Ifa landet Doppelschlag in der Nachspielzeit

Fußball-Landesklasse: Blau-Weiß kassiert elf Gegentreffer

Mit einem Doppelschlag in der Nachspielzeit konnte der TSV Ifa in der Fußball-Landesklasse durch einen 4:2 (1:1)-Erfolg gleich drei Punkte aus Thalheim entführen. Bis 20 Minuten vor dem Ende hatte man 1:2 hinten gelegen. "In der Phase hatten wir keinen Zugriff aufs Spiel. Mit dem Ausgleich ging aber noch mal ein Ruck durch die Mannschaft", freute sich Trainer René Wagner. Die Treffer erzielten Felix Klein-Heinzmann (2), Adrian Voigt und Fred Möckel.

Mit einem effizienten Auftritt in der ersten Halbzeit schlug der VfB Fortuna die Annaberger Elf 6:1 (5:0). Eigentlich wollte man nach dem Seitenwechsel an die Leistung anknüpfen. "So hoch zur Pause zu führen, ist nicht so gut. In der zweiten Hälfte haben wir das Ergebnis nur noch verwaltet", fand Coach Rocco Dittrich ein Haar in der Suppe. Die Tore verbuchten Norman Weckert (2), Manuel Neubert (2), Dominik Hornig und Ronny Weigel.

Handwerk Rabenstein verteidigte seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den VfB durch einen 2:0 (2:0)-Sieg in Meerane. Maximilian Scherres und Tobby Schmidt trafen ins Schwarze. "Wir haben kompakt gestanden. Das war die Grundlage des Erfolgs", schätzte Trainer André Stöhr ein. Seine Elf habe vor der Pause noch einige Chancen ausgelassen, bei einem Lattentreffer der Gastgeber aber auch Glück gehabt. Nach dem Wechsel fehlte Handwerk die Effektivität.

Der TSV Germania brachte einen 2:1 (2:1)-Auswärtserfolg vom Gastspiel bei Lok Zwickau mit. Dan Herbig und Michael Schwenke drehten eine Gastgeberführung. "Wir haben eine gute Partie gemacht und verdient gewonnen. Aus dem Spiel heraus sind wir nie in Gefahr geraten, die Begegnung abzugeben", resümierte Coach Lutz Wienhold.

Aufsteiger Blau-Weiß kam daheim gegen Lichtenstein böse unter die Räder. Ein 0:11 (0:7) stand am Ende auf der Anzeigetafel. "Das war ein desolates Spiel zu Beginn. Da haben wir völlig die Übersicht verloren", meinte Trainer Mario Wesely, dessen Team schon nach vier Minuten drei Treffer kassiert hatte. Und er fügte hinzu: "Da fehlen dir die Worte - noch dazu, nachdem wir letzte Woche in Marienberg ein gutes Spiel gemacht haben."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...