Borussia Dortmund
22. Spieltag
14.02.2020
Eintracht Frankfurt
4:0
90.
Vielen Dank fürs Mitlesen! Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen berichten wir wieder ab 15.15 Uhr live von den Samstagsspielen der Bundesliga.
90.
Geschenkter Sieg. In einem einseitigen Freitagabendspiel überließ Frankfurt den Borussen das Feld. So konnten die Gastgeber ohne große Gegenwehr ihren Fußball spielen, ihr Torverhältnis ausbauen und ihre Position in der Tabelle verbessern. Zu einem noch größeren Torfest wurde das heutige Match nur nicht, weil der BVB in Anbetracht der kommenden Champions-League-Spiele nicht alle seine Kräfte verausgabte. Mit den drei Punkten setzen die Dortmunder Leipzig unter Zugzwang und rücken bis auf einen Punkt an die Bayern heran. Foto: Bernd Thissen, dpa

Nächste Spiele Borussia Dortmund:
Werder Bremen (A), SC Freiburg (H), Borussia Mönchengladbach (A)
Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
1. FC Union Berlin (H), Werder Bremen (A), Bayer 04 Leverkusen (A)
90.
Das Spiel ist aus. Dortmund gewinnt 4:0 gegen einfallslose Frankfurter.

Tore: 1:0 Lukasz Piszczek (33.), 2:0 Jadon Sancho (49.), 3:0 Erling Haaland (54.), 4:0 Raphael Guerreiro (74.)
86.
Trapp hält einen Distanzschuss von Hazard mit einer schönen Parade Richtung rechten Pfosten.
85.
Die letzten fünf Minuten des Spiels brechen an, eine Überraschung erwartet niemand mehr im Stadion.
82.
Letzter Wechsel der Gäste. André Silva geht für Gonçalo Paciência vom Platz.
André Miguel Valente Silva
Gonçalo Mendes Paciência
83.
Der BVB ist mit aktuell 63 Toren das offensivstärkste Team der Liga, vor Bayern (59) und Leipzig (53).
79.
Ein weiterer der Torschützen geht: Mario Götze kommt für Erling Haaland.
Erling Haaland
Mario Götze
78.
Zweiter Wechsel bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow kommt für Sebastian Rode.
Sebastian Rode
Djibril Sow
75.
BVB-Jungtalent Giovanni Reyna kommt für Jadon Sancho, der heute eine starke Leistung gezeigt hat.
Jadon Sancho
Giovanni Reyna
74.
Der Ball war eigentlich schon gesichert: Hakimi kommt über rechts ans Toraus und passt zurück auf Haaland. Dem entspringt der Ball und Hinteregger klärt durch die Mitte nach vorne, direkt auf Guerreiros Spann. Guerreiro befördert die Kugel mit einem Machtschuss aus der Distanz unten rechts ins Tor. Tolle Schusstechnik!
74.
Tor! Raphael Guerreiro trifft zum 4:0 für den BVB.
Raphael Adelino José Guerreiro
73.
Die angereisten Frankfurt-Fans warten weiterhin auf einen ersten Vorstoß ihrer Mannschaft in den Dortmunder Strafraum.
69.
Gerade ist auf dem Platz nicht viel los. Frankfurt weiterhin unscheinbar vorne, hinten ziemlich offen stehend. Dortmund langsam im Spielaufbau, gefährlich im Abschluss.
64.
Mahmoud Dahoud kommt für Emre Can. Der Mittelfeldmann hat bisher beim BVB noch nicht viel Einsatzzeit bekommen.
Emre Can
Mahmoud Dahoud
62.
Eine Statistik zu Jadon Sanchos bislang überragender Saisonleistung.
62.
Wie es aussieht, wird Dortmund in dieser Saison zuhause weiterhin als einziges Team ungeschlagen bleiben.
59.
Can legt auf Zagadou vor. Den Distanzschuss hält Trapp sicher.
57.
Sind die Pforten jetzt offen? Frankfurt muss sich hinten dringend fangen, bevor die zweite Hälfte sich zum Dortmunder Torfest entwickelt.
54.
Auch das war einfach und gut gespielt vom BVB. Hakimi und Sancho kombinieren sich per Doppelpass rechts durch die Reihen der Frankfurter Verteidiger. Kurz vor dem Toraus schiebt Hakimi den Ball quer in die Mitte, wo Haaland auf seinen Einsatz wartet und vor Abraham den Ball mittig ins Tor befördert.
54.
3:0! Erling Haaland erhöht für den BVB.
Erling Haaland
49.
Das ging zu einfach! Ein langer Ball von Witsel verlagert das Spiel von rechts auf die linke Seite, wo Sancho ganz frei in den Strafraum vordringt. Abraham grätscht viel zu früh und vorhersehbar in Sanchos Laufbahn. Sancho lässt ihn links liegen und setzt den Ball gekonnt links unten rein. 2:0.
49.
Tor! Jadon Sancho trifft zum 2:0 für Dortmund.
Jadon Sancho
47.
Frankfurt steht schon zu Beginn der zweiten Hälfte sehr viel höher. Das verspricht ein offeneres Spiel zu werden.
46.
Bei Frankfurt gab es zur Pause einen Wechsel: Bas Dost ersetzt Mijat Gacinovic.
Mijat Gacinovic
Bas Dost
46.
Es geht weiter.
45.
BVB darf frei aufspielen. Frankfurt ließ die Borussen in der ersten Hälfte spielen, wie sie wollten. Die Gäste störten kaum im Spielaufbau und fanden selbst nicht den Weg nach vorne. Allerdings machten die Dortmunder bis auf ein Tor von Pizczek in der 33. Minute nicht viel aus den Chancen, die sie hatten. Insgesamt ist es bisher ein Spiel auf Sparflamme. Foto: Martin Meissner, AP Photo
45.
Halbzeit! Dortmund geht 1:0 führend in die Pause.
45.
Hakimi läuft rechts nach einem tiefen Pass aus der Mitte einen steilen Weg in den Strafraum, wo er nicht ungefährlich aufs Tor schießt. Knapp geht der Ball über die Latte.
44.
Witsel muss nach einem Zweikampf behandelt werden, kurze Spielpause.
42.
Die erste Hälfte ist fast rum und Frankfurt war noch nicht im Strafraum der Borussen. Die einzige Torchance der SGE war ein Distanzschuss von Chandler.
39.
Wieder wird es gefährlich vor dem Frankfurter Tor. Sancho bringt eine Freistoßflanke von der rechten Flanke vor den Fünfer. Dort prallt der Ball von mehreren Spielern ab und Hummels kann ihn nicht kontrollieren. In dem Gewusel hätte das auch ein Tor fallen können.
36.
Haaland links im Sechzehner in Aktion. Sein Schuss wird aber geblockt.
33.
Guerreiro flankt weit von linksaußen Richtung Tor, wo der Ball nochmal abgefälscht wird und bei Hakimi links vor dem Fünfer landet. Der hat den Blick für den in der Mitte einlaufenden Piszczek und gibt quer. Am Sechzehner zieht der Verteidiger flach ab und versenkt rechts unten. Da sah die Frankfurter Verteidigung dem Ball nur nach.
33.
Tor! Lukasz Piszczek trifft zum 1:0 für Borussia Dortmund.
Lukasz Piszczek
32.
Hakimi versucht es mittig am Sechzehner, schießt aber flach rechts vorbei.
27.
Zur Abwechslung mal schafft die Dortmunder Defensive es nicht, den Ball vor dem eigenen Strafraum los zu werden. Gacinovic schnappt sich den Ball und legt Chandler halblinks einen Distanzschuss vor. Der Ball fliegt weit übers Tor hinaus in Richtung Fanränge.
25.
Vom Offensivfeuerwerk, wie es letzte Woche gegen Leverkusen zu sehen war, zeigen die Borussen heute noch wenig.
22.
Timothy Chandler trifft Emre Can im Zweikampf und bekommt dafür Gelb.
Timothy Chandler
21.
Erste offensive Lebenszeichen der Gäste: Kostic von links mit einer weiten Flanke vors Tor. Silva und Gacinovic rücken aber zu langsam in den Sechzehner und der Ball geht ins Aus.
17.
Frankfurt wird in der eigenen Hälfte stark bedrängt. Fast misslingt Abraham ein Rückpass auf Trapp, der den Ball schnell wegschießen muss, bevor ein Dortmunder dran ist.
13.
Von der SGE kommen noch keine offensiven Impulse. Der BVB ist dominant in den ersten zehn Minuten.
11.
Pfosten! Nach einem Foul an Haaland legt sich Guerreiro den Ball im zentralen Halbfeld zum Freistoß bereit. Die Frankfurter Mauer lässt den Ball passieren und der senkt sich gefährlich an den rechten Außenpfosten. Frankfurt im Glück.
8.
Hakimi holt rechts gegen Rode einen Eckball. Schwarzgelb setzt sich für einen Moment im Dortmunder Feld fest.
5.
Die SGE steht hinten sicher und blockt die ersten Vorstöße des BVB. Hazard schiebt den Ball nach einem Konter von halblinks ohne den nötigen Druck zum Tor. Links vorbei.
2.
Sancho tritt den Ball von der rechten Seite in die Mitte. Die Frankfurter Innenverteidigung blockt. Zunächst keine Torgefahr.
1.
Anpfiff!
Tolle Kulisse in der Dortmunder Arena.
Schiedsrichter ist Bastian Dankert. Gleich rollt der Ball.
So beginnt die Eintracht: Kevin Trapp - Almamy Touré, David Abraham, Martin Hinteregger, Evan Ndicka - Stefan Ilsanker, Sebastian Rode - Timothy Chandler, Mijat Gacinovic, Filip Kostic - André Silva
Das ist Dortmunds Startelf: Roman Bürki - Lukasz Piszczek, Mats Hummels, Dan-Axel Zagadou - Achraf Hakimi, Emre Can, Axel Witsel, Raphael Guerreiro - Thorgan Hazard, Erling Haaland, Jadon Sancho
Bei Frankfurt sind nach den letzten erfolgreichen Spieltagen erstmal keine Systemwechsel zu erwarten, obwohl Rode und Dost heute wieder zusätzlich einsatzbereit sind.
Lucien Favre hat auf die anhaltende Abwehrschwäche seiner Mannschaft reagiert. Erstmals seit Mitte November steht Manuel Akanji gegen Eintracht Frankfurt nicht in der Startelf. Der Schweizer Nationalspieler wird durch Lukasz Piszczek ersetzt. Darüber hinaus muss sich Mario Götze erneut mit einem Platz auf der Bank begnügen, obwohl die beiden Nationalspieler Marco Reus und Julian Brandt verletzungsbedingt fehlen.
Bei Dortmund fehlen heute Reus, Brandt und Delaney.
"Wir wollen unseren Lauf fortsetzen. Deshalb wird es eine sehr, sehr interessante Partie", sagte Adi Hütter zum heutigen Match. Und danach sieht es auch aus: Mit Frankfurts Timothy Chandler schoss in seinen letzten vier Bundesliga-Spielen ganze vier Tore. Dieses Jahr übertrifft nur Dortmunds Haaland mit sieben Treffern diese Statistik. Man kann sich also auf einen offensiven Schlagabtausch freuen.
Die Eintracht ist heute aber ein mindestens ebenbürtiger Gegner. Adi Hütters Mannschaft spielt bisher den erfolgreichsten Rückrundenstart der Vereinsgeschichte: Zehn Punkte aus vier Spielen. Zudem tritt Frankfurt Freitags besonder stark auf. Nur eines der verangenen 18 Freitagsspiele verlor man - und das ausgerechnet gegen Dortmund.
Die Sorge vor dem Verpassen des nächsten Titels wollen die Borussen heute also stoppen. Mit drei Punkten würden sie Leipzig unter Druck setzen und sich wieder ganz nah an die Bayern ran bringen. Das Selbstvertrauen aus einem Sieg würde dem Team auch für die kommende Champions-League-Partie am nächsten Dienstag gegen Paris St. Germain helfen.
Auf der Suche nach dem Erfolg. Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Dortmunder heute ihre Negativserie endlich stoppen. Traditionell ist die Eintracht dafür der richtige Gegner. 44 von ingesamt 93 Bundesliga-Duellen gewann der BVB gegen Frankfurt - so viele wie gegen keinen anderen Klub. Und als einziges Team der Liga ist man zuhause auch noch ungeschlagen diese Saison.
Herzlich willkommen zum Auftakt des 22. Spieltages in der Bundesliga. An diesem Freitagabend empfängt Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 22 46 38
2 RB Leipzig 22 45 31
3 Dortmund 22 42 31
4 M'gladbach 21 42 18
5 Bayer 04 22 40 9
6 Schalke 04 22 36 5
7 Freiburg 22 33 0
8 Hoffenheim 22 33 -2
9 Wolfsburg 22 31 0
10 Frankfurt 22 28 2
11 Augsburg 22 27 -11
12 Union 22 26 -8
13 Hertha BSC 22 26 -11
14 Köln 21 23 -14
15 Mainz 05 22 22 -17
16 Düsseldorf 22 17 -25
17 Bremen 22 17 -26
18 Paderborn 22 16 -20
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...