Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
SpVgg Greuther Fürth
14. Spieltag
28.10.2022
Arminia Bielefeld
1:0
90.
Damit sind die Freitagsspiele in der 2. Liga beendet, morgen geht es ab 12.45 Uhr weiter. Wir freuen uns auf Sie!
90.
Greuther Fürth übergibt die rote Laterne wieder an Arminia Bielefeld. Die Franken, als Tabellenletzter in das Spiel gegangen, machten beim Debüt ihres neuen Trainers Alexander Zorniger eine gute Figur. Sieb erzielte nach einer halben Stunde das 1:0, das auch den Siegtreffer bedeuten sollte. Die Fürther wurden nach der Führung stärker, vergaben aber einige Möglichkeiten. Wirklich gefährdet war der Sieg dennoch nie, da Bielefeld in der Offensive kaum mit Nachdruck in Tornähe kam. Bis zum Ende hatten die Ostwestfalen keine einzige richtige Torchance zu verzeichnen - ein weiterer enttäuschender Auftritt der Arminia. Foto: Heiko Becker, dpa

Nächste Spiele SpVgg Greuther Fürth:
Eintracht Braunschweig (A), Hamburger SV (H), SV Darmstadt 98 (A)
Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
1. FC Kaiserslautern (H), SC Paderborn 07 (A), 1. FC Magdeburg (H)   
90.
Das Spiel ist aus! Greuther Fürth schlägt Arminia Bielefeld 1:0.

Tor: 1:0 Armindo Sieb (30.)  
90.
... und Afimico Pululu kommt für Ragnar Ache.
Ragnar Ache
Afimico Pululu
90.
Zwei Auswechslungen in der Nachspielzeit bei SpVgg Greuther Fürth: Gideon Jung ersetzt Tobias Raschl ...
Tobias Raschl
Gideon Jung
90.
Abiama vernascht auf der linken Strafraumseite Ramos und nimmt sich dann selbst den Abschluss aus spitzem Winkel. Fraisl wehrt ab.
85.
Knapp ist die Führung von Greuther Fürth, aber nicht unbedingt gefährdet. Immer noch warten wir auf die erste echte Chance für Arminia Bielefeld.
81.
Und bei der SpVgg Greuther Fürth kommt Simon Asta für Marco Meyerhöfer.
Marco Meyerhöfer
Simon Asta
80.
Noch ein Bielefelder Wechsel: George Bello soll es richten, Ivan Lepinjica geht vom Platz.
Ivan Lepinjica
George Bello
79.
Hrgota visiert aus 15 Metern die lange Ecke an. Vorbei.
75.
Sebastian Vasiliadis stoppt Hrgota, der mit Tempo durchbricht. Klare Gelbe Karte für den Bielefelder.
Sebastian Vasiliadis
72.
Seit dem Doppelwechsel wirkt Bielefeld wesentlich präsenter. Trotzdem hat Fürth weiterhin die guten Chancen. Foto:Heiko Becker, dpa
70.
Tobias Raschl bringt einen Diagonalschuss aus 20 Metern auf die rechte Ecke, Martin Fraisl im Bielefelder Tor lenkt den Ball um den Pfosten zum Eckball.
67.
Vasiliadis hat mal wieder einen Abschluss für Bielefeld. Er probiert es flach aus der zweiten Reihe, aber der Schuss ist überhaupt kein Problem für Linde.
67.
Sebastian Vasiliadis führt sich mit einem Schuss aus der Distanz ein, Andreas Linde nimmt den Ball aber mühelos auf.
64.
Auch die SpVgg Greuther Fürth tauscht zum ersten Mal: Dickson Abiama beerbt den Torschützen Armindo Sieb.
Armindo Sieb
Dickson Abiama
63.
... und Christian Gebauer für Lukas Klünter.
Lukas Klünter
Christian Gebauer
63.
Erneut wechselt Arminia-Trainer Scherning doppelt: Er bringt Sebastian Vasiliadis für Jomaine Consbruch ...
Jomaine Consbruch
Sebastian Vasiliadis
58.
Nächste dicke Chance für das Kleeblatt! Sieb schließt ein Dribbling aus 14 Metern selbst ab, Fraisl ist aber zur Stelle und pariert.
58.
Zwei frische Kräfte also für das kaum existente Offensivspiel der Ostwestfalen, die im Moment aber aufpassen müssen, nicht das zweite Gegentor zu kassieren. Denn Greuther Fürth ist nach der Pause das klar überlegene Team.
55.
... und Janni-Luca Serra kommt für Fabian Klos.
Fabian Klos
Janni-Luca Serra
55.
Doppelwechsel bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme ersetzt Marc Rzatkowski ...
Marc Rzatkowski
Brian Lasme
51.
Bei Arminia Bielefeld müsste sich dringend etwas in der Offensive tun, da ist die Arminia völlig harmlos. Auf der Bank sitzt mit Janni Serra noch der zweifache Torschütze vom vergangenen Samstag gegen St. Pauli.
46.
Direkt nach dem Seitenwechsel verpasst Fürth erneut das 2:0. Fraisl wehrt einen Schuss von Ache ab, dann klärt Klünter im letzten Augenblick vor dem einschussbereiten Sieb.
46.
Es geht weiter mit der zweiten Hälfte.
45.
Der Einstand von Alexander Zorniger lässt sich bis hierher gut an. Der neue Fürther Trainer sah in der ersten Hälfte viele gute Ansätze und die Führung durch Armindo Sieb nach einer halben Stunde. Die Partie hatte von Beginn an durchaus Tempo, es fehlten jedoch Chancen. Nach dem 1:0 wurde Fürth immer selbstbewusster und auch gefährlicher, Hrgota hätte unmittelbar vor der Pause fast auf 2:0 gestellt. Foto: Heiko Becker, dpa
45.
1:0 zur Halbzeit für Greuther Fürth gegen Arminia Bielefeld.
45.
Fast das 2:0 noch vor der Pause! Hrgota bringt eine Direktabnahme aus zwölf Metern gefährlich aufs Tor, Ramos steht aber richtig und schlägt den Ball vor der Linie weg.
45.
Drei Minuten werden am Ronhof nachgespielt.
45.
Eckball für Fürth, Bielefelds Torwart Fraisl hat da nicht zum ersten Mal Schwierigkeiten bei einem hohen Ball. Diesmal bekommt er aber den Freistoßpfiff.
42.
Fürth wirkt nun doch deutlich gefährlicher, auch wenn nicht alle Angriffe überlegt ausgespielt werden. Trainer Alexander Zorniger kann bisher sicherlich zumindest viele gute Ansätze erkennen.
38.
Marc Rzatkowski geht hart gegen Branimir Hrgota rein und sieht Gelb.
Marc Rzatkowski
37.
Da ist er wieder, das Spiel kann weitergehen. Offenbar plagten den Unparteiischen Knieprobleme.
34.
Der Schiedsrichter ist weg: Dr. Felix Brych hat den Platz verlassen, offenbar um sich behandeln zu lassen.
34.
Fürth verlässt damit in der Blitztabelle die Abstiegsplätze, Arminia Bielefeld hingegen findet sich vorläufig erneut am Tabellenende wieder.
30.
Das Schlusslicht geht in Führung. Es wird etwas unübersichtlich im Strafraum, weil Fürth einige Male an der Bielefelder Abwehr hängen bleibt. Hrgotas Schuss aus sechs Metern wird noch von Ramos abgewehrt, der Ball fällt aber Sieb vor die Füße, der schießt mühelos ein.
30.
Tooor für die SpVgg Greuther Fürth!  Armindo Sieb macht das 1:0.
Armindo Sieb
27.
Tobias Raschl wird nach vehementem Trikotziehen gegen Jomaine Consbruch verwarnt.
Tobias Raschl
25.
Immer noch sind nur Ansätze von Torchancen zu sehen. So ist das 0:0 ein bisher absolut logischer Zwischenstand. Foto: Heiko Becker, dpa
21.
Oussema Haddadi sieht nach einem Foulspiel die erste Gelbe Karte.
Oussema Haddadi
17.
Oczipka versucht es von halblinks im Sechzehner, sein Schuss wird zur Ecke abgewehrt. Daraus ergibt sich aber keinerlei Torgefahr.
15.
Ein durchaus interessantes Spiel der Kellerkinder, wenn auch bisher ohne echte Torchancen. Aber die kommen sicher noch: Bielefeld hat in dieser Saison 23, Fürth sogar schon 25 Tore kassiert.
11.
Bielefeld kommt mal ins Kombinationsspiel, Hack kann links flanken. Okugawa verpasst, anschließend sichert Linde den Ball.
7.
Sieb kommt mit einer schönen Einzelaktion in eine Abschlussposition, auch wenn der Winkel etwas spitz ist. Fraisl ist auf dem Posten.
7.
Fürth zeigt sich zu Beginn engagiert, das Team will unter dem neuen Coach offenbar gleich etwas beweisen.
3.
Der neue Trainer Alexander Zorniger schenkt wieder dem bisherigen Stammtorwart Andreas Linde das Vertrauen. Interimstrainer Widmeyer hatte vergangenen Woche Linde auf die Bank gesetzt und dessen Vertreter Leon Schaffran aufgestellt.
1.
Anpfiff!
Felix Brych ist der Schiedsrichter am Ronhof.
Und die Bielefelder Elf: Martin Fraisl - Lukas Klünter, Oliver Hüsing, Guilherme Ramos, Bastian Oczipka - Robin Hack, Jomaine Consbruch, Ivan Lepinjica, Marc Rzatkowski, Masaya Okugawa - Fabian Klos
So beginnt Greuther Fürth: Andreas Linde - Oussema Haddadi, Damian Michalski, Sebastian Griesbeck - Marco Meyerhöfer, Tobias Raschl, Max Christiansen, Marco John - Branimir Hrgota - Armindo Sieb, Ragnar Ache
Das jüngste Erfolgserlebnis habe dem Tabellenvorletzten nach zuvor vier Niederlagen in Serie gutgetan. "Wir haben eine Reaktion auf das Spiel in Stuttgart gezeigt. Das war intern für uns sehr wichtig", kommentierte Scherning. Gegen die Fürther gelte es, die Leistung zu bestätigen. Janni Serra, der gegen St. Pauli beide Tore besorgte, sitzt aber dennoch draußen.
Arminia Bielefeld möchte den nächsten Schritt aus der sportlichen Krise gehen. Sechs Tage nach dem Heimsieg gegen den FC St. Pauli (2:0) sollen auch auswärts die nächsten Punkte folgen. "Man merkt schon an der Grundstimmung, wenn eine Mannschaft gewonnen hat. Das war ein Schritt und am Freitag können wir einen weiteren gehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sich jemand zurücklehnt", sagte Trainer Daniel Scherning bei der Pressekonferenz am Mittwoch.
"Wir müssen so schnell wie möglich so viele Punkte wie möglich holen. So gehen wir das Spiel auch an", betonte Zorniger vor der Partie.  Er möchte dem Tabellenletzten schnell das "vielleicht ein bisschen verschüttete" Selbstvertrauen wieder zurückgeben. Verzichten muss er bei seinem Debüt auf Julian Green und Timothy Tillman, die erkrankt ausfallen.
Greuther Fürth, mit zehn Punkten Tabellenletzter, hat den Trainer gewechselt. Nach der Entlassung von Marc Schneider hatte zunächst Assistenzcoach Rainer Widmayer das Team beim 1:3 gegen den 1. FC Heidenheim betreut. Seit Montag ist nun Alexander Zorniger im Amt. Der 55-Jährige war zuletzt Trainer bei Apollon Limassol auf Zypern. Foto: Heiko Becker, dpa
Kellerduell im Frankenland: Das Schlusslicht empfängt den Tabellenvorletzten der Tabelle. Entsprechend wichtig wäre es für beide Mannschaften, zu Beginn des 14. Zweitliga-Spieltags drei Punkte zu holen.
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Arminia Bielefeld!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Darmstadt 19 42 18
2 Hamburg 19 40 14
3 Heidenheim 19 36 13
4 K'lautern 19 35 9
5 Paderborn 19 32 17
6 Düsseldorf 19 29 4
7 Hannover 19 28 3
8 Holstein 19 28 2
9 St. Pauli 19 23 1
10 Gr. Fürth 19 23 -4
11 Braunschweig 19 21 -8
12 Rostock 19 21 -10
13 Bielefeld 19 20 -4
14 Karlsruhe 19 19 -5
15 S´hausen 19 19 -11
16 Nürnberg 19 19 -11
17 Regensburg 19 19 -14
18 Magdeburg 19 18 -14