Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
1. FC Nürnberg
22. Spieltag
25.02.2023
SV Sandhausen
Vereinslogo von 1. FC Nürnberg
1:0
Vereinslogo von SV Sandhausen
90.
Das war's von der Partie aus Nürnberg, vielen Dank für Ihr Interesse! Weiter geht es im Unterhaus ab 20.15 Uhr, dann berichten live vom Spitzenduell zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV.
90.
Duah entscheidet chancenarmes Krisenduell vom Punkt. 85 Minuten deutete alles auf einen torlosen Kampf zweier abstiegsbedrohter Mannschaften hin, die nach ihren Trainerwechseln jeweils noch den eigenen Rhythmus suchen. Ein 0:0-Unentschieden wäre dem Spielverlauf wohl gerecht geworden, doch mit einer der letzten Angriffe bescherte Duah seinen Nürnbergern die wichtigen drei Punkte: Der Stürmer ließ sich im Strafraum von Zhirov foulen und netzte aus elf Metern zur späten Führung ein, auf die der SVS in den Schlussminuten keine Antwort fand. Nürnberg zieht damit vorübergehend am zwölftplatzierten Hansa Rostock vorbei, das morgen am Millerntor gastiert. Sandhausen hingegen verpasst den Sprung aus der Abstiegsszone und bleibt Tabellenschlusslicht. Foto: Daniel Löb, dpa

Nächste Spiele 1. FC Nürnberg:
Hamburger SV (A), Eintracht Braunschweig (H), Arminia Bielefeld (A)
Nächste Spiele SV Sandhausen:
Holstein Kiel (H), 1. FC Kaiserslautern (A), FC St. Pauli (H)   
90.
Der Abpfiff ertönt! Nürnberg schlägt Sandhausen mit 1:0.

Tor: 1:0 Kwadwo Duah (86./Elfmeter)  
90.
Duah nickt den Ball nach Geis-Flanke ins Tor, stand bei der Vorarbeit aber im Abseits. Die Fahne war schnell oben, doch der VAR schaltet sich ein. Nach Überprüfung steht fest: Korrekte Entscheidung, es bleibt beim 1:0.
90.
... und Christoph Daferner ersetzt Kwadwo Duah.
Kwadwo Duah
Christoph Daferner
90.
Zwei weitere Wechsel auch beim Club: Für Mats Møller Dæhli kommt Sadik Fofana ...
Mats Møller Dæhli
Sadik Fofana
89.
Noch ein Wechsel, bei den Gästen kommt Ahmed Kutucu für Christian Kinsombi.
Christian Kinsombi
Ahmed Kutucu
88.
Zeigt der SVS eine Reaktion? Die Männer in Weiß laufen an, Evina Schuss aus der Drehung rollt in die Arme von Vindahl.
86.
Drewes springt nach links, Duah donnert den Ball in die Mitte. Großer Jubel auf den heimischen Rängen - ein ganz wichtiger Treffer in einem Spiel ohne Torchancen. 
86.
Duah trifft vom Punkt! Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt zur späten 1:0-Führung.
Kwadwo Duah
84.
Elfmeter für Nürnberg! Duah wird in der Box von Zhirov zu Fall gebracht - Robin Braun zeigt auf den Punkt. Die Zeitlupe zeigt, dass der Sandhäuser unten einfädelt: Korrekte Entscheidung. 
78.
Der Schneeregen hat sich in Schnee verwandelt, und Christian Kinsombi produziert den ersten SVS-Höhepunkt in Durchgang zwei: Die Sandhäuser Nummer acht legt sich links im Strafraum den Ball zurecht - und trifft ein paar Meter links am Tor vorbei. 
75.
Plötzlich Nürnberg: Links im Strafraum setzt sich Stürmer Duah mit Tempo gegen Höhn durch und prüft Drewes. Der Keeper sichert den Ball Nachfassen. Gefährlichste Aktion der Hausherren. 
72.
... und Hamadi Al Ghaddioui ersetzt Matěj Pulkrab.
Matěj Pulkrab
Hamadi Al Ghaddioui
72.
Tomas Oral bringt neue Impulse in Form von Personal: Alexander Esswein macht Platz für Franck Evina ...
Alexander Esswein
Franck Evina
70.
Gelingt es einer der beiden Mannschaften, in der Schlussphase nochmal offensiv Akzente zu setzen? Drei Punkte wären für beide Teams ungemein wichtig. 
67.
... und Marcel Mehlem für Erik Zenga.
Erik Zenga
Marcel Mehlem
67.
Zeit für die nächsten Wechsel beim SVS: Marcel Ritzmaier kommt für Joseph Ganda ...
Joseph Ganda
Marcel Ritzmaier
65.
Mittlerweile hat in Mittelfranken wieder der Schneeregen eingesetzt. 
62.
... und Taylan Duman ersetzt Jens Castrop.
Jens Castrop
Taylan Duman
62.
Zwei Wechsel beim FCN: Erik Shuranov kommt für Felix Lohkemper ...
Felix Lohkemper
Erik Shuranov
58.
Auch im zweiten Durchgang noch keine nennenswerten Offensivaktionen. Es bleibt bei den Ansätzen. 
51.
Jetzt tastet sich Sandhausen auf der linken Außenbahn vor, zum Abschluss kommt es aber nicht. Nach wie vor wenig Spielfluss auf beiden Seiten. 
48.
Mehr Ballbesitz für den Club zu Beginn des zweiten Abschnitts, die Hecking-Elf lässt den Ball weit vor dem Gäste-Strafraum zirkulieren. 
46.
Beide Teams starten personell unverändert in den zweiten Durchgang. 
46.
Es geht weiter!
45.
Bislang ein typisches 0:0 im Krisenduell. Bei zeitweise schüttendem Regen lieferten sich die kriselnden Abstiegskandidaten einen intensiven Kampf, der in erster Linie im Mittelfeld stattfand. Torchancen waren im ersten Durchgang Mangelware, vor allem Nürnberg tat sich in der gegnerischen Hälfte schwer. Viel Luft nach oben also im Max-Morlock-Stadion, beide Teams müssen sich steigern. Foto: Daniel Löb, dpa
45.
Dann ist Pause. Noch keine Tore zwischen Nürnberg und Sandhausen nach 45 Minuten. 
45.
Drei Minuten werden nachgespielt. 
44.
Wieder der Nürnberger Außenverteidiger, wieder aus der zweiten Reihe: Auch bei diesem Gyamerah-Fernschuss muss Gäste-Schlussmann Drewes nicht eingreifen. 
39.
Mal wieder ein Abschluss, Gyamerah fehlt bei seinem Versuch aber die Präzision: Der Ball fliegt weit über den Kasten von Patrick Drewes.
34.
Und auch der zuvor Gefoulte kommt nach seiner Unsportlichkeit gegen Geis nicht ungestraft davon: Esswein stellt sich vor einen ruhenden FCN-Ball und sieht ebenfalls Gelb.
Alexander Esswein
33.
Castrop zieht Esswein am Trikot und sieht Gelb.
Jens Castrop
30.
Fehlpässe, Zweikämpfe und Unterbrechungen lassen in der ersten halben Stunde wenig Platz für offensive Höhepunkte. In Sachen Ballbesitz hat Sandhausen leicht die Nase vorn. 
27.
Der Sandhäuser Matej Pulkrab (l-r) und der Nürnberger Florian Hübner kämpfen um den Ball. Foto: Daniel Löb, dpa
24.
Geis rückt ins zentrale Mittelfeld, Møller Dæhli wird offensiver. Einzige Spitze ist nach wie vor Kwadwo Duah.
22.
Beim zuvor behandelten Schleimer geht es nicht weiter, der Nürnberge muss runter und wird ersetzt von Johannes Geis. 
Lukas Schleimer
Johannes Geis
21.
Guter Versuch! Ganda hat vor dem Sechzehner etwas Platz und schlenzt die Kugel mit viel Gefühl Zentimeter am rechten Eck vorbei. 
18.
Beste Chance für Sandhausen: Höhn köpft einen Freistoß von links am zweiten Pfosten an den Fünfer, wo der völlig blank stehende Pullkrab links vorbeiköpft. Glück für Nürnberg.
17.
Auch Møller Dæhlis Freistoß bringt keine Torgefahr, die halbhohe Hereingabe von links wird in die Arme von SVS-Keeper Drewes verlängert.
15.
Nürnberg bekommt einen Freistoß zugesprochen, Duah legt sich die Kugel zurecht. Keine Gefahr bei diesem Versuch, der Nürnberger setzt den Ball aufs Tordach. 
14.
Nächstes Foul, David Kinsombi foult Tempelmann taktisch und sieht Gelb. 
David Kinsombi
11.
Es ist bislang die erwartete Zweikampfschlacht. Schleimer liegt nun auf dem Rasen und muss am Knie behandelt werden, die Partie ist unterbrochen. 
9.
Okoroji rauscht vor der Trainerbank in den Zweikampf gegen Castrop und trifft diesen mit der Sohle am rechten Schienbein. Gelb für den Linksverteidiger. 
Chima Okoroji
5.
Okoroji bringt den ersten Eckball der Partie von rechts in die Gefahrenzone, Innenverteidiger Hübner klärt per Kopf. 
1.
Eisregen prasselt auf den Rasen im Max-Morlock-Stadion und bereitet die Bühne für ein intensives Krisen-Duell. Nürnberg spielt im roten Heimdress, Sandhausen ganz in Weiß.
1.
Anpfiff!
Schiedsrichter der Partie ist Robin Braun.
Tomas Oral setzt auf folgendes Personal: Patrick Drewes - Dennis Diekmeier, Immanuel Höhn, Aleksandr Zhirov, Chima Okoroji - Erik Zenga - David Kinsombi, Alexander Esswein, Christian Kinsombi - Joseph Ganda, Matěj Pulkrab
Dieter Hecking schickt diese Elf ins Rennen: Peter Vindahl Jensen - Jens Castrop, Florian Hübner, Christopher Schindler, Jan Gyamerah - Felix Lohkemper, Lino Tempelmann, Florian Flick, Mats Møller Dæhli - Kwadwo Duah, Lukas Schleimer
Der SVS hat nach 21 Partien neun Zähler auf dem Konto und ist nach drei Niederlagen in Serie dringend auf Punkte angewiesen. Profitieren könnte Sandhausen von der gestrigen Niederlage des Tabellenvorletzten Jahn Regensburg.
Auch die kriselnden Sandhäuser haben ihren Coach am Montag freigestellt, dort übernimmt Tomas Oral für Alois Schwartz. "Der Kader ist gut bestückt und ich habe vollstes Vertrauen in jeden einzelnen Spieler", sagte Oral vor seinem Debüt. "Wir müssen die Basics wieder aktivieren. Es gibt Dinge, die nicht gut waren. Aber wir legen auch nicht bei Null los."
Er werde "die komplette Verantwortung" am Saisonende übernehmen, "sollte das schiefgehen", sagte Hecking vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten. Kurioserweise hatte der 58-Jährige sein zuvor letztes Spiel als Trainer ebenfalls gegen die Sandhäuser bestritten. Mit dem HSV unterlag Hecking am letzten Spieltag der Saison 2019/20 mit 1:5. Danach war Hecking Sportvorstand in Nürnberg geworden und hatte seine Trainerkarriere eigentlich für beendet erklärt.
Hecking startet Rettermission. Dieter Hecking gibt im Krisenduell mit dem SV Sandhausen heute sein überraschendes Comeback als FCN-Trainer. Der Sportvorstand des fränkischen Traditionsclubs hatte nach der Trennung von Markus Weinzierl in Folge des 0:5-Debakels gegen Heidenheim das Traineramt am Montag gleich selbst übernommen. 
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Samstag: Nürnberg empfängt Sandhausen!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Heidenheim 34 67 31
2 Darmstadt 34 67 17
3 Hamburg 34 66 25
4 Düsseldorf 34 58 17
5 St. Pauli 34 58 16
6 Paderborn 34 55 24
7 Karlsruhe 34 46 3
8 Holstein 34 46 -3
9 K'lautern 34 45 -1
10 Hannover 34 44 -5
11 Magdeburg 34 43 -7
12 Gr. Fürth 34 41 -3
13 Rostock 34 41 -16
14 Nürnberg 34 39 -17
15 Braunschweig 34 36 -17
16 Bielefeld 34 34 -12
17 Regensburg 34 31 -24
18 S´hausen 34 28 -28