Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
Holstein Kiel
18. Spieltag
28.01.2023
SpVgg Greuther Fürth
Vereinslogo von Holstein Kiel
2:1
Vereinslogo von SpVgg Greuther Fürth
90.
Wir berichten ab 20.15 Uhr vom Abendspiel der 2. Bundesliga. Auf Wiedersehen!
90.
Kiel entscheidet das Mittelfeldduell knapp für sich. Dank einer deutlichen Leistungsverbesserung im zweiten Durchgang drehte die zunächst blass wirkende Mannschaft von Marcel Rapp das Spiel nach Wiederanpfiff: Wahl leitete die Kieler Halbzeit 50 Sekunden nach ihrem Beginn mit dem Ausgleichstreffer ein, ehe Matchwinner Simon Lorenz in Minute 84 den am Ende nicht unverdienten Heimsieg perfekt machte. Tabellarisch ändert sich dadurch zunächst nichts, Kiel steht zwei Ränge über der SpVgg weiterhin auf Platz acht. Foto: Axel Heimken, dpa
90.
Das war's! Es bleibt dabei: Holstein Kiel schlägt Greuther Fürth mit 2:1.

Tore: 0:1 Dickson Abiama (30.), 1:1 Hauke Wahl (46.), 2:1 Simon Lorenz (84.)  
90.
Noch ein Wechsel, Steven Skrzybski geht runter und wird ersetzt von Jann-Fiete Arp.
Steven Skrzybski
Jann-Fiete Arp
90.
Linde ist bei einem Eckball mit aufgerückt, Kiel kontert. Becker läuft über links in Richtung Tor, kann die Kugel aus vollem Lauf dann aber nicht auf den leeren Kasten bringen. 
90.
Vier Minuten gibt es obendrauf.
88.
... und Nils Seufert für Sebastian Griesbeck.
Sebastian Griesbeck
Nils Seufert
88.
Gleich zwei Neue bei der SpVgg: Afimico Pululu kommt für Dickson Abiama ...
Dickson Abiama
Afimico Pululu
87.
Kiel wechselt, Mikkel Kirkeskov kommt für Fabian Reese.
Fabian Reese
Mikkel Kirkeskov
84.
Kiel dreht die Partie und führt 2:1! Nach Doppelchance von Wriedt und zwei starken Paraden von Linde bringt Schulz den fälligen Eckball vor den kurzen rechten Pfosten. Dort steht Lorenz bereit und setzt die Kugel per Direktabnahme mit viel Wucht in die Maschen. Der spielentscheidende Treffer? 
84.
Tor für Kiel! Simon Lorenz macht das 2:1 für die Hausherren!
Simon Lorenz
79.
Skrzybski probiert es erneut aus der zweiten Reihe, per Volleyschuss scheitert der schussstarke Kieler am aufmerksamen Linde.
77.
... und Julian Green ersetzt Tobias Raschl.
Tobias Raschl
Julian Green
77.
Doppelwechsel bei den Fürther Gästen. Simon Asta macht Platz für Marco Meyerhöfer ...
Simon Asta
Marco Meyerhöfer
72.
Die Gäste sind nach der verschlafenen Anfangsphase des zweiten Durchgangs wieder besser im Spiel, im Vergleich zur ersten Hälfte ist das Duell nun deutlich temporeicher. 
70.
Glück für Kiel! Reese holt Asta im Strafraum von den Beinen - ein elfmeterwürdiges Vergehen. Zuvor stand der gefoulte Fürther aber knapp im Abseits, so bleibt der Strafstoßpfiff aus. Der VAR schaltet sich ein und bestätigt die Entscheidung. 
69.
Fürths Marco John (l) mit einer Grätsche gegen Kiels Fabian Reese. Foto: Axel Heimken, dpa
67.
Becker reißt John auf dem linken Flügel der Fürther zu Boden. Florian Exner zeigt die erste Gelbe Karte des Nachmittags. 
Timo Becker
66.
Fürth mit einem Lebenszeichen, Hrgota versucht es nach Ache-Vorarbeit in der Kieler Box. Etwas zu hoch, der Abschluss des Kleeblatt-Kapitäns. 
60.
Eine halbe Stunde ist noch auf der Uhr, das aktuelle Spielgeschehen spricht für die Kieler. Fürth ist bemüht sich zurück in die Partie zu arbeiten, tut sich aber weiterhin schwer.
57.
Alexander Zorniger reagiert mit einem Wechsel, Ragnar Ache ersetzt Armindo Sieb.
Armindo Sieb
Ragnar Ache
57.
Skrzybski verbucht den nächsten Abschluss, aus der Drehung wuchtet der Offensivmann die Kugel mit rechts in Richtung Tor. Aus 25 Metern rauscht der Ball über den Fürther Querbalken. 
55.
Die anschließende Ecke landet auf dem Kopf von Becker, der die Kugel aber deutlich drüber setzt. 
54.
Nächster Versuch der Kieler, Porath setzt aus der zweiten Reihe zum Distanzschuss an und zwingt Linde zur Parade. 
50.
Kiel präsentiert sich mutiger, auch nach dem Treffer suchen die Störche den Weg nach vorne. Viel früher werden die direkten Duelle gesucht, deutlich entschlossener ist die Zweikampfführung. 
46.
Kieler Blitzstart in die zweite Hälfte! 50 Sekunden nach Wiederanpfiff trifft der Kapitän: Skrzybski setzt sich an der rechten Außenlinie gegen John durch und flankt in den gut besetzten Fürther Sechzehner. Dort steigt Wahl am höchsten und köpft die Kugel in die Mitte des Tors - Linde kann den Ball nicht festhalten, das Spielgerät springt ins linke Eck. 
46.
Tor für Kiel! Hauke Wahl trifft zum 1:1-Ausgleich!
Hauke Wahl
46.
... und Finn Porath ersetzt Jonas Sterner.
Jonas Sterner
Finn Porath
46.
Marcel Rapp hat zwei Pausenwechsel vorgenommen: Kwasi Wriedt ist für Marvin Obuz neu im Spiel ...
Marvin Obuz
Kwasi Wriedt
46.
Weiter geht's!
45.
Verdiente Pausenführung für die Gäste. Mit einer reifen Leistung hielt Fürth den weitgehend harmlosen Gastgeber vom eigenen Tor fern - und wusste seine Möglichkeiten im Angriff zu nutzen: In der 30. Minute profitierte Dickson Abiama von einen Torwartfehler und traf zum 1:0, in der Folge bestimmte das Kleeblatt die Partie. Kiel wird sich steigern müssen, vor allem im Spiel nach vorne tut sich die KSV bislang enorm schwer. Foto: Axel Heimken, dpa
45.
Halbzeit! Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabinen, Fürth liegt in Kiel mit 1:0 vorn.
41.
Die Fürther haben sich das 1:0 mittlerweile redlich verdient, Kiel findet keinen Rhythmus und kommt kaum noch nach vorne. Auch die Mittelfeld-Duelle gehen meist an die Gäste. 
37.
Wieder die Gäste: Asta kommt links an der Grundlinie vor das Kieler Tor, scheitert aus spitzem Winkel aber an der Brust von Schreiber.
35.
Fürth drückt! Abiama bedient John, der legt vor dem KSV-Tor quer. Becker ist gerade noch rechtzeitig zur Stelle, Asta war wenige Meter vor dem Tor einschussbereit. 
33.
Leichte Verunsicherung macht sich in den Kieler Reihen breit, Fürth legt sofort den Vorwärtsgang an und pocht auf das Zweite. 
30.
Das Kleeblatt legt vor: John hebt einen Eckball von links in den Rückraum, Michalski köpft die Kugel aufs linke Eck. Schreiber lässt den Ball unglücklich prallen - Abiama bedankt sich: Aus kurzer Distanz staubt der Angreifer ab und bejubelt sein erstes Liga-Tor seit Mai 2022.
30.
Tor für Fürth! Dickson Abiama trifft zum 1:0 für die Gäste!
Dickson Abiama
26.
Christiansen spielt den Ball auf dem rechten Flügel in den Lauf von Asta, der mit seiner Flanke in den Rückraum den lauernden Sieb findet. Der visiert mit rechts das lange Eck an - knapp vorbei.
25.
Fürths Max Christiansen (l) versucht, Kiels Philipp Sander zu stoppen. Foto: Axel Heimken, dpa
24.
Lorenz kommt nach Kopfballverlängerung von Becker aus guter Position zum Abschluss, bringt die Kugel aber nicht aufs Tor. Ein Fürther ist noch dran: Ecke.
20.
Griesbeck zur Stelle! Skrzybski wird mit einem Pass aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt und hat plötzlich nur noch Griesbeck vor sich. Der Innenverteidiger setzt zur Grätsche an, trifft den Ball, und bereinigt die Situation stark. 
20.
Nach höhepunktarmen ersten 20 Minuten sehen die Zuschauer in Kiel mittlerweile ein Spiel auf Augenhöhe. Während Fürth den leicht besseren Start erwischte, sind die Verhältnisse mittlerweile völlig ausgeglichen. 
17.
Erras verbucht mit der zweiten KSV-Ecke den ersten Abschluss, nach Flanke von rechts schraubt sich der größte Holstein-Spieler hoch und nickt die Kugel drüber.
11.
60:40 Ballbesitz zugunsten der Gäste, Kiel kommt kaum mal ins letzte Drittel. Allerdings lässt auch das Angriffsspiel der Fürther noch zu wünschen übrig, nach zwei Vorstößen in den Anfangsminuten fehlen jetzt die nennenswerten Offensivaktionen. 
7.
Die ersten Minuten gehören dem Kleeblatt, das bislang mehr Tempo im Spiel nach vorne auf den Platz bringt. Kiel kommt per Ecke erstmals in den gegnerischen Sechzehner, die bleibt jedoch ertraglos. 
5.
Sieb testet Schreiber erstmals, seinem Abschluss fehlen aber Wucht und Präzision. Kein Problem für den Kieler Schlussmann. 
2.
Sofort Alarm im Kieler Sechzehner, nach flacher Abiama-Vorarbeit wird Siebs Schuss aus guter Strafraumposition aber geblockt. 
1.
Los geht's!
Florian Exner wird die Partie als Unparteiischer leiten.
Die Akteure betreten den Rasen im Holstein-Stadion, nicht mehr lange bis zum Anpfiff.
So spielt Fürth: Andreas Linde - Sebastian Griesbeck, Damian Michalski, Oussema Haddadi - Simon Asta, Tobias Raschl, Max Christiansen, Marco John - Branimir Hrgota - Dickson Abiama, Armindo Sieb
Die Startelf der Hausherren: Tim Schreiber - Marvin Schulz, Hauke Wahl, Simon Lorenz - Timo Becker, Patrick Erras, Philipp Sander, Jonas Sterner - Marvin Obuz, Fabian Reese - Steven Skrzybski
Zornigers Arbeit könnte in der Rückrunde noch mehr fruchten. "Wir hatten insgesamt eine sehr gute Vorbereitung", sagte der 55-Jährige. Die Profis hätten die Spielweise noch mehr verinnerlicht: "Wichtig ist, dass die Coaching-Hinweise nicht mehr so fragend  angenommen werden und die Truppe die Spielweise annimmt.", so der Trainer.
Fürth geht nach dem Topstart unter Neu-Trainer Alexander Zorniger mit einem sehr ehrgeizigen Ziel in die Rückrunde. Nach mäßigen 20 Punkten und Platz zehn nach den ersten 17 Saisonspielen rief Sportdirektor Rachid Azzouzi eine Platzierung "unter den Top drei" der Rückrundentabelle als Zielsetzung aus. Zehn Punkte holten die Franken in den vier Spielen mit Zorniger, der im Oktober den erfolglosen Schweizer Marc Schneider als Chefcoach abgelöst hatte. 
Festgelegt hat sich der Coach bereits in der Torwartfrage. Für den verletzten Stammschlussmann Thomas Dähne wird Tim Schreiber zwischen den Pfosten stehen. Der in der WM- und Winterpause nachverpflichtete Robin Himmelmann nimmt zunächst auf der Auswechselbank Platz.
Wohin geht die Kieler Reise? Der Rückstand auf den Relegationsplatz zur Bundesliga betrug nach der Hinrunde ebenso acht Punkte wie auf Platz 16. Schon die erste Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth ist ein wichtiger Gradmesser für den zweiten Abschnitt der Saison. "Wir haben die Pause genutzt und sind gut vorbereitet", sagte Holstein-Trainer Marcel Rapp vor dem Duell.
Mit 25 Punkten und auf Hinrunden-Platz acht geht die KSV in das erste Duell der Rückrunde. Die Störche haben sich nach dem verpassten Aufstieg in der Saison 2020/21 und den Schwierigkeiten der vergangenen Serie wieder im Mittelfeld der Liga etabliert und wollen sich in der zweiten Saison-Hälfte den oberen Tabellenrängen nähern.
Wir begrüßen Sie zum 18. Spieltag in der 2. Liga!Holstein Kiel empfängt die SpVgg Greuther Fürth.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Heidenheim 34 67 31
2 Darmstadt 34 67 17
3 Hamburg 34 66 25
4 Düsseldorf 34 58 17
5 St. Pauli 34 58 16
6 Paderborn 34 55 24
7 Karlsruhe 34 46 3
8 Holstein 34 46 -3
9 K'lautern 34 45 -1
10 Hannover 34 44 -5
11 Magdeburg 34 43 -7
12 Gr. Fürth 34 41 -3
13 Rostock 34 41 -16
14 Nürnberg 34 39 -17
15 Braunschweig 34 36 -17
16 Bielefeld 34 34 -12
17 Regensburg 34 31 -24
18 S´hausen 34 28 -28