Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
1. FSV Mainz 05
33. Spieltag
21.05.2023
VfB Stuttgart
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
1:4
Vereinslogo von VfB Stuttgart
90.
Hier geht es postwendend weiter mit der Partie FC Augsburg gegen Borussia Dortmund. Schafft der BVB den Sprung an die Tabellenspitze? Bis dahin vielen Dank für Ihr Interesse!
90.
Der VfB Stuttgart sammelt Big Points im Abstiegskampf. 4:1 gewinnen die Stuttgarter am Ende in Mainz - und das nicht unverdient. Joker Chris Führich ist mit zwei Vorlagen und einem Treffer der Stuttgarter Matchwinner. Von den Mainzern kam insgesamt einfach zu wenig. Damit steht nun fest: Das Team von Bo Svensson wird nächste Saison nicht auf der europäischen Bühne auftreten. Der VfB verlässt dank dieser drei Punkte die Abstiegszone und hat sein Schicksal am letzten Spieltag gegen die TSG Hoffenheim selbst in der Hand. Bochum steht punktgleich auf dem Relegationsplatz, Schalke hat einen Zähler weniger auf dem Konto. Die Schwaben haben jedoch das deutlich bessere Torverhältnis als die beiden Kontrahenten. Es bleibt spannend im Tabellenkeller! Foto: Torsten Silz, dpa

Restprogramm 1. FSV Mainz 05:
Borussia Dortmund (A)
Restprogramm VfB Stuttgart:
1899 Hoffenheim (H)   
90.
Das war's! Der VfB Stuttgart schlägt Mainz 05 am Ende deutlich mit 4:1.

Tore: 1:0 Marcus Ingvartsen (23.), 1:1 Wataru Endo (41.), 1:2 Serhou Guirassy (64.), 1:3 Chris Führich (78.), 1:4 Tanguy Coulibaly (90.+1)  
90.
Ludovic Ajorque mit einem Frustfoul gegen Atakan Karazor. Klare Sache: Gelb.
Ludovic Ajorque
90.
Chris Führich ist eindeutig der Mann des Spiels. Mit zwei Assists und einem eigenen Treffer bringt er sein Team nach seiner Einwechslung auf die Siegerstraße.
90.
Ein langer Ball nach vorne, Kohr rutscht weg, Führich sagt danke und sprintet in Richtung Dahmen. Der Edeljoker behält die Übersicht und legt quer auf den mitgelaufenen Coulibaly.
90.
Tor für den VfB! Tanguy Coulibaly sorgt für die Entscheidung.
Tanguy Coulibaly
90.
Fünf Minuten Nachspielzeit ...
90.
Die Partie neigt sich ihrem Ende zu. Nichts deutet darauf hin, dass den Mainzern hier noch ein phänomenales Comeback gelingt.
86.
... und Nelson Weiper kommt für Stefan Bell.
Stefan Bell
Nelson Weiper
86.
Auch die Mainzer wechseln: Aarón Martín ersetzt Anthony Caci ...
Anthony Caci
Aarón Martín
86.
Pascal Stenzel kommt für Nikolas Nartey.
Nikolas Nartey
Pascal Stenzel
86.
Und Genki Haraguchi ersetzt Serhou Guirassy.
Serhou Guirassy
Genki Haraguchi
86.
Silas geht, Tanguy Coulibaly kommt.
Silas Katompa Mvumpa
Tanguy Coulibaly
83.
Doppelchance für die Nullfünfer! Eine Hereingabe von Onisiwo landet über Umwege im Rückraum bei Stach, der Bredlow mit einem scharfen Schuss zu einer starken Parade zwingt. Im Nachschuss versucht es Ajorque - Bredlow pariert erneut überragend.
81.
Die Mainzer kassieren zum vierten Mal in Folge drei Gegentore in einem Spiel. Zehn Minuten bleiben ihnen noch, um die Hoffnungen auf Europa aufrechtzuerhalten. Kommen die Gastgeber hier noch einmal zurück?
78.
Wieder ein schlimmer Mainzer Ballverlust, wieder eine Umschaltsituation für die Stuttgarter. Endos Pass zu Führich auf links ist eigentlich einen Tick zu weit, doch das scheint den Joker nicht zu stören. Der zieht von links nach innen und schlenzt den Ball aus spitzem Winkel herrlich ins lange Eck. Der VfB ist auf Siegkurs!
78.
Tor für Stuttgart! Der eingewechselte Chris Führich erzielt das 3:1 für den VfB.
Chris Führich
76.
Guirassy schlenzt den Ball über die Mauer, bekommt dabei aber nicht genug Druck hinter den Schuss. Kein Problem für Dahmen.
75.
Jae-sung Lee mit einem haarsträubenden Ballverlust. Die Kugel landet bei Guirassy, der bedient Endo. Bell kann nur per Foul retten. Gelb für den Mainzer Rekordmann und ein Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze ...
Stefan Bell
74.
Fernandes tritt an, setzt den Ball aber deutlich über den Kasten von Fabian Bredlow.
73.
Foul von Wataru Endo an Stach. Gelb für den Stuttgarter Kapitän und eine vielversprechende Freistoßposition für die Gastgeber.
Wataru Endo
72.
Svensson möchte neue Offensivimpulse setzen: Ludovic Ajorque kommt für Marcus Ingvartsen in die Partie.
Marcus Ingvartsen
Ludovic Ajorque
71.
Es geht doch nicht mehr bei Zagadou, der weiterhin sichtlich benommen ist und der sofort in die Kabine geführt wird. Konstantinos Mavropanos kommt für ihn ins Spiel.
Dan-Axel Zagadou
Konstantinos Mavropanos
70.
Zagadou ist direkt wieder gefordert, wird aber von Onisiwo mit einer schönen Körpertäuschung geschlagen. Die Flanke des Mainzer Kapitäns wird aber rechtzeitig geklärt.
70.
Es geht weiter für den Stuttgarter Innenverteidiger.
69.
Dan-Axel Zagadou ist in einem Kopfballduell mit Ingvartsen zusammengerasselt und wird behandelt. Er wirkt benommen, vielleicht muss Hoeneß direkt erneut wechseln.
66.
Endo versucht es nach einem kurz ausgeführten Freistoß und einer Flanke von Nikolas Nartey mit einem Schlenzer aus 15 Metern, aber kein Problem für Dahmen.
66.
Die Stuttgarter drehen diese Partie und springen Stand jetzt auf den 15. Tabellenplatz. Foto: Torsten Silz, dpa
65.
Mainz wechselt: Jae-sung Lee kommt für Aymane Barkok.
Aymane Barkok
Jae-sung Lee
64.
Der eben eingewechselte Führich schlenzt einen Eckball von links in den Fünfmeterraum. Guirassy positioniert sich clever zwischen Danny da Costa und Stefan Bell, springt dann am höchsten und nickt locker ein. Es ist das elfte Saisontor für die Leihgabe von Stade Rennes.
64.
Tor für den VfB! Serhou Guirassy erzielt das 2:1.
Serhou Guirassy
62.
Sebastian Hoeneß nimmt den ersten Wechsel der Partie vor: Chris Führich kommt für Tiago Tomás.
Tiago Tomás
Chris Führich
61.
Gerade noch fair gegen Silas, jetzt zu spät gegen Tiago Tomás. Dominik Kohr sieht die erste Karte des Nachmittags.
Dominik Kohr
60.
Nächster Stuttgarter Konter. Silas zieht über links in den Strafraum, bleibt aber an Dominik Kohr hängen.
59.
... und der wird richtig gefährlich! Fernandes tritt den Freistoß scharf halbhoch an den kurzen Pfosten. Onisiwo läuft ein und ist vielleicht mit den Haarspitzen noch dran. Kniffliger Ball für Bredlow, der die Situation aber entschärfen kann.
58.
Onisiwo schlängelt sich auf der linken Seite an Dan-Axel Zagadou vorbei und holt den Freistoß heraus. Gefährliche Position für eine Flanke ...
56.
Der VfB lässt eine riesige Konterchance liegen. Guirassy schickt Silas auf die Reise, der versucht den mitgelaufenen Endo mitzunehmen, doch der Pass ist einen Tick zu weit. Immerhin gibt es noch eine Ecke ...
51.
Eine kurz getretene Ecke bringt erstmals Gefahr: Fernandes findet im Rückraum Stach, dessen Schuss aus 15 Metern wird aber von einem Stuttgarter Bein abgeblockt.
50.
Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel zeigen: Es scheint hier so weiterzugehen wie in der ersten Halbzeit. Beide Teams sind engagiert, aber ein fußballerischer Leckerbissen ist das beileibe nicht.
46.
Weiter geht's in Mainz! 1:1 zwischen dem FSV und den Gästen aus Stuttgart - alles offen für die zweiten 45 Minuten.
45.
Mainz legt vor - der VfB zieht nach. Nach einer sehr behäbigen Anfangsphase, in der beide Mannschaften kaum Risiko eingegangen sind, gehen die Mainzer nach einer Ecke durch das Tor von Marcus Ingvartsen plötzlich in Führung. Der VfB wehrt sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage, hat jedoch kaum spielerische Ideen. Ein Konter nach einem Mainzer Eckball und ein Sonntagsschuss von Kapitän Endo bescheren den Schwaben schließlich den nicht unverdienten Ausgleich. Spielerisch ist auf beiden Seiten noch viel Luft nach oben, aber beim Stand von 1:1 ist für den zweiten Durchgang zumindest Spannung garantiert. Bis gleich! Foto: Torsten Silz, dpa
45.
Sven Jablonski pfeift die erste Halbzeit ab. Es steht 1:1 zwischen Mainz und Stuttgart.
45.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
41.
Ein Konter nach einer Mainzer Ecke: Silas sprintet mit Ball über das halbe Feld und lässt sich auch beim Tackling von Aymane Barkok nicht vom Ball trennen. Sein Querpass in Richtung Guirassy wird von Fernandes abgefangen. Der kann aber nicht entscheidend klären, Endo kommt aus dem Rückraum angerauscht, nimmt den Ball mit links mit und schließt aus gut 20 Metern mit rechts ab. Ein Traumtor des Kapitäns!
41.
Tor für den VfB Stuttgart! Wataru Endo erzielt den Ausgleich.
Wataru Endo
40.
Anton Stach fängt stark einen Pass ab und erwischt die Stuttgarter Defensive damit auf dem falschen Fuß. Er steckt durch auf Onisiwo, der nach einem kurzen Haken aus halblinker Position abschließt. Der Flachschuss ist jedoch zu harmlos, kein Problem für Bredlow.
38.
Tomás tritt die Ecke auch direkt, Wataru Endo kommt im Zentrum eigentlich völlig frei zum Kopfball, bekommt die Kugel aber nicht aufs Tor.
38.
Tiago Tomás ist weiterhin der größte Aktivposten der Stuttgarter. Gerade ist er gegen drei Mainzer ins Dribbling gegangen, jetzt holt er die erste Ecke für den VfB heraus.
34.
Das Team von Sebastian Hoeneß tut sich sehr schwer, kontrolliert und schnell in Richtung des Mainzer Strafraums zu kommen. Das ist alles etwas zu langsam und vorsichtig. Vielleicht fehlt es dem Kellerkind nach dem 0:1 auch ein Stück weit an Selbstvertrauen.
31.
Tomás und Josha Vagnoman mit einem schönen Doppelpass an der rechten Außenlinie. Die Flanke des Rechtsaußen pflückt sich Dahmen aber sicher aus der Luft.
29.
Guirassy bekommt ein steiles Zuspiel in den Strafraum hinein. Finn Dahmen sprintet aus seinem Kasten und ist rechtzeitig zur Stelle, sodass der Stuttgarter Top-Torjäger nicht kontrolliert zum Abschluss kommt.
25.
Ein sehr bitteres Gegentor für den VfB. Die Gäste waren gerade dabei, das Momentum auf ihre Seite zu bringen und richtig ins Spiel zu finden. Wie gehen sie jetzt mit diesem Rückschlag um?
23.
Die Ecke von Edimilson Fernandes segelt lange durch die Luft, Onisiwo springt am langen Pfosten am höchsten und nickt den Ball in die Mitte.  Ingvartsen ist im Fünfmeterraum zur Stelle und spitzelt die Kugel über die Linie.
23.
Tor für Mainz 05! Marcus Ingvartsen erzielt das 1:0.
Marcus Ingvartsen
22.
Endlich der erste Abschluss der Partie: Dominik Kohr steckt durch auf Karim Onisiwo, der aus 15 Metern zentral abzieht. Fabian Bredlow ist schnell unten und klärt zur Ecke.
20.
Anthony Caci sucht Marcus Ingvartsen mit einem tiefen Zuspiel, dass jedoch einen Tick zu weit ist. Hiroki Ito macht die Situation dann fast noch einmal heiß, weil ihm der Ball verspringt. Zum Abschluss kommen die Mainzer aber wieder nicht.
16.
Die Schwaben werden jetzt aktiver. Tomás wird auf der rechten Seite freigespielt und läuft bis zur Grundlinie. Seine flache Hereingabe findet aber keinen Abnehmer.
13.
... Die Flanke von Tiago Tomás auf den kurzen Pfosten ist nicht ungefährlich, aber dennoch kein Problem für die Mainzer Hintermannschaft.
12.
Der VfB traut sich einmal, Silas geht auf der linken Seite ins Dribbling und wird gefoult. Vielleicht bringt der Freistoß die erste Chance der Partie ein ...
11.
So lange ist an dieser Stelle Zeit, um auf einen Rekord aufmerksam zu machen: Stefan Bell absolviert heute sein 255. Bundesliga-Spiel für Mainz 05. Damit hat er den bisherigen Rekordhalter Nikolce Noveski eingeholt.
9.
Es bleibt bislang ein vorsichtiges Abtasten. Die Gastgeber sind aber weiterhin etwas aktiver und suchen den Weg nach vorne deutlich zielstrebiger als die Stuttgarter.
6.
Es ist eine sehr verhaltene Anfangsphase. Vor allem der VfB ist offenbar zunächst einmal auf Sicherheit bedacht. aber auch die Mainzer gehen noch kein größeres Risiko ein.
2.
Mainz ist in diesen ersten Momenten die aktivere Mannschaft. Schon zwei Angriffe endeten erst kurz vor dem Stuttgarter Strafraum.
1.
Der Ball rollt - los geht's in Mainz! Für die Gastgeber geht es um Europa, für den VfB ums Überleben in der Bundesliga. Wir hoffen auf eine dementsprechend spannende Partie.
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sven Jablonski.
Die beiden Mannschaften haben sich im Tunnel versammelt. Die Stimmung in der MEWA ARENA ist fantastisch. Es ist angerichtet ...
Sebastian Hoeneß hat sich für dieses Personal entschieden: Fabian Bredlow - Waldemar Anton, Dan-Axel Zagadou, Hiroki Ito - Josha Vagnoman, Atakan Karazor, Wataru Endo, Nikolas Nartey - Tiago Tomás, Silas Katompa Mvumpa - Serhou Guirassy.

Mit einer Ausnahme vertraut der Stuttgarter Coach seiner Startelf vom 1:1 gegen Leverkusen. Nartey spielt anstelle des krankheitsbedingt ausfallenden Borna Sosa von Beginn an.
  
Bo Svensson schickt diese Startelf ins Rennen: Finn Dahmen - Edimilson Fernandes, Dominik Kohr, Stefan Bell - Danny da Costa, Anton Stach, Leandro Barreiro, Anthony Caci - Marcus Ingvartsen, Aymane Barkok - Karim Onisiwo.

Damit nimmt der Mainzer Coach gleich fünf Wechsel im Vergleich zum 0:3 in Frankfurt vor: Dahmen, Kohr, Caci, Barreiro und Barkok sind neu in der ersten Elf.
  
Das Hinspiel in Stuttgart endete mit einem 1:1-Unentschieden. Die Torschützen am 16. Spieltag waren Serhou Guirassy und Marcus Ingvartsen. 
Die Schwaben fingen sich nach ihrer 1:2-Niederlage im Abstiegskracher bei Hertha BSC Berlin am vergangenen Wochenende wieder und holten beim 1:1-Remis gegen Bayer Leverkusen zumindest einen Punkt.
Die Mainzer haben nach ihrem sensationellen 3:1-Sieg über den Rekordmeister aus München zuletzt drei Spiele in Serie verloren - 0:3 in Wolfsburg, 2:3 gegen Schalke 04 und 0:3 in Frankfurt.
Auf der anderen Seite stehen die Stuttgarter mit dem Rücken zur Wand. Selbst mit einem Unentschieden hätte der Tabellenvorletzte den Klassenerhalt nicht mehr in der eigenen Hand. Mit einem Sieg könnte man jedoch wieder an Schalke vorbei auf den Relegationsplatz vorrücken. 
Die Gastgeber von Chefcoach Bo Svensson haben theoretisch noch die Chance auf einen Europapokal-Platz. Vier Punkte Rückstand sind es aktuell auf den Tabellensechsten, Bayern Leverkusen, der allerdings nachher noch Gladbach empfangen wird. Doch auch den VfL Wolfsburg auf Rang 7 noch einzuholen, könnte die Tür nach Europa öffnen. Mit einem Sieg heute könnte Mainz den Rückstand auf die Wölfe vor dem letzten Spieltag auf nur einen Zähler verkürzen.
Herzlich willkommen zum ersten Sonntagsspiel des 33. Spieltags! Der FSV Mainz 05 empfängt den VfB Stuttgart.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 34 71 54
2 Dortmund 34 71 39
3 Leipzig 34 66 23
4 Union Berlin 34 62 13
5 Freiburg 34 59 7
6 Leverkusen 34 50 8
7 Frankfurt 34 50 6
8 Wolfsburg 34 49 9
9 Mainz 34 46 -1
10 M'gladbach 34 43 -3
11 Köln 34 42 -5
12 Hoffenheim 34 36 -9
13 Bremen 34 36 -13
14 Bochum 34 35 -32
15 Augsburg 34 34 -21
16 Stuttgart 34 33 -12
17 Schalke 34 31 -36
18 Hertha BSC 34 29 -27