Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
1. FSV Mainz 05
22. Spieltag
24.02.2023
Bor. Mönchengladbach
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
4:0
Vereinslogo von Bor. Mönchengladbach
90.
Das war es an dieser Stelle von uns, wir wünschen noch einen schönen Abend. Morgen Nachmittag geht es mit den nächsten Partien weiter, wir berichten ab 15.15 Uhr. Bis bald.
90.
Mainz schraubt harmlose Gladbacher auseinander. Von dem kämpferischen Auftritt der Gladbacher gegen die Bayern ist nach einer Woche nichts übrig geblieben. Die Gäste bekamen von Anfang an überhaupt keine Intensität in das Spiel gegen den Ball und konnten auch in eigenem Ballbesitz kaum etwas kreieren. Mainz machte selbst nur situativ Druck, aber das reichte aus, um den Gladbachern vier Tore einzuschenken. Die einzige Torchance der Gladbacher ergab sich durch einen Fehler in der Mainzer Abwehr. Mainz sticht effizient zu und macht die ersten drei Treffer unmittelbar nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte. Den Schlusspunkt setzte dann Weiper in der Nachspielzeit. Der junge Stürmer, der mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet wurde, erzielte sein erstes Bundesliga-Tor mit 17 Jahren. Mainz klettert auf Platz sieben der Tabelle und Gladbach rutscht auf den neunten Rang ab. Foto: Thomas Frey, dpa

Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
1899 Hoffenheim (H), Hertha BSC (A), SC Freiburg (H)
Nächste Spiele Bor. Mönchengladbach:
SC Freiburg (H), RB Leipzig (A), Werder Bremen (H)   
90.
Und dann ist Schluss! Mainz fertigt Gladbach im eigenen Stadion mit 4:0 ab. 

Tore: 1:0 Jae-sung Lee (25.), 2:0 Marcus Ingvartsen (49.), 3:0 Ludovic Ajorque (72.), 4:0 Nelson Weiper (90.+3)  
90.
Der Schlusspunkt des Spiels. Gladbach macht wieder überhaupt keinen Druck gegen den Ball. Die Kugel wird noch einmal lang in den Strafraum gespielt, dort ist Weiper im genau richtigen Moment gestartet. Der 17-Jährige köpft die Kugel aus fünf Metern ins Tor. 
90.
Tooooooooor! Nelson Weiper macht sein erstes Bundesliga-Tor und erhöht auf 4:0 für die Hausherren. 
Nelson Weiper
90.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. 
88.
Mainz hat gleich drei Ecken hintereinander. Gefährlich wird jedoch erst die dritte. Der Ball wird zunächst geklärt, jedoch genau in den Fuß von Barkok. Der Mittelfeldspieler zieht von außerhalb des Strafraums ab, verfehlt das Tor jedoch knapp.
85.
... und der erst 17-Jährige Nelson Weiper kommt für Ludovic Ajorque ins Spiel. 
Ludovic Ajorque
Nelson Weiper
85.
Und auch die Hausherren wechseln nochmals: Aarón Martín ersetzt Anthony Caci ...
Anthony Caci
Aarón Martín
83.
Koné hat im Zweikampf den Arm zu weit oben und sieht die Gelbe Karte.
Manu Koné
81.
Hofmann wird auf der rechten Seite angespielt. Mit dem ersten Kontakt bringt der eine scharfe Flanke in den Strafraum. Eigentlich fliegt die Kugel genau in Richtung Thuram, aber Zentner springt mit den Fäusten dazwischen und klärt. 
80.
... und Stefan Lainer macht Platz für Joe Scally. 
Joe Scally
Stefan Lainer
80.
... und Florian Neuhaus für Lars Stindl ...
Lars Stindl
Florian Neuhaus
79.
Und Daniel Farke bringt für die Schlussphase noch frisches Personal: Nathan N'Goumou kommt für Alassane Pléa ins Spiel ...
Alassane Pléa
Nathan N'Goumou
79.
Hofmann spielt einen Freistoß flach auf Stindl, der vor dem Strafraum wartet. Gladbachs Kapitän versucht es direkt mit dem Abschluss. Der Ball wird abgefälscht und geht über die Querlatte.
77.
Frust macht sich breit bei den Gladbacher Spielern. Den Gästen gelingt heute wirklich kaum etwas. 
74.
... und Aymane Barkok für Jae-sung Lee. 
Jae-sung Lee
Aymane Barkok
74.
Doppelwechsel bei den Nullfünfern: Silvan Widmer kommt für Edimilson Fernandes ins Spiel ...
Edimilson Fernandes
Silvan Widmer
74.
Alassane Pléa trifft Dominik Kohr im Zweikampf mit dem Arm im Gesicht. Schiedsrichter Robert Hartmann zeigt dem Franzosen daraufhin den Gelben Karton. 
Alassane Pléa
72.
Gladbach macht überhaupt keinen Druck bei diesem Mainzer Konter. Ajorque kann sich ohne Probleme richtig positionieren und wird dann in die Tiefe geschickt. Ohne Gegnerdruck schließt der Stürmer links aus spitzem Winkel ab und platziert die Kugel genau im langen Eck. Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. 
72.
Tooooooooor! Ajorque trifft zum 3:0 für die Mainzer.
Ludovic Ajorque
70.
Nur ein Mainzer Fehler bringt Gladbach gefährlich vor das Tor. Trotz zwei Tore-Rückstand nimmt das Spiel der Gäste überhaupt kein Tempo auf. 
69.
Riesenchance für Gladbach! Ein langer Ball in die Tiefe wird von Mainz nicht konsequent geklärt und so ist Thuram plötzlich frei durch. Der Franzose ist alleine vor Zentner, kriegt die Kugel jedoch nicht am Keeper vorbei. Der muss drin sein. 
66.
Erster Wechsel bei den Gästen: Marcus Thuram ersetzt Hannes Wolf. 
Hannes Wolf
Marcus Thuram
66.
Lars Stindl kickt den Ball nach einem Foul weg und sieht Gelb. 
Lars Stindl
65.
Eigentlich eine gute Mainzer Konterchance, aber Kohrs Abschluss ist zu schwach. Ajorque verlagert das Spiel auf die rechte Seite zu da Costa. Der legt wieder in die Mitte zu Kohr, der überhaupt nicht bedrängt wird. Der Mittelfeldspieler schließt von der Strafraumgrenze ab - kein Problem für Sippel. 
63.
Viele Fouls im Mittelfeld lassen den Spielfluss vermissen. Es ist eine Phase des Spiels ohne große Highlights. 
60.
Gladbach hat immer noch Probleme im eigenen Spiel. Immer wieder verlieren die Gäste den Ball zu schnell und können so kaum Gefahr nach vorne kreieren. 
57.
Hanche-Olsen kann nicht weiter machen, Alexander Hack kommt für ihn in die Partie. 
Andreas Hanche-Olsen
Alexander Hack
55.
Hanche-Olsen bleibt nach einem Zusammenprall mit Bensebaini liegen und muss behandelt werden. Die beiden Verteidiger sind mit dem Knie aufeinander getroffen. 
53.
Der erste richtige Schuss aufs Tor. Wolf hat im Strafraum den Ball und dreht zur rechten Seite auf. Aus etwa 14 Metern zieht der Österreicher ab. Die Kugel geht zentral auf Zentner, der dadurch keine Probleme hat. 
52.
Mainz sticht direkt nach der Pause zu und hat nun einen ordentlichen Vorteil im Rücken. Gladbach muss noch mehr nach vorne werfen und sich der Gefahr von Kontern öffnen.  
50.
Andreas Hanche-Olsen holt Hannes Wolf auf Höhe der Mittellinie von den Beinen und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Andreas Hanche-Olsen
49.
Gladbach ist mit dem Kopf noch in der Kabine. Direkt nach dem Abspiel von Sippel machen die Hausherren Druck und erobern den Ball früh in der Gladbacher Hälfte. Ajorque wird links in den Sechzehner geschickt und schließt mit dem linken Fuß ab. Sippel pariert, aber lässt die Kugel abprallen. Dies nutzt Ingvartsen und bringt den Ball per Nachschuss im Tor der Gäste unter. 
49.
Tooooooooor! Marcus Ingvartsen erzielt das 2:0 für Mainz.
Marcus Ingvartsen
47.
Die Partie ist unterbrochen, die Gladbacher Fans fackeln ordentlich was ab und hüllen einen kleinen Bereich des Spielfeldes in dichten Nebel. 
46.
Keine personellen Veränderungen nach der Pause. 
46.
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang! 
45.
Bayern-Bezwinger völlig ungefährlich - Mainz führt verdient. Wie würde Gladbach nach dem Sieg gegen den großen FC Bayern reagieren? Nach etwa 15 gespielten Minuten fehlte noch völlig die Intensität, die den Rekordmeister bezwang. Beide Teams tasteten sich erst einmal ab und gingen nicht viel Risiko ein. Erst ab der 20. Minute wurde es spannender, die Mannschaften spielten zielstrebiger und mit mehr Tempo in den Aktionen. Die Mainzer wirkten besser im Spiel und zeigten das auch mit dem Führungstreffer durch Lee (25.) nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte. Gladbach spielte viel zu viele Fehlpässe und lud die Hausherren immer wieder zu Kontern ein. Foto: Thomas Frey, dpa
45.
Pause! Mainz führt zur Halbzeit mit 1:0.
45.
Nach einem Foul von Bell an Stindl bekommen die Gladbacher einen Freistoß aus guter Position, rechts vor dem Strafraum. Hofmann tritt an, trifft jedoch nur die Mauer der Mainzer. 
45.
Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit. 
43.
Räume bieten die Hausherren zu genüge. Immer wieder hat Gladbach viel Platz in der gegnerischen Hälfte. Meist sind es die einfachen Pässe, die ohne Tempo oder viel zu ungenau gespielt werden. 
41.
Gladbach schwimmt hinten! Wieder ist es Elvedi, der einen hohen Ball überhaupt nicht unter Kontrolle kriegt. Das nutzt Ingvartsen um ihm das Spielgerät abzuluchsen. Der Stürmer zieht aus elf Metern ab, verfehlt das Tor aber ordentlich. Da war mehr drin. 
39.
Gladbach macht es zu langsam. Koné holt sich die Kugel nach einem eigenen Ballverlust zurück und schickt sofort Hofmann in die Tiefe. In der Mitte ist Pléa völlig frei und fordert das Anspiel. Der deutsche Nationalspieler lässt sich zu viel Zeit und so ist Pléa schon wieder gedeckt, als er den Ball zugespielt bekommt. 
36.
Caci tritt Hofmann mit der offenen Sohle auf den Fuß und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels. 
Anthony Caci
34.
Das war knapp! Da Costa wird wieder auf der rechten Seite in die Tiefe geschickt und bringt die Kugel per Flanke in den Strafraum. Elvedi kann die Hereingabe eigentlich klären, geht jedoch nicht ordentlich genug hin. Dadurch kommt Ajorque fast ganz allein vor Sippel an den Ball, aber der Keeper entschärft für seinen Kollegen. 
33.
Gladbach ist nun im eigenen Ballbesitz gefordert. Die Mainzer werden nun auf ungenaue Bälle lauern, um schnelle Konter zu spielen. 
31.
Und dann wird der Wechsel vollzogen. Jonas Omlin geht raus und Tobias Sippel geht zwischen die Pfosten der Gladbacher. 
Jonas Omlin
Tobias Sippel
29.
Bitter für die Gladbacher: Jonas Omlin sitzt auf dem Boden und zeigt nach kurzer Behandlung an, dass er wohl nicht mehr weitermachen kann. Die Gäste müssen früh den Keeper wechseln.
Jonas Omlin
28.
Die Mainzer treffen mit ihrem ersten richtigen Torschuss. Gladbach spielt es bisher nicht konsequent genug und lädt die Hausherren zu Balleroberungen ein.  
25.
Das Mainzer Pressing sticht zu! Omlin spielt einen schlechten Ball auf Elvedi, der an der linken Seite wartet. Da Costa schaltet sofort und stört den Schweizer, mit der Fußspitze tippt er die Kugel an und ist dadurch frei durch. Der schnelle Außenverteidiger bringt mit dem ersten Kontakt eine gute Flanke in den Strafraum. Dort läuft Lee ein und köpft die Kugel im Sprung ins lange Eck des Tores. 
25.
Tooooooooooooor! Jae-sung Lee macht das 1:0 für Mainz.
Jae-sung Lee
24.
Beide Teams spielen den Ball nun mit mehr Tempo in die Tiefe und kommen prompt zu mehr Chancen. 
21.
Direkt im Anschluss wird auf der anderen Seite Lee in die Tiefe geschickt. Der Südkoreaner bekommt den Ball an der Grundlinie unter Kontrolle und legt quer. Die Hereingabe ist jedoch zu nah am Tor und so fängt Omlin die Kugel am Boden ab. 
20.
Hofmann zieht einen mittigen Freistoß mit viel Drall in den Strafraum. Elvedi will die Kugel in Richtung Tor bringen, bekommt jedoch nur die Fußspitze dran - Abstoß!
18.
Die erste gute Szene der Partie. Lainer wird per Doppelpass rechts in die Tiefe geschickt. Der Österreicher zieht in den Strafraum und bis an die Grundlinie. Von dort legt er die Kugel mit viel Übersicht in den Rückraum, wo Koné frei steht. Der Mittelfeldspieler zieht nach der Annahme direkt ab, aber Hanche-Olsen wirft sich mit dem ganzen Köper in den Schuss und blockt. 
16.
Beide Teams haben große Probleme ein sauberes Ballspiel aufzuziehen. Die Kugel ist meist nach wenigen Kontakten wieder beim Gegner. Die einfachen Pässe werden zu schlampig gespielt. 
14.
Noch keine Highlights in der Anfangsphase dieser Partie. Insgesamt fehlt dem Spiel noch etwas Tempo, beide Teams überstürzen hier nichts. Foto: Thomas Frey, dpa 
11.
Die Gladbacher spielen es vorne zu inkonsequent. Statt den Platz, denen den Gästen im Zentrum gelassen wird, zu nutzen, wird der zu schwache Distanzschuss gewählt.
9.
Stindl hat in der Mitte etwas Platz und zieht aus 25 Metern einfach Mal ab. Der Ball verzieht total und geht weit neben das Tor. 
7.
Mainz will die ersten offensiven Akzente setzen. Der Ball geht rechts raus auf da Costa, der bleibt an Wolf hängen, aber trotzdem ist Mainz weiter in Ballbesitz. Ingvartsen wird im Strafraum angespielt, sieht sich jedoch drei Gladbachern gegenüber und verliert den Ball.
5.
Gladbach übernimmt zunächst im fremden Stadion den Spielaufbau. Bisher stehen die Mainzer jedoch stabil und lassen nichts zu. 
2.
Die Mainzer gehen wie gewohnt aggressiv zu Werke und pressen die Gäste schon früh. 
1.
Anpfiff!
Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann.
Farke schickt diese Mannschaft aufs Feld: Jonas Omlin - Stefan Lainer, Ko Itakura, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini - Christoph Kramer, Manu Koné - Jonas Hofmann, Lars Stindl, Hannes Wolf - Alassane Pléa
Direkt vor dem Spiel gibt Coach Svensson eine klare Aussage: Robin Zehntner ist die Nummer eins. Sofern der Keeper gesund bleibt, wird er auch die kommenden Spiele im Tor stehen. 
Mit Zehntner im Tor, so läuft Mainz auf: Robin Zentner - Andreas Hanche-Olsen, Stefan Bell, Edimilson Fernandes - Danny da Costa, Leandro Barreiro, Dominik Kohr, Anthony Caci - Jae-sung Lee - Marcus Ingvartsen, Ludovic Ajorque
Gegen die Mainzer wünscht sich Farke dieselbe Einstellung wie beim 3:2 zuletzt gegen den FC Bayern München. "Extra-Motivation ist immer gut. Das muss aber dazu führen, dass diese Extra-Motivation Leistungen über 100 Prozent erbringt – auch, wenn das mathematisch gar nicht möglich ist. Es darf aber auf keinen Fall dazu führen, dass in anderen Spielen dann weniger Gas gegeben wird. Drei Punkte am Freitag in Mainz sind nämlich genauso wertvoll wie die drei Punkte gegen Bayern", sagte der 46-Jährige. 
Zum Karnevalfeiern war Daniel Farke zu müde. "Dafür bin ich zu alt", sagte der Trainer von Borussia Mönchengladbach nach dem erneuten Coup gegen den FC Bayern München am Karnevals-Samstag. "Wenn ich einen normalen Tag gehabt hätte, hätte man mich vielleicht auch noch irgendwo gesehen. Aber jetzt freue ich mich nur auf mein Sofa und werde den Sieg mit einer Tasse Kaffee und Kuchen genießen."
Gegen die Borussia muss Mainz vor allem defensiv gut arbeiten. "Die Offensive auszuschalten, gelingt nicht immer. Wenn man sie spielen lässt, wird es schwer. Es ist eine komplizierte Aufgabe", sagte Svensson. Zudem habe der Gegner eine individuell hohe Qualität. "Da gibt es Spieler, die im Regal über Mainz 05 stehen und auch hier nicht spielen würden", betonte der Coach. 
Der FSV Mainz 05 will nach den letzten Erfolgen in der Fußball-Bundesliga und einem fröhlichen Rosenmontagsumzug weiter in Feierlaune bleiben. "Die Stimmungslage ist natürlich gut. Wir waren konstanter und stabiler und diese Richtung wollen wir beibehalten. Ich glaube, es wird ein ausgeglichenes Spiel und ein Highlight unter Flutlicht", sagte 05-Coach Bo Svensson vor dem Duell. 
Beide Teams haben einen erfolgreichen Spieltag hinter sich. Gladbach zeigte sich einmal mehr als Bayern-Experte und siegte gegen den Rekordmeister mit 3:2. Mainz musste in Leverkusen ran und ging am Ende ebenfalls mit 3:2 als Sieger vom Platz.
Herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga! Der 1. FSV Mainz 05 empfängt Borussia Mönchengladbach. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 34 71 54
2 Dortmund 34 71 39
3 Leipzig 34 66 23
4 Union Berlin 34 62 13
5 Freiburg 34 59 7
6 Leverkusen 34 50 8
7 Frankfurt 34 50 6
8 Wolfsburg 34 49 9
9 Mainz 34 46 -1
10 M'gladbach 34 43 -3
11 Köln 34 42 -5
12 Hoffenheim 34 36 -9
13 Bremen 34 36 -13
14 Bochum 34 35 -32
15 Augsburg 34 34 -21
16 Stuttgart 34 33 -12
17 Schalke 34 31 -36
18 Hertha BSC 34 29 -27