CVV verliert knapp gegen Spitzenreiter

Volleyball-Regionalliga: Leipzig siegt mit 3:2

Mit einer knappen 2:3-(21:25, 20:25, 25:21, 25:23, 12:15)-Niederlage gegen den Spitzenreiter L.E. Volleys aus Leipzig endete für die Regionalliga-Frauen des Chemnitzer Volleyballvereins am Samstagabend in der Sporthalle des Terra-Nova-Campus an der Heinrich-Schütz-Straße das letzte Heimspiel der Saison. Dabei sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für den Favoriten aus, zwei Sätze entschieden die Leipzigerinnen vor allem mit konsequentem Aufschlagsspiel für sich, ehe die Chemnitzerinnen in Durchgang drei und vier ein Feuerwerk zündeten.

"Was meine Mannschaft hier an Kampfgeist und spielerischen Elementen geboten hat, war schon top", freute sich CVV-Trainer Klaus Meier. Im Tiebreak, dem letzten und entscheidenden fünften Satz, der nur bis 15 Punkte gespielt wird, wachte der Favorit dann nach 8:4-Führung des CVV wieder auf und erzwang das bessere Ende für sich. "Hier haben wir dann zu viele unnötige Fehler gemacht", resümierte Meier, der sich aber dennoch über den Punktgewinn freute.

Mit dem Sieg behaupteten die Leipzigerinnen die Tabellenführung in der Volleyball-Regionalliga Ost, sind aber nun punktgleich mit dem VSV Jena. Der CVV als Tabellendritter hat zum Spitzenduo einen Abstand von sechs Zählern. Am kommenden Samstag reisen die Chemnitzerinnen zum drittletzten Saisonspiel nach Meiningen. Anschließend stehen in Erfurt und Zschopau noch zwei weitere Auswärtsspiele für den Aufsteiger an. (tbk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.