist für uns ein Traum in Erfüllung gegangen", sagten beide nach den letzten Trainingseinheiten, bevor sie am heutigen Dienstag in Dresden ins Flugzeug steigen. Erst im November haben sie erfahren, dass sie bei den Olympischen Jugendspielen starten. "Das hat uns beim Training nochmals motiviert", sagt die 15-jährige Letizia Roscher. Rico Rex, der als Nachwuchs-Bundestrainer in Berlin arbeitet, wird das Chemnitzer Paar in Lausanne betreuen. "Es war eigentlich gar kein Startplatz im Eiskunstlaufen für Deutschland vorgesehen. Aber durch ihre guten Leistungen haben sich beide diesen erkämpft", so der 43-Jährige, der selbst in Chemnitz ein erfolgreicher Paarläufer gewesen ist. Damit sind die Chemnitzer die einzigen deutschen Starter im Eiskunstlauf bei den Jugendspielen.

Neben dem Gewinn des Deutschen Meistertitels nahm das Eislauf-Paar vom Chemnitzer EC im vergangenen Jahr an den Junioren-Weltmeisterschaften und am Junior-Grand-Prix in Zagreb teil, wo beide international konkurrenzfähige Leistungen zeigten. Aber es gab auch Rückschläge. "Beide hatten gesundheitliche Probleme. Es stand sogar die Frage, ob sie bei den nationalen Titelkämpfen an den Start gehen können", sagt Trainerin Monika Scheibe.

Letizia Roscher und Luis Schuster wissen, dass für sie bei den Olympischen Jugend-Winterspielen die Trauben sehr hoch hängen. Dennoch haben sich beide ein Ziel gesetzt. "Wir wollen vor allem fehlerfrei laufen und unter die ersten zehn kommen", sagt der 18-jährige Schuster. Helfen soll ihnen dabei lautstarke Unterstützung von den Rängen. Dafür werden die Eltern und Großeltern von Letizia sowie die Eltern und die Schwester von Luis sorgen. "Und natürlich soll mir mein Kuscheltier als Talisman Glück bringen", erzählt Letizia Roscher.

Nach den Worten der Trainerin steht die Kür für die Saison seit nahezu einem halben Jahr. Bis zuletzt wurde intensiv daran gearbeitet. "Vor allem die Einzelsprünge und die Dreifach-Würfe klappten nicht immer hundertprozentig", sagt Schuster. Die Trainerin weiß aber auch, dass ihre Schützlinge schon oft bewiesen haben, dass sie unter Wettkampfbedingungen fehlerfrei laufen können. Was zeichnet die beiden aus? "Sie sind zwei Kämpfertypen. Letizia ist sehr mutig und äußerst robust. Letzteres trifft vor allem zu, wenn sie stürzt. Unglaublich viel Geduld und Ausdauer beweist Luis. Ich wünsche mir nur, dass er manchmal mehr riskiert", sagt Trainerin Monika Scheibe.

Beide laufen erst seit gut drei Jahren zusammen. Während die Chemnitzerin mit fünfeinhalb Jahren das erste Mal mit den Schlittschuhen auf dem Eis stand, hat sich der aus Dresden stammende und jetzt in Chemnitz wohnende Schuster seit dem siebenten Lebensjahr dem Eiskunstlaufen verschrieben. Das Eislauf-Paar fällt durch seine Größenunterschiede auf - denn Schuster ist nahezu 30 Zentimeter größer als seine Partnerin, die knapp 1,60 Meter misst. "Das ist überhaupt kein Nachteil. Optisch sieht das sogar sehr schön aus", sagte die Trainerin und hofft, dass sich ihre Schützlinge bei den Olympischen Jugendspielen so gut wie möglich verkaufen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...