Comeback am Ort ihrer Tragödie

Eigentlich wollte Marcela Splechtova für Zwickau in der 2. Bundesliga spielen. Eine schwere Verletzung verhinderte das. Jetzt steht sie für den HV Chemnitz auf dem Parkett - anfangs mit gemischten Gefühlen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...