Rabensteiner feiern Kantersieg

Fußball: SG Handwerk schlägt Niesky 5:1

Es gab vor dieser Saison nicht wenige Stimmen, die Neuling SG Handwerk Rabenstein einen ganz schweren Stand in der Fußball-Landesliga prophezeiten. Schließlich nahmen die Chemnitzer ihre erste Serie in der sechsthöchsten Spielklasse mit dem letztjährigen Personal aus der Landesklasse in Angriff. Doch das Team von Trainer André Stöhr mischt die Sachsenliga als Außenseiter immer mehr auf. Im letzten Spiel vor der Winterpause fertigten die Handwerk-Kicker am gestrigen Sonntagnachmittag die Gäste von Eintracht Niesky mit 5:1 (4:1) ab und haben jetzt schon 16 Punkte auf dem Konto.

Stöhr wollte trotzdem nicht von der besten Saisonleistung sprechen. "Wir haben heute unsere Chancen endlich mal genutzt. Das war der Unterschied zu den vorangegangenen beiden Spielen", berichtete der Coach kurz nach dem Schlusspfiff. Er sei natürlich hochzufrieden. "Es gibt nichts zu meckern. Besonders erfreulich ist, dass wir in der Tabelle nun über dem Strich stehen", betonte Stöhr. Seine Mannschaft habe sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich des Kontrahenten nicht aus der Ruhe bringen lassen. Als zweifacher Torschütze konnte sich am Sonntag Marcel Lachmann auszeichnen. Die weiteren Rabensteiner Treffer erzielten Phil Mühlig, Jim Fischer und Patrick Ströhle. Nach diesem Kantersieg dürfte die Stimmung bei der Handwerk-Weihnachtsfeier in dieser Woche bestens sein. (ms)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...