Borussia Dortmund
7. Spieltag
18.02.2020
Paris St. Germain
2:1
90.
Das war es an dieser Stelle von unserer Seite, wir danken für das fleißige Mitlesen. Wir sind für Sie morgen ab 20.45 wieder dabei, wenn unter anderem RB Leipzig bei den Tottenham Hotspurs zu Gast ist. Wir wünschen einen angenehmen Restabend!
90.
In der Ruhe liegt die Kraft: Matchwinner Haaland (M) lässt sich von den Kollegen Reyna und Guerreiro (r) feiern. Foto: Guido Kirchner, dpa
90.
Borussia Dortmund siegt verdient im Hinspiel des Champions League Achtelfinals! Beide Teams hatten sich die Highlights wohl für die zweite Halbzeit aufgehoben. Dortmund kam mit mehr Zug aus der Kabine und erspielte sich ein ums andere Mal aussichtsreiche Chancen, traf das Tor aber nicht. Erling Haaland erlöste die Dortmunder dann mit seinem ersten Treffer als er handlungsschneller als die Pariser Hintermannschaft war. Aus dem Nichts kamen die Gäste zum Ausgleich, nach einer super Einzelaktion von Mbappé musste Neymar nur noch einschieben. Fast im direkten Gegenzug schlug aber erneut Haaland zu und schockte die Franzosen mit einem traumhaften Linksschuss. Neymar traf noch einmal den Pfosten, ansonsten waren die Gäste einfach zu einfallslos und uninspiriert. Der BVB war zielstrebiger und belohnte sich letztlich mit dem Sieg. Am 11. März findet das Rückspiel in Paris statt.
90.
Und danach ist Schluss! Dortmund siegt gegen PSG mit 2:1.

Tore:
1:0 Erling Haaland (69.), 1:1 Neymar (75.), 2:1 Erling Haaland (77.)
90.
Neymar bringt eine Ecke von links und findet Thiago Silva am ersten Pfosten. Der Kopfball fliegt knapp über das Tor und Dortmund kann durchatmen.
90.
Zwei Minuten gibt es noch obendrauf.
90.
Zweiter Wechsel beim BVB. Jadon Sancho macht Platz für Marcel Schmelzer.
89.
Marco Verratti beschwert sich nach einem Foul beim Schiedsrichter und bekommt von Mateu Lahoz die Gelbe Karte. Damit ist auch er im Rückspiel gesperrt.
87.
Thomas Meunier foult Reyna und sieht die Gelbe Karte dafür. Der Belgier ist damit für das Rückspiel gesperrt.
86.
Haaland gibt nach rechts zu Sancho, der in den Sechzehner zieht und dann auf Hakimi ablegt. Sein Schuss aus zehn Metern zischt am langen Pfosten vorbei.
84.
Kurze Unterbrechung nachdem Verratti Can auf Höhe der Mittellinie gefoult hatte.
81.
Pfosten! Meunier köpft in die Mitte, Hummels und Piszczek sind sich uneins und so kommt Neymar aus der Drehung zum Abschluss. Sein Schuss aus acht Metern klatscht an den linken Pfosten.
78.
Seine Quote ist einfach atemberaubend. Nun kann sich Erling Haaland auch seinen ersten Treffer im BVB-Trikot von außerhalb des Strafraums gutschreiben lassen!
77.
Fast im direkten Gegenzug macht Haaland das 2:1. Reyna bedient den Norweger vor dem Strafraum. Der dreht sich einmal um Marquinhos und zieht dann aus 18 Metern mit links ab und trifft wunderschön in den linken Winkel - Navas ist bei disem Strahl ohne Chance.
77.
Toooor! Erling Haaland macht das 2:1 und bringt Dortmund wieder in Führung.
76.
Erster Wechsel von PSG. Pablo Sarabia kommt für Ángel Di María ins Spiel.
75.
Mit seinem 34. Tor in der Königsklasse dringt Brasiliens Superstar in ganz neue Sphären vor. Neymar traf häufiger als seine Landsmänner Ronaldo (14 Tore) und Ronaldinho (18) zusammen. Beileibe auch keine Laufkundschaft!
75.
Kylian Mbappé zieht rechts einfach mal das Tempo an und geht an Reyna vorbei. Zagadou grätscht am Sechzehner über dem Ball, Kylian Mbappé legt am fünfer quer und Neymar muss nur noch einschieben. Das ging viel zu einfach!
75.
AUS DEM NICHTS! Neymar macht das 1:1 für Paris.
69.
Sancho legt nach rechts raus zu Hakimi, dessen flache Hereingabe findet im Rücken der Abwehr Guerreiro. Sein Schuss wird noch abgefälscht, landet aber genau vor den Füßen von Haaland. Aus vier Metern muss der Norweger nur noch einschieben.
69.
Toooor! Erling Haaland erzielt die 1:0-Führung für Dortmund.
68.
Erster Wechsel von Dortmund. Giovanni Reyna kommt für Thorgan Hazard ins Spiel.
66.
Und wieder Kylian Mbappé! Nach einem Doppelpass mit Neymar kommt der Franzose rechts im Strafraum unter Bedrängnis zum Abschluss. Bürki kann zunächst abwehren, der Nachschuss von Neymar fliegt gegen Mbappe, der allerdings im Abseits steht.
65.
Und plötzlich taucht Kylian Mbappé im Dortmunder Strafraum auf, sein Schuss rechts im Strafraum landet aber genau in den Armen von Bürki. Meunier hatte ihn Klasse in Szene gesetzt. Zumindest notieren wir damit Paris' ersten Abschluss auf das Tor des Gegners!
63.
Unterdessen strahlt vom Statistikbogen für die Auswahl aus der Seine-Metropole in der Rubrik "Schüsse aufs Tor" weiterhin eine unerbitterliche Null. Wobei der BVB mit nur einem Abschluss, der den Keeper des Kontrahenten auch wirklich zum Eingreifen zwang, ebenfalls im Angriff kein Feuerwerk abbrennt bislang.
62.
Layvin Kurzawa fängt einen Ball von Lukasz Piszczek ab und marschiert die linke Seite entlang. Seit Versuch die Seite zu wechseln landet aber auf der Tribüne, eine bezeichnende Szene für die Pariser Offensivbemühungen in diesem Spiel.
59.
Neymar foult Witsel von hinten und bekommt dafür die Gelbe Karte.
57.
Paris lässt das Leder einige Minuten durch die eigenen Reihen laufen ohne aber eine entscheidende Lücke zu finden. Am Ende spielt Neymar einen Fehlpass und der Ball ist wieder weg.
54.
Idrissa Gueye kommt zu spät in einen Zweikampf mit Witsel und sieht die Gelbe Karte.
52.
Neymar spielt aus dem Zentrum einen genialen Pass durch die Schnittstelle in den Lauf zu di Maria. Bürki ist sehr aufmerksam und kann den Ball vor dem Strafraum abfangen und wegschießen.
49.
Die anschließende Ecke spielen die Dortmunder kurz aus. Witsel legt vom Sechzehner rechts rein zu Hakimi, dessen Querpass findet in der Mitte aber nur Meunier, der die Kugel aus der Gefahrenzone schlägt.
49.
Can schickt Hakimi rechts auf die Reise, der Marokkaner geht ohne Druck rechts in den Strafraum und will vor Navas quer legen. Kurzawa ist rechtzeitig zur Stelle und klärt.
48.
Guerreiro schickt Hazard links in den Sechzehner, der Belgier legt sich dann aber den Ball etwas zu weit vor - Abstoß Paris.
46.
Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen.
46.
Weiter geht's!
45.
Die erste Halbzeit dieses Achtelfinals bot wenig Spektakel. Auf beiden Seiten fehlte der letzte Pass, wobei die Gastgeber die etwas gefährlicheren Abschlüsse hatten als die Franzosen. Die Dortmunder Hintermannschaft ließ aus dem Spiel heraus keinen einzigen Torschuss zu, lediglich Neymar konnte mit seinem Freistoß aus 25 Metern für etwas Gefahr sorgen. Beide Teams müssen in Halbzeit zwei etwas zielstrebiger nach vorne spielen. Foto: Bernd Thissen, dpa
45.
Halbzeit, mit 0:0 geht es in die Kabinen.
44.
Axel Witsel geht mit zu viel Körpereinsatz in den Zweikampf mit di Maria und unterbindet damit eine gute Umschaltmöglichkeit. Der Belgier sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
43.
Erste Ecke des Spiel für die Dortmunder. Sancho bringt den Ball in die Mitte, der wird von den Parisern aus dem Strafraum geköpft.
41.
Witsel findet keine Anspielstation vor dem Pariser Tor. Aus 20 Metern schießt der Belgier einfach mal aufs Tor. Der Ball fliegt deutlich über das Gebälk.
38.
Hummels gewinnt gegen Neymar den Ball im Mittelfeld. Sein Seitenwechsel auf die linke Seite zu Sancho missglückt ihm und es geht mit Einwurf für Paris weiter.
35.
Can gewinnt im Mittelfeld gegen Gueye den Ball und zieht sofort das Tempo an. Vor dem Strafraum legt er links zu Sancho raus, dessen Flanke findet Haaland in der Mitte. Der Kopfball geht aber rechts am Tor vorbei.
34.
Wir sehen bislang ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches sich eher im Mittelfeld abspielt. Beide Mannschaften finden aktuell noch keine Lösungen um die gegnerische Defensive zu knacken. Chancen sind dementsprechend Mangelware.
30.
Paris lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen, Dortmund lässt sie gewähren. Die Gäste finden aber bislang keine Lücken in der Dortmunder Hintermannschaft.
26.
Erster guter Abschluss des BVB: Nach einem Ballgewinn geht es ganz schnell und Can schickt Sancho auf die Reise. Am linken Strafraumeck setzt Sancho zum Dribbling gegen Marquinhos an und zieht dann in die Mitte. Sein Schuss aus 17 Metern kann Navas gut zur Seite abwehren.
24.
Mit Thomas Tuchel und Lucien Favre stehen sich heute an der Seitenlinie übrigens die erfolgreichsten BVB-Übungsleiter der Liga-Historie gegenüber:
23.
Freistoß für die Gastgeber aus 30 Metern von der linken Seite. Sancho bringt den Ball auf den langen Pfosten und findet Hummels, dessen Kopfball auf dem Tornetz landet - danach geht die Fahne hoch und es geht mit Freistoß für Paris weiter.
20.
Kurzawa und Neymar kombinieren sich mit einem einfachen Doppelpass über die linke Seite. Der Brasilianer geht noch gegen Piszczek ins Dribbling, kommt dort aber etwas ins Straucheln und kann deshalb den Pass nicht mehr an den Mann bringen. Gut verteidigt von der Dortmunder Hintermannschaft.
18.
Can mit dem ersten, etwas heftigeren Foul an Neymar in diesem Spiel, er kommt aber noch ohne eine Gelbe Karte davon.
14.
Paris hat die erste Ecke des Spiels und Dortmund kontert im Anschluss. Sancho treibt den Ball von der Mittellinie bis an den gegnerischen Strafraum, verpasst aber das Abspiel auf die mitgelaufenen Kollegen. Der junge Engländer zieht vor dem Strafraum selbst ab und verzieht den Schuss.
12.
Raphael Guerreiro gewinnt den Ball im Mittelfeld, geht ein paar Schritte und zieht dann aus der Distanz ab. Der Linksschuss geht weit rechts neben das Tor.
11.
Der Gefoulte tritt selbst an und zirkelt den Ball an der Mauer vorbei aufs Tor. Der Ball fliegt knapp rechts am Kasten vorbei.
9.
Piszczek verliert im Spielaufbau leichtfertig den Ball. Am Ende ist es Guerreiro der Neymar 25 Meter vor dem Tor foult.
7.
Wie gewohnt sorgte der Anhang des Ballvereins Borussia mit einer imposanten Choreo kurz vor Anpfiff für Gänsehaut-Momente. An Motivation dürfte es den Protagonisten heute Abend nicht mangeln!
6.
Hazard kommt nach einem langen Ball von Hummels auf der rechten Seite frei zum Flanken. Diese segelt aber über Freund und Feind vorbei ins Toraus.
3.
Paris gewinnt im Mittelfeld den Ball und versucht über Neymar und di Maria schnell umzuschalten. Zagadou ist aber aufmerksam und fängt den Pass in den Strafraum ab.
1.
Los geht's!
Die Spieler betreten unter der Leitung vom spanischen Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz den Rasen, gleich geht es los im Signal Iduna Park.
PSG startet folgendermaßen: Keylor Navas - Thomas Meunier, Thiago Silva, Presnel Kimpembe, Layvin Kurzawa - Idrissa Gueye, Marquinhos, Marco Verratti - Ángel Di María, Kylian Mbappé, Neymar
Dortmund startet so: Roman Bürki - Lukasz Piszczek, Mats Hummels, Dan-Axel Zagadou - Achraf Hakimi, Emre Can, Axel Witsel, Raphael Guerreiro - Jadon Sancho, Erling Haaland, Thorgan Hazard
Beide Teams trafen im Europapokal bisher lediglich in der Europa League Gruppenphase aufeinander. Im Hinspiel in der Saison 2010/11 spielte man 1:1 in Dortmund, im Rückspiel gab es ein torloses Remis in Paris. Die Torschützen von damals waren Nuri Shahin und Clement Chantome, beide spielen nicht mehr bei ihren damaligen Teams.
Thomas Tuchel gegen seinen Ex-Verein - der 46-Jährige Krumbacher kehrt zum ersten Mal seit der Trennung im Sommer 2017 zurück an seine alte Wirkungsstätte. "Ich habe entschieden, mich nicht in den Mittelpunkt der ganzen Geschichte zu stellen, sondern die Mannschaft gut vorzubereiten. Die hat damit nichts zu tun", sagte Tuchel angesprochen auf das vermeintlich zerrüttete Verhältnis zur Dortmunder Führungsetage. Der PSG-Trainer kann, bis auf Dagba, der verletzungsbedingt fehlt, aus dem Vollen schöpfen. Mögliche Gelbsperren für das Rückspiel drohen di Maria, Meunier und Verratti.
In der diesjährigen Gruppenphase ließ Paris Real Madrid hinter sich und wurde ungeschlagen Tabellenführer der Gruppe A. Mit lediglich zwei Gegentoren stellt PSG die beste Defensive der laufenden CL-Saison. Offensiv haben lediglich Tottenham (18) und die Bayern (24) mehr Tore als die Mannschaft von Thomas Tuchel (17) geschossen. Auch in der Liga läuft es bestens: Trotz eines 4:4 gegen einen Abstiegskandidaten am Wochenende führen die Hauptstädter die französische Liga mit zehn Punkten Vorsprung an und sind seit 13 Spielen ungeschlagen.
PSG kämpft gegen den Achtelfinalfluch: In den vergangenen drei Spielzeiten scheiterte Paris Saint-Germain zuletzt im Achtelfinale der Champions League. Zum Beispiel 2016/17 flogen die Franzosen trotz eines 4:0-Heimsieges gegen den FC Barcelona noch raus, da sie das Rückspiel spektakulär mit 1:6 in Katalonien verloren. Ein weiteres frühzeitiges Ausscheiden im Achtelfinale der Champions League könnte für Thomas Tuchel, seit 2018 bei den Hauptstädtern im Amt, das Aus in Paris bedeuten.
Verzichten muss Lucien Favre auf Julian Brandt. "Er wird nicht da sein", sagte der BVB-Trainer am Montag. Der Bänderriss am Sprunggelenk lässt weiterhin keinen Einsatz zu. Ebenfalls fehlen werden die beiden Langzeitverletzten Thomas Delaney und Marco Reus. Eine mögliche Gelbsperre droht nur Thorgan Hazard für das Rückspiel.
Der BVB kassierte zu Hause in den jüngsten sieben Champions League spielen lediglich eine Niederlage - in der vergangenen Saison im Achtelfinal-Rückspiel gegen Tottenham (0:1). Allerdings verlor Dortmund drei der letzten vier Heimspiele in der K.o.-Phase. Favre geht mit viel Respekt vor dem heutigen Gegner in die Partie: "Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft." Beide Mannschaften haben ihre Stärken in der Offensive, dennoch will Favre einen offenen Schlagabtausch vermeiden. "Natürlich sehe ich auch gern schöne Spiele. Aber schön ist es manchmal auch, eine bessere Defensive als Offensive zu haben. Ich habe nichts dagegen, nur 1:0 zu spielen", sagte der 62-jährige Schweizer vor der Partie.
Dortmund dank Schützenhilfe im Achtelfinale:Am letzten Spieltag konnte Slavia Prag besiegt werden, im Parallelspiel verlor Inter Mailand gegen Barcelona und ebnete so den Weg für den BVB in die K.o.-Phase. Mit zehn Punkten zogen die Dortmunder als Gruppenzweiter, hinter dem FC Barcelona, ins Achtelfinale ein. Am Freitag gewannen die Männer von Lucien Favre souverän mit 4:0 gegen Eintracht Frankfurt. Nach dem peinlichen Pokalaus bei Abstiegskandidat Werder Bremen und der ernüchternden 3:4-Niederlage in Leverkusen, war das der dringend benötigte Turnaround vor dem wichtigen Champions-League-Heimspiel. "Es waren viele gute Sachen heute. Wenn wir das mitnehmen, werden wir gegen Paris eine sehr gute Chance haben", befand Abwehrchef Mats Hummels nach der Partie gegen Frankfurt.
Herzlich willkommen zum Achtelfinale der Champions League. Im heutigen Spiel empfängt Borussia Dortmund den französischen Abonnement-Meister Paris Saint-Germain.
Spielplan

Gruppenphase


KO-Phase

Tabelle

Gruppe A

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 PSG 6 16 15
2 Real 6 11 6
3 Brügge 6 3 -8
4 Galatasaray 6 2 -13

Gruppe B

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 6 18 19
2 Spurs 6 10 4
3 Piräus 6 4 -6
4 Belgrad 6 3 -17

Gruppe C

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Man City 6 14 12
2 Atalanta 6 7 -4
3 Donezk 6 6 -5
4 Zagreb 6 5 -3

Gruppe D

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Juve 6 16 8
2 A. Madrid 6 10 3
3 Bayer 04 6 6 -4
4 L. Moskau 6 3 -7

Gruppe E

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Liverpool 6 13 5
2 Neapel 6 12 7
3 Salzburg 6 7 3
4 Genk 6 1 -15

Gruppe F

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Barça 6 14 5
2 Dortmund 6 10 0
3 Inter 6 7 1
4 Slavia 6 2 -6

Gruppe G

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 6 11 2
2 Lyon 6 8 1
3 Benfica 6 7 -1
4 Zenit 6 7 -2

Gruppe H

Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Valencia 6 11 2
2 Chelsea 6 11 2
3 Ajax 6 10 6
4 Lille 6 1 -10
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...