Borussia Mönchengladbach
4. Spieltag
02.03.2021
Borussia Dortmund
0:1
90.
Wir bedanken uns fürs fleißige Mitlesen und wünschen noch einen angenehmen Restabend. Im DFB-Pokal geht es morgen mit den restlichen Viertelfinal-Partien weiter. Ab 18.15 Uhr geht es mit den Vorberichten zum Spiel Rot-Weiss Essen gegen Holstein Kiel los. 
90.
Borussia Dortmund gewinnt ein umkämpftes DFB-Pokal-Viertelfinale in Gladbach mit 1:0 und steht im Halbfinale. Nach einer sehr taktisch geprägten Anfangsphase brauchte die Partie lange, um richtig in Fahrt zu kommen. Die erste Hälfte endete ohne hundertprozentige Torchancen, aber mit einem nicht gegebenen Tor. Kurz vor der Pause bejubelten die Gladbacher den vermeintlichen Führungstreffer durch Marcus Thuram. Schiedsrichter Sascha Stegemann und seine Assistenten erkannten eine Abseitsstellung von Thuram und nahmen den Treffer zurück. Torlos ging es in die Pause. Nach der Halbzeit agierten beide Teams weiter sehr verhalten bis Haaland in Minute 53. das Netz zappeln ließ. Stegemann gab den Treffer zunächst, aber kurz darauf schaltete sich der VAR ein und annullierte das Tor aufgrund eines Foulspiels von Haaland an Bensebaini. In Minute 66. war es dann soweit: Nach einer eigenen Ecke wurde Gladbach vom BVB ausgekontert, Sancho (M) vollendete eine Kombination von Haaland und Reus eiskalt. Im Anschluss versuchten die Fohlen alles, der einzige wirkliche Aufreger beschränkte sich aber auf die Gelb-Rote-Karte von Mahmoud Dahoud (90+3.). Am Ende steht ein umkämpfter Sieg des BVB, der ins Halbfinale des DFB-Pokals einzieht. Foto: Federico Gambarini, dpa
 
90.
Und kurz darauf ist Schluss! Der BVB gewinnt in Gladbach mit 1:0.

Tore: 0:1 Jadon Sancho (66.)  
90.
Und beinahe zappelt doch noch das Netz! Eine Kopfballabwehr von Hummels gerät zu kurz und wird zur perfekten Vorlage für Stefan Lainer, der aus 15 Metern direkt abzieht. Der stramme Schuss des Österreichers rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei! 
90.
Gladbach kommt nicht mehr zu Abschlussszenen. Dortmund verteidigt clever und macht hinten alles dicht. 
90.
Marwin Hitz sieht Gelb.
90.
Die letzten Sekunden laufen im Borussia-Park.
90.
Auch Ramy Bensebaini wird verwarnt.
90.
Sascha Stegemann zieht die logische Konsequenz und stellt den bereits verwarnten Dahoud vom Platz. Gelb-Rot! 
90.
Sascha Stegemann verhindert eine Rudelbildung. Nachdem Dahoud Bensebaini im Laufduell ohne Chance auf den Ball abräumt, sprinten sämtliche Gladbacher Spieler auf Dahoud zu und brüllen den Mittelfeldspieler an. 
90.
Dan-Axel Zagadou wird beim BVB für Jude Bellingham eingewechselt.
90.
Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt!
88.
Da hat nicht viel gefehlt! Lainer legt für Zakaria auf, der es mit einem Schlenzer aus 20 Metern probiert. Der Ball senkt sich tückisch, fliegt aber knapp am linken Lattenkreuz vorbei. 
85.
Die letzten fünf Minuten laufen. Der BVB lässt jetzt bei jeder Gelegenheit die Uhr ticken. Gladbach wirkt etwas kraft- und ideenlos im Moment. 
83.
Das muss eigentlich die Entscheidung sein! Gladbach ist weit aufgerückt und kann nach eigenem Ballverlust den Gegenangriff der Gäste nicht verhindern. Haaland entwischt Ginter und hat nur noch Sippel vor sich. Der Pokalkeeper bleibt lange stehen, macht sich groß und reißt rechtzeitig die Hände hoch. Stark pariert! 
81.
Lazaro probiert es mit einer scharfen Flanke von der rechten Seite. Am langen Pfosten lauert Plea, aber Morey verteidigt aufmerksam und kann klären.
79.
Der BVB überlässt Gladbach nun wieder die Initiative und lauert auf Konter. Die Hausherren tun sich aktuell schwer damit, Lösungen zu kreieren. 
76.
 ... und Denis Zakaria kommt für Christoph Kramer.
76.
 ... Hannes Wolf ersetzt Lars Stindl ...
76.
Rose geht all in und wechselt dreimal: Breel Embolo kommt für Marcus Thuram ... 
76.
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Was ist hier noch drin für die Fohlen? 
75.
Wieder ist es ein Reus-Freistoß aus dem rechten Halbfeld, der Gefahr bringt. Hummels schraubt sich am Elfmeterpunkt hoch und kommt zum Kopfball, kann den Ball aber nicht mehr richtig platzieren. So rauscht das Leder zentral über die Latte. 
72.
Nach einem Freistoß von Reus rasseln Sippel und Delaney zusammen. Beide Spieler liegen am Boden und müssen kurzzeitig behandelt werden. Die anschließende Ecke von Reus landet über Umwegen bei Dahoud, der mit viel Rückenlage abschließt und deutlich verzieht. 
68.
Auch Marco Rose reagiert und bringt Valentino Lazaro für den schwachen Jonas Hofmann.
68.
Das war die letzte Aktion von Sancho in diesem Spiel: Thorgan Hazard ersetzt ihn.
66.
Eine eigene Ecke fliegt Gladbach um die Ohren! Dortmund ist defensiv aufmerksam, gewinnt den Ball und zündet dann den Turbo. Über Schulz und Haaland kommt der Ball zu Sancho (r), der viel Wiese vor sich hat und vor dem Tor die Ruhe bewahrt. Der Flachschuss des Engländers trifft noch den linken Pfosten schlägt dann rechts unten ein. Sippel ist ohne Abwehrmöglichkeit. Der VAR greift nicht ein, diesmal zählt der Treffer. Dortmund führt! Foto: Federico Gambarini, dpa
66.
Toooor für den BVB! Jadon Sancho trifft zum 1:0 für die Gäste!
63.
Auch Gladbach ist dank der Chance von Bensebaini wieder voll im Spiel und sucht den Weg nach vorne. Klar ist: Beide Teams wollen eine Verlängerung vermeiden und werden mutiger. 
60.
Auf der Gegenseite kann sich Marwin Hitz das erste Mal auszeichnen! Bensebaini zieht nach Vorlage von Lainer aus 20 Metern direkt ab. Der Schuss des Linksverteidigers rauscht mit viel Wucht und Präzision auf den linken Pfosten zu. Hitz macht sich ganz lang und lenkt den Ball mit einer klasse Parade um den Pfosten. 
58.
Bitter für die Gäste, die sich dank der letzten Minuten den Führungstreffer verdient hätten. 
54.
... das Tor zählt nicht! Stegemann wird vom VAR auf ein Foul von Haaland an Bensebaini hingewiesen und nimmt das Tor nach kurzer Überprüfung zurück. Es bleibt beim 0:0! 
53.
Und der nächste Angriff sitzt! Sanchos schickt Reus auf die Reise, der auf der linken Seite zu viel Platz hat und Haaland im Rückraum sieht. Der Norweger bleibt eiskalt und schiebt aus fünf Metern mittig ein, doch ... 
53.
Bislang bestimmt Schwarzgelb die zweite Hälfte im Borussia-Park. Gladbach kommt nur sporadisch aus der eigenen Hälfte und hat zunehmend Probleme Haaland und Co. zu verteidigen.
49.
Marco Reus zieht gegen Bensebaini durch und sieht die nächste Gelbe Karte des Spiels. 
48.
Und gleich wieder die Dortmunder! Diesmal ist es Dahoud, der an der Strafraumkante auf den zweiten Ball lauert und auch zum Abschluss kommt. Elvedi ist mit dem Fuß dazwischen und fälscht ab. Sippel ist aufmerksam, bleibt lange stehen und fängt die Kugel ohne Probleme ab. 
47.
Der BVB kommt gut in die zweite Hälfte. Nach einer ansehnlichen Kombination kommt Reus im Gladbacher Strafraum an den Ball und will auf Haaland ablegen, der jedoch doppelt gedeckt wird. So können die Gastgeber ohne Probleme klären. 
46.
Beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen. 
46.
Weiter geht's in Mönchengladbach! Halbzeit zwei läuft. 
45.
Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen Gladbach und Dortmund, in einem DFB-Pokal-Viertelfinale, das mehr Magerkost als fußballerischer Leckerbissen ist. Wenig Torraumszenen, viel Taktik, viele Fouls. Kurz vor der Pause jubelten Thuram und die Gladbacher über den vermeintlichen Führungstreffer, der Franzose stand beim Assist von Plea aber deutlich im Abseits. Der Treffer zählte nicht und so geht es torlos in die Pause. In 15 Minuten geht's weiter! Foto: Federico Gambarini, dpa
45.
Und dann ist Pause! 
45.
Kurz vor der Pause zappelt der Ball im Netz! Plea bedient Thuram via Steckpass. Der Franzose hat viel Grün vor sich, lässt Hummels stehen und schließt trocken ab. Das Schiri-Gespann entscheidet aber sofort auf Abseits. Der VAR überprüft und bestätigt: Kein Tor!
45.
Sascha Stegemann lässt eine Minute nachspielen. 
43.
Die Dortmunder Borussia probiert sich nochmal im Offensivspiel, bleibt im letzten Drittel aber zu unpräzise. Gladbach steht im Defensivverbund mit zwei dichten Viererketten nun sehr solide. 
40.
Fünf Minuten noch zu spielen im ersten Durchgang. Das Spiel nimmt etwas an Fahrt auf, wird den Erwartungen aber noch nicht gerecht. Der BVB wirkt durch die Chance von Haaland präsenter im Aufbauspiel und aggressiver in den Zweikämpfen. 
36.
Und plötzlich taucht Haaland frei vor Sommer auf! Hummels spielt einen tiefen Pass in die gegnerische Hälfte, wo Haaland Elvedi im Laufduell abhängt und in den Sechzehner ziehen kann. Der Norweger nimmt den Ball jedoch unsauber mit und wird deshalb entscheidend von Elvedi beim Abschluss gestört. Vorbei! 
34.
Wenn offensiv was geht, dann bei den Fohlen. Diesmal kommt Plea auf der rechten Seite an den Ball und sucht Stindl im Fünfmeterraum per flacher Hereingabe. Hitz geht entschlossen dazwischen und fängt die abgefälschte Flanke ohne Probleme. 
32.
Nächste Gelbe Karte. Diesmal langt Lars Stindl gegen Mats Hummels zu und trifft den Dortmunder Innenverteidiger mit den Stollen am Knie. 
30.
Der folgende Standard bringt zumindest mal einen Abschluss ein. Can und Hummels können den Ball im Verbund nicht klären und legen unfreiwillig für Lainer auf, der aus der Distanz schießt, aber wieder deutlich verzieht. Diesmal flach am Tor vorbei. 
29.
Mahmoud Dahoud kommt gegen Bensebaini zu spät und trifft den Linksverteidiger am Knöchel. Erste Gelbe Karte des Spiels. 
28.
Stefan Lainer versucht es mal aus der Distanz, verzieht aus knapp 25 Metern aber deutlich. Marwin Hitz muss nicht eingreifen.
25.
Bezeichnend für den bisherigen Spielverlauf: Die beiden Sturmspitzen Plea und Haaland sind bislang kein Faktor und bekommen kaum Bälle aus dem Mittelfeld. 
22.
Mönchengladbachs Jonas Hofmann (l) und Dortmunds Mahmoud Dahoud kämpfen um den Ball. Foto: Federico Gambarini, dpa
21.
Die ersten 20 Minuten sind absolviert und der Eindruck einer taktischgeprägten Partie verdichtet sich mehr und mehr. Das Spielgeschehen beschränkt sich hauptsächlich auf das Mittelfeld. Eine hundertprozentige Torchance fehlt noch. 
18.
Mal wieder ein Abschluss! Der BVB verliert im Aufbauspiel den Ball und wird sofort ausgekontert. Hofmann schickt Thuram, der auf der linken Seite allerdings noch Hummels und Can vor sich hat. Der Schuss des Franzosen trudelt in die Arme von Marwin Hitz. Keine Gefahr für den Schlussmann. 
16.
60 Prozent Ballbesitz für Mönchengladbach bestätigen das ungewohnte Bild in der Anfangsviertelstunde. Hochkarätige Chancen lassen weiter auf sich warten. 
13.
Trotz der Gelegenheit von Reus übernimmt die heimische Borussia weiter die Initiative und läuft immer wieder an ohne selbst richtig gefährlich zu werden. Der BVB zieht sich weit zurück. 
9.
Und plötzlich taucht Marco Reus im Gladbacher Strafraum auf. Die Hausherren bekommen eine Flanke von Sancho nicht verteidigt und der Ball fliegt direkt vor die Füße von Reus der im Sechzehner aus halblinker Position überhastet abzieht und den Ball auf die Gladbacher Tribüne schießt. Da war mehr drin! 
7.
Gladbach stört das Aufbauspiel des BVB bereits am gegnerischen Sechzehner. Can und Hummels sind zum langen Ball gezwungen – ein geordneter Spielaufbau findet nicht statt, Gladbach ist hellwach.
7.
Bevor die Gäste überhaupt in dieses Spiel finden, muss Edin Terzic bereits reagieren und wechseln. Bis dato lief die Anfangsphase komplett an den Schwarzgelben vorbei. 
5.
So ist es. Raphael Guerreiro muss raus, Nico Schulz ersetzt den Linksverteidiger. 
4.
Raphael Guerreiro liegt am Boden und muss behandelt werden. Der Portugiese hält sich das Schienbein und signalisiert einen Wechsel. Nico Schulz macht sich bereit. Sehr bitter für die Gäste – es läuft auf einen Wechsel hinaus.
2.
Nach zwei Minuten kommen die Gladbacher direkt mal gefährlich vor das Tor von Marwin Hitz! Hofmann hat auf der rechte Seite zu viel Platz und wird nicht angegriffen. Seine flache Hereingabe findet Thuram, der aus knapp sechs Metern den Ball nur noch mit der Innenseite streichelt. Vorbei! 
1.
Anstoß! 
Die Spieler laufen ein, die DFB-Pokal-Hymne schallt durch den Borussia-Park. Gleich geht's los! 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sascha Stegemann
So startet der BVB: 
Marwin Hitz - Mateu Morey, Emre Can, Mats Hummels, Raphael Guerreiro - Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud - Marco Reus, Jude Bellingham, Jadon Sancho - Erling Haaland
Die Aufstellung von Borussia Mönchengladbach:
Tobias Sippel - Stefan Lainer, Matthias Ginter, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini - Christoph Kramer, Florian Neuhaus - Jonas Hofmann, Lars Stindl, Alassane Plea - Marcus Thuram 
 
Für die Borussia aus Dortmund steht der DFB-Pokal in diesem Jahr durch das Ausscheiden der Bayern in Kiel besonders im Fokus und ist womöglich die letzte Chance auf einen nationalen Titel in diesem Jahr. Dank der Mithilfe von Holstein Kiel muss der BVB auf dem langen Weg nach Berlin nicht die Hürde des FC Bayern nehmen. Ein Pokalaus in der 2. Runde gab es für den FC Bayern zuletzt in der Saison 200/01, damals gegen den FC Magdeburg. Pokalsieger damals: Der FC Schalke 04.
Trotz aller Euphorie: Im Pokal zeigte sich der BVB im Achtelfinale gegen Paderborn ziemlich wackelig. Trotz Top-Besetzung setzten sich die Schwarzgelben erst in der Verlängerung mit 3:2 gegen den SC Paderborn durch. Und doch wird es heute Abend – nicht zuletzt wegen der aktuellen Form – wohl ein ganz anderer Auftritt der Borussia. Bis auf Akanji und Witsel kann Terzic auf alle Stammspieler zurückgreifen. Auch Kreativposten Thorgan Hazard ist wieder fit. 
Ganz anders sieht es bei der Borussia aus dem Ruhrgebiet aus. Seit Marco Rose als Neu-Trainer der kommenden Saison feststeht, läuft es bei Schwarz-Gelb. Die Mannschaft von Edin Terzic zeigte sich zuletzt stark verbessert und konnte die letzten drei Spiele allesamt gewinnen – darunter das Revierderby gegen Schalke und das Achtelfinalhinspiel der Champions League in Sevilla. 
Für die angeschlagenen Fohlen gilt es, den Pokal auch als Chance zu nutzen, wieder in die Spur zu kommen. Nach Roses Abschiedsbekundung verlor Gladbach alle folgenden drei Spiele. In der Champions League droht nach dem 0:2 gegen Manchester City das Aus. In der Liga besteht nach dem 1:2 gegen Mainz und dem 2:3 in Leipzig kaum noch eine Chance auf die erneute Qualifikation für die Champions League.
Personell wird Marco Rose im Vergleich zur unglücklichen Niederlage in Leipzig kräftig rotieren. Wie im Pokal üblich vertritt Ersatzkeeper Tobias Sippel Stammtorwart Yann Sommer. Zudem werden Lars Stindl, Florian Neuhaus und Alassane Plea in die Startformation zurückkehren. Routinier Toni Jantschke fehlt wegen muskulärer Probleme, Stefan Lainer steht hingegen wieder im Kader. 
Auch wenn ein Pokal-Viertelfinale immer ein besonderer Abend ist – für Gladbachs Trainer Marco Rose (Bild) ist er aufgrund des bevorstehenden Wechsels zum BVB umso besonderer. Der designierte Dortmunder Coach will davon aber am heutigen Abend nichts wissen: "Es geht in keinster Form um Marco Rose, es geht um Ziele, es geht um Borussia Mönchengladbach". Foto: Federico Gambarini, dpa
Herzlich willkommen zum Viertelfinale im DFB-Pokal zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund!