Motorsport - Rennfahrer auf dem Siegerpodest

Beim zweiten Lauf zur internationalen Tourenwagen-Rennserie TCR-Germany konnte das Chemnitzer Trio, bestehend aus den Mittelbacher Brüdern Dominik und Marcel Fugel sowie dem Chemnitzer Steve Kirsch, nach längerer Pause wieder weitgehend überzeugen. Am besten schnitt im tschechischen Audrom Most Honda-Pilot Dominik Fugel ab. Vom fünften Startplatz aus raste er im ersten Rennen zunächst als Vierter ins Ziel, wobei er Bronze nur um 1,4 Sekunden verpasste. Im zweiten Rennen gelang ihm mit Rang drei der Sprung aufs Podium. Steve Kirsch, der in diesem Jahr erstmals in einem Opel sitzt, fuhr zwei respektable zehnte Plätze ein. Marcel Fugel brachte seinen Honda im ersten Anlauf als 16. ins Ziel und war damit unzufrieden. Rennen zwei endete für den Mittelbacher mit einem versöhnlichen zwölften Platz. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...